Spielpläne zur Saison 2019/2020 in
08T14S08M57S

RBL

2 : 1

(1 : 0)

FINAL

SCF

Tickets
Alle Spiele
90' + 5'

Fazit

RB Leipzig schlägt den SC Freiburg mit 2:1 und qualifiziert sich zum zweiten Mal für die Champions League. Freiburg hat hier eine grandiose Partie abgeliefert und dem Favoriten Paroli geboten. Überragend auf Seiten der Sachsen: Siegtorschütze Forsberg und Torhüter Gulacsi.
Spielende
90' + 5'

Niederlechner vorbei

Auf der linken Seite steht der Freiburger mutterseelenallein, zieht aber zu weit nach rechts.
90' + 4'

Forsberg gebremst

Nico Schlotterbeck und Heintz bremsen den Leipziger Angreifer.
90' + 2'

Nachspielzeit

Vier Minuten gibt es obendrauf, zwei sind bereits gespielt.
90' + 1'

Dicke Chance!

Was für eine dicke Chance für die Freiburger. Klostermann rettet in Haaresbreite vor der Linie, ehe der als Flanke gedachte Ball von der rechten Seite einschlagen kann.
90'
substitutesKevin Kampl
88'

Eingeigelt

Freiburg lässt nicht locker. Die Breisgauer haben Leipzig in die eigene Hälfte gedrängt und drücken auf den Ausgleich.
87'

Sicherer Schütze vom Punkt

Emil Forsberg verwandelte auch seinen dritten Strafstoß dieser Bundesliga-Saison (insgesamt nun fünf von sechs in der Bundesliga).
87'
<- Florian Niederlechner
-> Lucas Höler
85'

Party in Leipzig

Auf den Rängen des Leipziger Stadions ist die Stimmung hervorragend. Die Fans der Sachsen feiern den vorzeitigen Einzug in die Champions League.
84'
substitutesJanik Haberer
84'
<- Stefan Ilsanker
-> Timo Werner
81'

Spiel "gedreht"

Freiburg war bis zum Zeitpunkt, als Leipzig das Spiel drehte, eigentlich die bessere Mannschaft, hatte mehr Torschüsse, musste aber anerkennen, dass Gulacsi einen Sahnetag erwischt hat.
79'
<- Pascal Stenzel
-> Mike Frantz
78'

Forsberg verwandelt zum 2:1

Der Schwede tritt an, Schwolow springt in seine linke Ecke, Forsberg zielt in die andere und schießt zur erneuten Leipziger Führung ein.
78'

Emil Forsberg

TOR!

2 : 1
Emil Forsberg
77'

Elfmeter!

Hand-Elfmeter gegen den Sport-Club. Schlotterbeck bekommt den Ball im Strafraum an die Hand. Forsberg tritt an.
75'
<- Lukas Klostermann
-> Nordi Mukiele
71'

Wieder Gulacsi!

Der ungarische Nationaltorhüter wächst hier über sich hinaus. Diesmal hält er den Schuss von Grifo, dessen zweiten Treffer er damit verhindert.
71'
<- Emil Forsberg
-> Amadou Haidara
70'

Grifo-Freistoß

Es war sein zweiter direkt verwandelter Freistoß der Saison (zuvor gegen Augsburg).
70'

Höler scheitert an Gulacsi!

Nächste Glanztat vom RB-Keeper. Höler ist in bester Schussposition, findet aber seinen Meister in dem Ungarn, der den Ball ins Aus faustet. Der Nachschuss von Gondorf geht vorbei.
69'

Frantz mit der Riesenchance!

Plötzlich steht Frantz frei und macht sich auf den Weg zum Leipziger Tor. Von der Strafraumgrenze zieht er ab, Gulacsi kann parieren.
67'
substitutesMarcel Sabitzer
66'

Traumtor Grifo - 1:1!

Gulacsi war noch dabei, die Mauer zu sortieren, der Freistoß war aber längst freigegeben. Grifo zielt mustergültig ins linke Eck und trifft zum 1:1-Ausgleich.
66'

Vincenzo Grifo

TOR!

1 : 1
Vincenzo Grifo
65'

Freistoß Freiburg

Foul von Haidara an Haberer. Es sind rund 25 Meter bis zum Tor.
63'

Langsam nach vorn

Freiburg strahlt im zweiten Durchgang noch keine Torgefahr aus, arbeitet sich nur allmählich in Richtung Leipziger Tor.
62'

Klar vorbei

Sabitzer versucht es direkt, verfehlt aber das Tor deutlich.
62'

Freistoß Leipzig

Höfler foult Poulsen. Es sind etwa 35 Meter bis zum Tor von Schwolow.
61'
substitutesNicolas Höfler
60'

Ecke Leipzig

Mukiele flankt in den Strafraum, Höfler klärt - es gibt Ecke. Keine Gefahr.
57'

Vorsichtsmaßnahme

Abrashi - mit Gelb vorbelastet - darf sich ausruhen. Für ihn kommt Gondorf, der ihn wohl auch gegen Fortuna Düsseldorf vertreten wird. Denn der Mittelfeldspieler wird wege der fünften Gelben Karte das Match verpassen.
58'
<- Jérôme Gondorf
-> Amir Abrashi
55'

Ähnliches Bild

Freiburg hat etwas mehr vom Spiel, RB lauert auf Ballgewinne. Wenn es dann so weit ist, wird die Rangnick-Elf zu nervös, um die Konter sauber zu vollenden.
54'

Doppel-Gelb

Nico Schlotterbeck und Laimer sehen nach ihrem Zusammenstoß an der Außenlinie die Gelbe Karte.
54'
substitutesKeven Schlotterbeck
54'
substitutesKonrad Laimer
51'

Wenig los

Die beiden Teams finden in den ersten fünf Minuten der Partie noch nicht das Tempo aus den ersten 45. Das sieht hier noch etwas umkämpft aus.
47'

Unverändert

Beide Trainer vertrauen den Spielern, die auch beim Anpfiff in der ersten Hälfte auf dem Rasen standen.
Beginn zweite Hälfte
45'

Halbzeit-Fazit

Leipzig führt zur Pause mit 1:0, nachdem Timo Werner in der 19. Minute den einzigen Treffer im ersten Durchgang erzielt hat. Freiburg ist hier keineswegs chancenlos. Die Breisgauer liefern einen erfrischenden Auftritt ab, bleiben bei Kontern gefährlich und lassen sich von dem Rückstand nicht beeindrucken. In der zweiten Hälfte ist hier noch alles drin.
Halbzeit
44'
substitutesAmir Abrashi
42'

Konter vereitelt

Glück für die Gastgeber, dass der aus der eigenen Hälfte in die Spitze gestartete Höler diesen Ball nicht bekommen kann. Grund für die vereitelte Gelegenheit: Natürlich Konate, der den Pass mit dem Kopf abfängt.
42'

Konter vereitelt

Glück für die Gastgeber, dass der aus der eigenen Hälfte in die Spitze gestartete Höler diesen Ball nicht bekommen kann. Grund für die vereitelte Gelegenheit: Natürlich Konate, der den Pass mit dem Kopf abfängt.
39'

Haidara mit links!

Haidara nutzt die Freiburger Passivität, um erneut Gefahr zu erzeugen. Sein Linksschuss aus gut 18 Metern geht aber weit über das Tor.
37'

Konate räumt ab

Ibrahima Konate gewann 83 Prozent seiner Zweikämpfe, bereinigte schon mehrere gefährliche Aktionen der Freiburger.
35'

Lieblingsgegner

Werner erzielte in seinem zehnten Bundesliga-Spiel gegen Freiburg sein zehntes Tor, so oft traf er gegen keinen anderen Verein.
34'

Knapp vorbei

Kampl führt den Ball durch das Mittelfeld, sieht aber keinen freistehenden Mitspieler und zieht einfach mal ab. Der Ball streicht knapp am Pfosten vorbei.
32'

Wieder Höfler

Und noch einmal steht der Freiburger Stürmer im Mittelpunkt. Nico Schlotterbeck schlägt eine Flanke auf ihn, aber die ist zu steil.
31'

Höfler im Fallen!

Das war die nächste Chance für Freiburg: Höfler bekommt einen langen Pass, schießt in der Luft liegend aufs Tor, Gluacsi fängt den Ball ab.
30'

Keine Gefahr

Erst schießt Sabitzer den Ball in die Mauer, dann über das Tor.
29'

Freistoß RB!

Interessante Position: Werner kommt nach einem Foul von Heintz an der Strafraumkante zu Fall. Für das Foul gibt es Gelb.
29'
substitutesDominique Heintz
27'

Weiter geht's

Frantz ist wieder fit, das Spiel läuft längst wieder. Und Freiburg versucht, sich Richtung RB-Tor vorzuarbeiten.
25'

Unterbrechung

Die Partie ist kurz unterbrochen, Frantz liegt verletzt am Boden.
25'

Heimtorjäger Werner

Timo Werner erzielte sein 15. Tor dieser Bundesliga-Saison, davon elf zu Hause.
23'

Die nächste Chance

Freiburg steckt nicht auf, wieder kommt ein Ball in den Leipziger Strafraum, in Billard-Manier landet er bei Nico Schlotterbeck, der das Leder nicht verwerten kann.
22'

Die Antwort

Zweimal rettet Torhüter Gulacsi in überragender Manier gegen Freiburgs Höler. Einmal aus kurzer Distanz von der linken Seite, dann aus spitzem Winkel. Eine Wahnsinnstat des Ungarn!
19'

Werner zum 1:0!

Pass auf den in die Spitze startenden Poulsen, der zu Werner durchsteckt. Der Nationalstürmer dreht sich um seinen Gegenspieler und vollendet trocken ins linke untere Eck. Leipzig führt!
19'

Timo Werner

TOR!

1 : 0
Timo Werner
15'

Freiburger Bollwerk

Haidara mit einem Schussversuch von der Strafraumgrenze. Drei Freiburger schmeißen sich in den Weg.
14'

Gerettet

Sabitzer mit einer feinen Flanke in die Mitte, Höfler rettet rechtzeitig.
11'

Stabiler Aufbau

Die Freiburger präsentiere sich sehr konzentriert und sicher. Leipzig kommt noch nicht zum Strafraum durch.
9'

Umschaltspiel

Dass Freiburg das Spiel macht, kommt RB gerade recht. Die Leipziger mögen das schnelle Umschaltspiel, auch wenn das in dieser Partie noch nicht perfekt funktioniert. Dafür spielt der Sport-Club zu engagiert.
6'

Abwarten angesagt

Leipzig lässt Freiburg das Spiel machen und verlässt sich offenbar auf das eigene Abwehr-Bollwerk.
5'

Wieder Konate!

Erneut muss der Leipziger Verteidiger Höler bremsen. Günter treibt das Spiel über die linke Seite an, sieht Höler in der Mitte, der RB-Abwehrspieler aber ist zur Stelle.
3'

Freiburg mutig

Der Sport-Club zeigt sich hier gewohnt frech und mutig, wagt einen erneuten Vorstoß. Konate bremst Höler aber rechtzeitig aus.
2'

Werner vorbei!

Tolle Kombination über Halstenberg und Haidara, der Werner steil schickt. Der Nationalspieler verzieht aus aussichtsreicher Position.

Anstoß

Freiburg beginnt das Spiel und läuft erst einmal ins Abseits.
Anstoß

Borrello erstmals im Kader

Brandon Borrello, im Sommer 2018 mit einem Kreuzbandriss aus Kaiserslautern gekommen, steht heute erstmals bei den SC-Profis im Kader. Seit Februar hat der Australier im Regionalligateam Spielpraxis gesammelt.

Zwei Änderungen bei RB

Gegenüber der Siegerelf aus dem Pokal gibt es zwei Änderungen bei Leipzig: Mukiele und Haidara kommen für Klostermann und Forsberg ins Team.

Ohne die zwei Top-Torschützen

Neben Nils Petersen fehlt heute auch Luca Waldschmidt, so dass der SC ohne seine beiden Top-Torschützen (je acht Treffer) antreten muss.

So spielt Freiburg

Schwolow - Heintz, K. Schlotterbeck, N. Schlotterbeck - Höfler - Günter, Abrashi, Haberer, Frantz - Grifo, Höler

So spielt Leipzig

Gulacsi - Halstenberg, Orban, Konate, Mukiele - Kampl, Laimer - Haidara, Sabitzer - Poulsen, Werner

Das sagt Rangnick:

"Die Freiburger stehen unter ihren Coach Christian Streich für einen technisch guten Fußball. Und darauf werden wir uns vorbereiten und einstellen.“

Schiedsrichter

Robert Schröder (SR). Tobias Christ (SR-A. 1), Jan Neitzel-Petersen (SR-A. 2), Benedikt Kempkes (4. Offizieller), Marco Fritz (VA), Arne Aarnink (VA-A)

Das sagt der Freiburg-Trainer

Christian Streich: " Wir wollen es aus eigener Kraft schaffen und werden deshalb alles probieren, um bei RB Leipzig  zu gewinnen. Wir können schließlich auch kicken. E s ist schön, dass auch eine Stadt aus dem Osten in der Bundesliga vertreten und erfolgreich ist."

Zusammen aufgestiegen

2016 stiegen beide Klubs zusammen in die Bundesliga auf, Freiburg wurde dabei Meister der 2. Bundesliga und RB Zweiter .

Hinspiel-Sieger

Im Hinspiel fügte Freiburg den Sachsen die höchste Saisonniederlage zu (3:0).

Starke Defensive

In 13 Bundesliga-Spielen nach der Winterpause fing Leipzig nur 6 Gegentore.

Ein Sieg noch

Freiburg hat mit einem Sieg den Klassenerhalt sicher .

Ein Sieg noch

Leipzig ist mit einem Sieg für die Champions League qualifiziert .
Herzlich Willkommen im Matchcenter der Partie RB Leipzig gegen Freiburg am 31. Spieltag der Bundesliga-Saison 2018/19 im Red Bull Arena. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.