Nächstes Spiel in
01T09S59M46S
Max-Morlock-Stadion

FCN

0 : 0

(0 : 0)

FINAL

BVB

Alle Spiele

Fazit:

Die Nürnberger kämpften hart und tapfer – und belohnen sich für diese riesige Willensleistung mit einem Punkt gegen den Spitzenreiter. Dortmund kam zwar immer wieder zum Abschluss, nutzte seine Chancen aber nicht. Damit beträgt der Vorsprung des Spitzenreiters auf Platz 2 nur noch drei Punkte. Für die Borussen – und ebenso für den Club könnte dieser Zähler am Ende der Saison entscheidend sein.
Spielende
90' + 5'

Drüber!

Zagadou köpft die vielleicht letzte Flanke über das Tor!
90' + 3'

Dortmund kommt nicht durch

Es scheint einfach keinen Weg durch das Nürnberger Abwehr-Dickicht zu geben. Die Clubberer sind stehend K.O., verteidigen jetzt nur noch mit Willen.
90' + 1'

Nachspielzeit

Vier Minuten gibt es obendrauf.
90'

Ishak!

Kurz vor Schluss die Möglichkeit für den Club: Der Freistoß aus dem linken Halbfeld findet den Kopf von Ishak, der den Ball knapp drüber setzt.
89'
substitutesAxel Witsel
88'
substitutesChristian Mathenia
88'

Kein Tor!

Sancho steckt durch auf Alcacer. Der legt wieder quer nach links auf Bruun-Larsen und der schiebt ein! Kurzer Aufschrei der BVB-Fans, doch wirklich nur ganz kurz: Alcacer stand im Abseits, das Tor zählt nicht.
87'

Alcacer!

Super-Flugball von Weigl, Super-An- und Mitnahme von Alcacer, der die Kugel dann auf den zweiten Pfosten legt. Doch da fehlen Bruun-Larsen ein paar Zentiemeter – Abtsoß!
85'
<- Federico Palacios
-> Yuya Kubo
85'

Alcacer verpasst

Sancho setzt sich rechts durch, flankt flach, doch findet statt Alcacer nur Ewerton, der klären kann.
83'

Kleine Fehler

Diallo führt einen Einwurf falsch aus und in der nächsten Szene verspringt Bruun-Larsen der Ball bei der Annahme – das baut die Nürnberger natürlich auf, die ihrem Ziel jetzt ganz nah sind. Punktet der Letzte hier tatsächlich gegen den Ersten?
81'

Alles, was stürmen kann

Guerreiro rückt auf Delaneys Position im Zentrum, Bruun-Larsen geht auf den linken Flügel. Mit dem Dänen, Alcacer, Götze und Sancho spielt der BVB jetzt mit vier Angreifern.
80'
<- Jacob Bruun Larsen
-> Thomas Delaney
79'

Mit vereinten Kräften

Sancho passiert Kubo auf der linken Nürnberger Abwehrseite, doch Valentini denkt mit und grätscht dem Engländer den Ball vom Fuß.
78'

Spätes Glück oder spätes Pech?

Zuletzt kassierte Dortmund zwar auch vermehrt späte Gegentore, es stehen aber insgesamt auch schon 15 eigene Treffer in der Schlussviertelstunde zu Buche, kein anderes Team ist hier so torgefährlich.
77'
<- Robert Bauer
-> Eduard Löwen
76'

Harmlos

Wann immer der Club es mal mit einem langen Ball in die gegnerische Hälfte schafft, schaltet die ohnehin laute Nürnberger Kurve noch zwei Gänge hoch. Wie gerade bei Pereiras Vorstoß fehlt den Gastgebern vorne aber die Kraft für gefährliche Aktionen.
71'

Die Suche nach der Lücke

Dortmund schiebt den Ball im Mittelfeld hin und her, gewinnt aber keinen Raum. Nürnberg verschiebt und verteidigt mit heißem Herzen und kühlem Kopf.
67'

Ungenau

Sancho hat rechts mal Platz, passt dann aber zu ungenau ins Zentrum – Nürnberg kann klären.
66'
<- Mikael Ishak
-> Adam Zrelák
65'

Gewollt?

Nach einer Ecke von rechts zieht Guerreiro einen Ball mit viel Effet aufs Tor. Sollte das eine Flanke werden? Oder ein Schuss? Mathenia ist es egal, der Club-Keeper packt einmal mehr sicher zu.
64'

Götze!

Wieder der Kapitän: Diesmal legt er sich den Ball an der Strafraumgrenze auf den rechten Fuß, zielt aus halbrechter Position quer aufs linke Eck und verfehlt es um Zentimeter.
63'
<- Paco Alcacer
-> Maximilian Philipp
60'

Kein Strafstoß

Nach der dritten Nürnberger Ecke geht Behrens im Fünfmeterraum zu Boden und hätte gerne einen Elfmeter, der er zurecht nicht kriegt: Das war ein ganz normaler Luftzweikampf.
56'

Entlastung

Löwen sucht mit seinem langen Ball nach vorn Kubo und vor allem ein paar Momente der Entlastung. Der Japaner kriegt im Zweikampf mit Wolf aber Offensiv-Foul gegen sich gepfiffen – und schon geht's wieder in die andere Richtung. Wie lange kann Nürnberg das Dortmunder Tempo mitgehen?
54'

Götze!

Sancho kommt diesmal über links, legt zurück auf Götze, der abzieht, aber auch mit seinem fünften Torschuss am abtauchenden Mathenia scheitert.
52'

Dicht

Sancho geht rechts gegen Leibold ins Driblling, doch der stellt schnell und clever genug den Körper dazwischen und klärt schließlich.
50'

Ungenau

Der BVB versucht es mit Flanken in den Nürnberger Strafraum, die kommen aber bislang alle zu ungenau.
48'

Dortmund lässt laufen ...

... und zwar Ball und Gegner. Der FCN steht und verschiebt weiter gut organisiert und lässt die Gäste immer nur kurz ins Angriffsdrittel eindringen.
47'

Keine Wechsel

Beide Teams sind personell unverändert aus der Kabine gekommen.
Beginn zweite Hälfte

Halbzeit-Fazit

Lange ging es nur in eine Richtung, doch dem BVB fehlt die Präzision im Abschluss – und der FCN kann sich auf einen spitzenmäßig aufgelegten Schlussmann verlassen. Mathenia hält das Spiel bis hier hin offen. Nach einer halben Stunde kam aber auch der Club zu Chancen, ließ den Tabellenführer kurz seinen Faden verlieren. Insgesamt ist es ein richtig gutes, packendes Spiel. Gleich geht's weiter!
45' + 5'

Pereira!

Löwens hoher Ball in die Spitze wird nur gefährlich, weil Zagadou ihn nicht sieht und er ihm gegen den Rücken prallt. Plötzlich hat Pereira aus 22 Metern freie Schussbahn, zieht ab, aber genau auf Bürki.
45' + 5'

Pereira!

Löwens hoher Ball in die Spitze wird nur gefährlich, weil Zagadou ihn nicht sieht und er ihm gegen den Rücken prallt. Plötzlich hat Pereira aus 22 Metern freie Schussbahn, zieht ab, aber genau auf Bürki.
Halbzeit
45' + 1'

Götze!

Mario Götze ist wirklich kein Kopfballungeheuer, doch nach der nächsten Dortmunder kommt er am ersten Pfosten ganz frei zum Kopfball – und verliert auch die nächste Runde seines Privatduells mit Mathenia an den Nürnberger Keeper! Der nächste Super-Reflex!
42'

Witsel!

Im Anschluss an eine Ecke von rechts schnellt Götzes Querpass nach links zu Witsel. Der zieht aus spitzem Winkel ab, erwischt Behrens noch und kriegt die nächste Ecke ...
42'

Wie beim Handball ...

... spielt der BVB im Halbkreis um das Nürnberger Tor herum. Auch wenn die Gäste mal durchbrechen, kriegt der Club die Situationen schnell wieder unter Kontrolle und jagt die Borussen zurück ins Mittelfeld. Leidenschaftlicher Auftritt des FCN!
40'

Mathenias Abend?

Heute wehrte der FCN-Keeper schon 4 Bälle ab und hielt die Null fest. Ohne Gegentor blieb er in 4 Spielen gegen die Borussen aber noch nie, kassierte in jedem Spiel sogar mindestens 2 Gegentore (insgesamt 9).
36'

Götze zum Zweiten!

Diesmal zieht der Dortmunder Kapitän aus 17 Metern zentraler Position ab – und scheitert wieder am glänzend reagierenden Mathenia.
35'

Götze!

Dortmund mit der Riesenchance! Sancho trickst sich durch den Strafraum, kommt zu Fall, kriegt aber keinen Elfmeter. Dafür nimmt Götze den Ball auf und knallt drauf – Mathenia pariert!
33'

Nürnberg drückt!

Für zwei Minuten drückt der Club den Tabellenführer hier in den eigenen Strafraum. Der Außenseiter merkt, dass hier was gehen kann! Die Flanken kamen bisher alle vielversprechend.
29'

Doppelter Behrens!

Valentini flankt von links und findet den Kopf von Behrens, der Bürki zu einer Parade zwingt. Die folgende Ecke findet wieder den Kapitän der Nürnberger, der diesmal zu hoch ansetzt. Doppelchance für die Gastgeber!
28'

Kein Druck

Wieder kommt Diallo links durch, flankt mit viel Rotation auf den zweiten Pfosten, aber etwas zu weit. Sancho erwischt den Ball erst auf der Grundlinie und kriegt ihn nicht mehr in die Mitte.
26'

Gegen die Wand

Die Partie findet fast ausschließlich in der Club-Hälfte statt, doch trotz 74 % Ballbesitz wartet der BVB noch auf die erste echte Torchance.
25'

Witsel versucht's

Guerreiro und Götze kombinieren direkt über links, legen dann Witsel den Ball auf, der den nächsten Distanzschuss abgibt – zu lasch und genau auf Mathenia.
24'

Die Fans sind da!

Bemerkenswert: Sobald der FCN mal ins Angriffsdrittel vordringt, machen die Heim-Fans hier richtig Lärm. Das wird die Franken motivieren, mehr Nadelstiche zu nach vorn zu setzen.
22'

Jetzt mal der Club!

Der FCN versucht es zum ersten Mal über links, wo Wolf und Sancho erst den Ball nicht weg und dann Pereira nicht zu fassen kriegen. Behrens flankt schließlich, findet im Zentrum aber keinen Abnehmer.
20'

Nürnberg macht dicht

Nach vorne findet Nürnberg fast nicht statt, dafür lassen sie hinten aber auch so gut wie gar nichts zu. Der BVB hat Mühe, sich durch die rot-schwarzen Abwehrketten zu kombinieren.
18'

Diallo stark

Aushilfs-Linksverteidiger Diallo geht auf dem Flügel ins Dribbling gegen zwei Mann und holt einen Freistoß raus. Die Flanke köpft Delaney in hohem Bogen über das Nürnberger Tor.
14'

Noch drin?

Philipp lässt sich an der Grundlinie mit einem langen Ball sehr lange Zeit, dann wird seine Flanke geblockt. Die Nürnberger sagen, der Ball sei schon im Toraus gewesen, doch Osmers entscheidet auf Ecke. Die bringt aber nichts ein, der Club klärt.
12'

Optimistisch

Nächster Fernschuss, wieder vom BVB: Delaneys Versuch aus über 25 Metern fehlt es aber sowohl an Kraft als auch an Präzision. Keine Gefahr für Mathenias Kasten.
9'

Philipp!

Den ersten Torschuss der Partie verbucht standesgemäß der Tabellenführer: Philipp versucht es per Halbvolley aus 25 Metern – deutlich drüber.
9'

Osmers lässt laufen

Der Unparteiische lässt den 22 die lange Leine, pfeift bei robust geführten Zweikämpfen von Valentini, Kubo und Diallo nicht. Das tut dem Spielfluss gut!
7'

Schön kombiniert

Dortmund kombiniert Guerreiro über links in den Strafraum. Aus halblinker Position will er nochmal Doppelpass mit Götze spielen, dessen Rückspiel aber zu ungenau kommt und zu Mathenia durchrutscht.
4'

Verdribbelt

Sancho zieht erstmals von seiner rechten Seite ins Zentrum, legt sich den Ball aber etwas zu weit vor und verliert ihn.
2'

Zu lang

Kubo schnappt sich einen ungenauen Dortmunder Ball auf der rechten Seite und schickt Zrelak in den Strafraum – etwas zu lang, Bürki holt sich die Kugel.

Seitenwahl

Nürnberg spielt zunächst von links nach rechts, Dortmund stößt an.
Anstoß

Ab nach draußen

Schiedsrichter Harm Osmers führt die Mannschaften auf den Rasen des Max-Morlock-Stadions. Der "Club" spielt in Rot und Schwarz und ebenso im Heimtrikot wie der schwarzgelbe BVB.

Überraschungscoup?

In den letzten 7 Jahren konnte nur einmal ein Schlusslicht gegen den Spitzenreiter punkten und dies gelang im Dezember 2016 dem FC Ingolstadt mit einen 1:0-Sieg gegen Leipzig. Der Club selbst ist sogar seit über 14 Jahren im Oberhaus gegen einen Tabellenführer sieglos.

Gewinner Kubo

Der größte Gewinner des Trainerwechsels ist zumindest im ersten Spiel Yuya Kubo. Für den zu Saisonbeginn noch gesetzten Japaner hatte Michael Köllner in den letzten Monaten immer weniger Verwendung. In der Rückrunde war er zuvor erst 2-mal für zusammen 22 Minuten eingewechselt worden und sein letzter Startelfauftritt liegt zweieinhalb Monate zurück (Anfang Dezember am 13. Spieltag gegen Leverkusen),

Altbewährtes

Interimscoach Boris Schommers nimmt 3 Änderungen im Vergleich zum letzten Spiel unter Michael Köllner, die ganz großen Überraschungen bleiben dabei aber aus. So kehrt der schon zuvor gesetzte Ondrej Petrak nach Gelb-Sperre zurück, zudem darf Löwen und auch Kubo mal wieder von Beginn an ran.

Durchstarter Götze

Im ersten Saisondrittel gab es noch den großen Abgesang auf Mario Götze, mittlerweile ist er wieder eine Fixgröße und jetzt sogar Kapitän der Borussen. In der Bundesliga führt er erstmals ein Team als Kapitän aufs Feld, in der Champions League war ihm dies diese Saison schon zweimal vergönnt, u.a. auch zuletzt in London nach den Ausfällen von Reus und Piszczek

Rechtsverteidiger Wolf

Marius Wolf spielte in den letzten Monaten keine große Rolle beim BVB, stand zuletzt Ende Oktober im Pokalspiel gegen Union Berlin in der Startelf und wurde seitdem nur 4-mal für zusammen 18 Minuten eingewechselt. Seine neue Chance hat er vielleicht auch einem neuen Betätigungsfeld zu verdanken. In der Wintervorbereitung wurde er schon als Rechtsverteidiger getestet und dürfte hier nun auch in Nürnberg agieren. Ganz neu ist die Position für Wolf nicht, er hat sie zumindest bei den Ex-Klubs immer mal wieder aushilfsweise für ein paar Minuten ausgefüllt, aber in der 1. und 2. Liga noch nie von Beginn an.

Wieder 4 Änderungen

Im 4. Pflichtspiel in Folge nimmt Lucien Favre mindestens 4 Änderungen in der Startelf, dabei war er durch den Ausfall von Pulisic in Nürnberg einmal dazu genötigt. Neben dem verletzten Amerikaner rutschen noch Toprak, Hakimi und Dahoud auf die Bank, dafür rücken Weigl, Guerreiro, Philipp und Wolf ins Team.

Und so startet der BVB:

Bürki - Diallo, Zagadou, Weigl, Wolf - Delaney, Witsel - Guerreiro, Philipp, Sancho - Götze

Die Nürnberger Aufstellung ist da:

Mathenia - Leibold, Ewerton, Mühl, Valentini - Löwen, Petrak, Behrens - Kubo, Zrelak, Pereira

Das sagt BVB-Coach Lucien Favre:

"Wir müssen uns auf alle Fälle vorbereiten. Das System kennen wir nicht, das können wir nicht ändern. Gegen Bremen haben sie in einem 4-4-2-System gespielt. Sie waren sehr gut organisiert, haben sehr gut verteidigt und hatten vorne ein paar Möglichkeiten. Sie sind eine sehr athletische Mannschaft."

Piszczek fällt aus

Borussia Dortmund muss in der Bundesliga-Partie am Montagabend gegen den 1. FC Nürnberg auf die Dienste von Lukasz Piszczek verzichten. Der Außenverteidiger werde gegen den FCN "auf keinen Fall" spielen, erklärte BVB-Trainer Lucien Favre am Samstag bei der Pressekonferenz zum Spiel. Bei Paco Alcacer und Julian Weigl müssen man noch abwarten, ebenfalls sicher fehlen wird Kapitän Marco Reus. 

Das sagt Interims-Cheftrainer Boris Schommers

"Die Mannschaft hat den Wechsel im Trainerteam positiv aufgenommen. Das Team hat sich in den ersten Einheiten gut präsentiert. Dortmund wird mit einer sehr guten Qualität im Offensivbereich herkommen. Wir müssen sehr kompakt und aggressiv gegen den Ball arbeiten. Auch wir müssen agieren und auf der Suche nach Nadelstichen sein. Es wird Veränderungen geben, sowohl in der Aufstellung als auch in der Art und Weise, wie wir spielen."  

Das sind die Schiedsrichter

Harm Osmers (SR) / Robert Kempter (SR-A 1) / Jan Neitzel-Petersen (SR-A 2) / Tobias Reichel (4. Offizieller) / Marco Fritz (VA) / Mark Borsch (VA-A)

Reus und Akanji fallen aus

Marco Reus und Marvin Akanji fehlen Dortmund.

Vorwoche

Am 21. Spieltag mussten beide Mannschaften Rückschläge einstecken: Der 1. FC Nürnberg verlor das als "Sechs-Punkte-Spiel" titulierte Duell bei Hannover 96 mit 0:2, Borussia Dortmund spielte trotz 3:0-Führung gegen Hoffenheim nur remis.

Hinspiel

Einen Kantersieg fuhr der BVB im direkten Aufeinandertreffen in der Hinrunde ein: 7:0 hieß es nach 90 Minuten für überlegene Dortmunder, die dem 1. FC Nürnberg nicht den Hauch einer Chance ließen. Marco Reus traf doppelt, dazu konnten sich Jakob Bruun Larsen, Achraf Hakimi, Manuel Akanji, Jadon Sancho und Julian Weigl in die Torschützenliste eintragen. 

Schützenfest

Im Hinrunden-Duell feierte der BVB den ligaweit höchsten Sieg dieser Bundesliga-Saison (7:0 gegen den 1. FC Nürnberg). 

Negativrekord

Nürnberg geriet in den letzten zwölf Bundesliga-Spielen 0:1 in Rückstand – neuer Bundesliga-Rekord. 

Jubiläum

Lucien Favre wird gegen Nürnberg sein 250. Bundesliga-Spiel als Chef-Trainer erleben – als vierter ausländischer Coach durchbricht er diese Marke. 

Zu sorglos

Dortmund blieb zuletzt erstmals unter Lucien Favre in drei Pflichtspielen in Folge sieglos – dabei ging der BVB in allen drei Spielen in Führung.

Letzter gegen Erster

Zum zweiten Mal in dieser Bundesliga-Saison kommt es zum Duell des Letzten gegen den Ersten: Am 8. Spieltag gewann Spitzenreiter Borussia Dortmund locker mit 4:0 beim VfB Stuttgart.

Lieblingsgegner

Dortmund ist gegen Nürnberg seit zwölf Bundesliga-Partien ungeschlagen, verlor nur eines der letzten 29 Bundesliga-Spiele gegen die Clubberer.

Herzlich willkommen!

Zum Abschluss des 22. Spieltags der Bundesliga-Saison 2018/19 reist Tabellenführer Borussia Dortmund am Montagabend zum 1. FC Nürnberg. Anpfiff der Partie im Max-Morlock-Stadion ist um 20.30 Uhr.