Nächstes Spiel in
02T15S17M52S
Schwarzwald-Stadion

SCF

3 : 0

(2 : 0)

FINAL

RBL

Tickets
Alle Spiele

Fazit

Ein verdientes 3:0 des SC Freiburg gegen über weite Strecken harmlose Leipziger. Damit beendete der Sport-Club seine Serie von zuletzt vier Spielen ohne Sieg. Die Elf von Christian Streich war vor dem Tor eiskalt und profitierte zudem von einem glänzend aufgelegten Luca Waldschmidt.
Spielende
90' + 1'

Wechsel für die Uhr

Christian Streich spart mit diesem Wechsel ein paar Sekunden für seine Elf.
90' + 1'
<- Yoric Ravet
-> Jérôme Gondorf
90'

Zwei Minuten Nachspielzeit

Es sind nur noch wenige Minuten. Alles sieht danach aus, dass der Sport-Club seine Sieglos-Serie beenden wird.
89'
<- Lucas Höler
-> Gian-Luca Waldschmidt
87'

Schwolow pariert

Werner geht an Heintz vorbei, trifft aus spitzem Winkel aber nur den glänzend parierenden Schwolow.
85'

Frischer Mann

Auch Sabitzer ist geschlaucht von der laufintensiven Partie. Der Wechsel kommt zur rechten Zeit für ihn.
84'
<- Marcelo Saracchi
-> Marcel Sabitzer
84'

Hoher Sieg

Es wre der höchste Bundesliga-Sieg seit vier Jahren. Mit drei Toren Unterschied gewann Freiburg zuletzt im Januar 2015 ein Bundesliga-Spiel (4:1 gegen Frankfurt, Hattrick Petersen bei dessen Debüt).
82'

Glanzparade Schwolow

Halstenberg tritt einen Freistoß Richtung Tor, Schwolow pariert spektakulär, Sabitzer haut den Nachschuss drüber.
78'

Missverständnisse

Bei den Leipzigern häufen sich die Missverständnisse im Team. Ob das mit der Aufholjagd noch etwas gibt?
77'

Freistoß RBL

Sabitzer bringt ihn auf das Tor, Schwolow hat keine Mühe, den Ball abzufangen.
75'
substitutesGian-Luca Waldschmidt
73'
<- Jean-Kévin Augustin
-> Matheus Cunha
73'
<- Marco Terrazzino
-> Mike Frantz
72'

Faire Freiburger

Freiburg hält Leipzig mit fairen Mitteln in Schach, beging erst vier Fouls am Gegenspieler.
70'

Wieder gefährlich

Es gibt ein Gestochere, die Situation ist unübersichtlich, aber letztlich kann ein Freiburger klären.
69'

Zehnte Ecke

Und der nächste Versuch für Leipzig.
67'

Dicke Chance

Bei der neunten Ecke wird RB gefährlich. Upamecano köpft sie knapp neben das Tor.
64'

Akku leer

Kapitän Kevin Kampl verlässt das Spielfeld sichtlich erschöpft, gibt die Binde weiter an Diego Demme. Laimer spielt jetzt für den Slowenen.
64'
<- Konrad Laimer
-> Kevin Kampl
63'

Frantz effektiv

Mike Frantz hat die wenigsten Ballbesitzphasen aller Akteure (14), holte aber den Elfer zum 2:0 heraus und machte das 3:0 selbst.
62'

Frantz verpasst

Nun steht Frantz nach einem Konter frei, scheitert aber an Gulacsi.
61'

Erster Abschluss

Da ist der erste Torschuss der Gäste in der zweiten Hälfte. Upamecano zieht aus der Distanz ab und verfehlt.
59'

Petersen verpasst das 4:0

Gondorf sieht Petersen in die Spitze starten, spielt den Torjäger an, doch der verzieht vor dem Tor.
58'

Ungefährlich

Leipzig ist in der zweiten Hälfte noch ohne Torschuss.
55'

Frantz wird zum Torjäger

Mike Frantz erzielte schon sein zweites Tor dieser Bundesliga-Saison, nachdem er in den vergangenen beiden Spielzeiten kein einziges Mal getroffen hatte. Und beinahe hätte er seinen dritten Treffer erzielt. Sein Schlenzer ging aber direkt auf Gulacsi.
51'

Freiburg zum Dritten!

Tor für den Sport-Club - Mike Frantz macht das 3:0 für Freiburg. Der Freiburger Kapitän bekommt einen Flanke auf den linken Pfosten und köpft sie gegen die Laufrichtung von RB-Keeper Peter Gulacsi ins Tor.
52'

Mike Frantz

TOR!

3 : 0
Mike Frantz
49'

Unikat Petersen

Einen Nachtrag gibt es noch zum Freiburger Torschützen zum 1:0: Nils Petersen hat nun gegen alle 18 aktuellen Bundesligisten getroffen, als einziger aktueller Spieler!
47'

Gondorf verpasst

Frantz ist wieder auf dem Weg nach vorne, seine Flanke vor das Tor verpasst Gondorf knapp.
47'

Freiburg hat Werner im Griff

Timo Werner war nur 14-mal am Ball (am seltensten bei RB), kam nur einmal zum Abschluss und gewann lediglich 30 % seiner Zweikämpfe.

Ernüchternde Bilanz

Bislang konnte RB Leipzig noch nie einen 0:2-Rückstand zur Pause aufholen. Nicht einmal einen Punkt holte die Elf von Ralf Rangnick dabei.
Beginn zweite Hälfte
45' + 4'

Halbzeit-Fazit

Munteres Spiel in Freiburg mit einer durchaus überraschenden Führungder Gastgeber. Leipzig hatte bisher zwar mehr vom Spiel, konnte aber keine klaren Chancen herausspielen. Der Sport-Club nutzte einen Konter (Nils Petersen) und einen Foulelfmeter (Luca Waldschmidt), um die 2:0-Führung zur Pause herauszuspielen.
Halbzeit
45' + 2'

Waldschmidt trifft zum 2:0!

Ganz souverän verwandelter Strafstoß von Luca Waldschmidt. Der Freiburger zielt halbhoch in die rechte Ecke - viel zu platziert für Gulacsi, der die Ecke geahnt hat.
45' + 1'

Gian-Luca Waldschmidt

TOR!

2 : 0
Gian-Luca Waldschmidt
45' + 1'
substitutesDayot Upamecano
45'

Elfmeter für Freiburg!

Strafstoß für Freiburg! Diese Entscheidung trifft Schiedsrichter Welz nach Studium der Videobilder.
44'

Video-Assistent

Offenbar muss Schiedsrichter Tobias Welz seine Entscheidung noch einmal überprüfen.
43'

Frantz fällt

Zweikampf im Leipziger Strafraum zwischen Upamecano und Frantz, der Freiburger fällt - kein Elfmeter.
41'

Cunha vorbei

Der Leipziger Offensivmann kommt über die rechte Seite, flankt, verpasst aber seine Teamkollegen.
40'

Haberer räumt ab

Janik Haberer bestritt die meisten Zweikämpfe aller Akteure (15) und gewann davon überragende 80 Prozent.
38'

Weniger Tempo

Leipzig hat Schwierigkeiten, Tempo zu machen. Aus dem Spiel heraus hat die Elf von Ralf Rangnick kaum Ideen.
34'

Nächste Chance

Freiburg wird gefährlicher und setzt seine Gäste mit Standards unter Druck. Zwei Breisgauer verpassen die scharfe Flanke, die Günter vor das Tor bringt, nur ganz knapp.
33'

Foul an Frantz

Klostermann foult Frantz und sieht seine erste Gelbe Karte in dieser Saison.
33'
substitutesLukas Klostermann
31'

Hammer von Waldschmidt

Strammer Schuss von Luca Waldschmidt aus der Distanz. Gulacsi muss sich richtig strecken, um den Ball noch über die Latte zu lenken.
29'

Zu langsam

Wenn Freiburg in Ballbesitz ist, wird das Spiel etwas langsamer. Zu langsam, um RBL ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.
27'

Mehr Ballbesitz

Leipzig hat 57 Prozent der Ballbesitzphasen, wird aber von Freiburg zumeist in ungefährlichen Zonen gehalten.
25'

Enge Kiste

Leipzig mit einer guten Chance nach einer Ecke, Schwolow verpasst zunächst, aber der Ball streicht am Tor vorbei.
23'

Leipzig-Standards

RB hat auch nach Freistößen und Ecken nur weniger Möglichkeiten.
20'

Wenige Ideen

Leipzig ist überhaupt noch nicht richtig im Spiel und findet gegen die klug verteidigenden Freiburger keine Lücken.
18'

Rekordtorschütze

Nils Petersen erzielte sein 37. Bundesliga-Tor für den SC Freiburg und egalisierte damit den Vereinsrekord von Papiss Cisse.
16'

Nachste Chance

Schwolow hebt einen Freistoß vor das Leipziger Tor, Gulde kommt zu Fall und kann dem Ball nicht genügend PS mit auf den Weg geben.
15'

Schwolow sicher

Freiburgs Torhüter fängt eine flache Hereingabe von Haberer ganz locker ab.
10'

Petersen zum 1:0!

Waldschmidt spielt Günter in den Lauf, der sieht Petersen, Gulacsi lässt abprallen, Petersen profitiert davon. Technisch anspruchsvoll, lupft er in Rückenlage über Upamecano zum 1:0 für den Sport-Club ins Netz.
12'

Nils Petersen

TOR!

1 : 0
Nils Petersen
10'

Wieder dabei

Für Leipzigs Innenverteidiger Upamecano geht es weiter.
10'

Upamecano verletzt

Das Spiel ist unterbrochen, weil Upamecano behandelt werden muss.
8'

Leipzig bemüht

Freiburg verteidigt recht geschickt und macht es den Gästen nicht leicht.
6'

Kreativität gefragt

Leipzig verteidigt sehr hoch und versucht, die Freiburger zu Ballverlusten zu zwingen.
4'

Noch eine Ecke

Timo Werner wird geblockt, nächster Eckstoß. Wie die erste bleibt auch die ungefährlich.
3'

Erste Ecke

Leipzig bekommt den ersten Eckstoß dieser Partie.
2'

Freiburg ist wach

Die Elf von Christian Streich übernimmt in diesem Heimspiel direkt die Initiative. Günter schlägt eine Flanke lang in den Strafraum. Gulacsi ist zur Stelle.
Anstoß

Erstes Trainer-Duell in Liga 1

Noch nie standen sich Christian Streich und Ralf Rangnick in der Bundesliga gegenüber. In Liga 2 jedoch hat es dieses Duell schon gegeben.

Zweiter Startelf-Einsatz für Cunha

Auch in Leipzigs Anfangself gibt es nur eine Änderung gegenüber der Vorwoche: Matheus Cunha kommt zu seinem zweiten Startelf-Einsatz dieser Bundesliga-Saison (anstelle von Bruma). Zuvor am 10. Spieltag beim 3:0-Sieg in Berlin erzielte er sein einziges Bundesliga-Tor.  

Glückbringer Kübler

Lukas Kübler für Pascal Stenzel ist die einzige Änderung in Freiburgs Startelf gegenüber dem Dortmund-Spiel. Kübler hat diese Saison eine tolle Matchbilanz, in seinen sechs Bundesliga-Einsätzen (zuletzt am 9. Spieltag gegen Mönchengladbach) gab es drei Siege und drei Remis.

So spielt Freiburg

Schwolow - Gulde, Koch, Heintz - Kübler, Haberer, Gondorf, Günter - Waldschmidt, Frantz – Petersen

So spielt Leipzig

Gulacsi - Klostermann, Konate, Upamecano, Halstenberg - Demme, Kampl - Sabitzer, Cunha - Poulsen, Werner

Das Schiedsrichter-Team

Tobias Welz (SR), Rafael Foltyn (SR-A. 1), Dr. Martin Thomsen (SR-A. 2), Florian Badstübner (4. Offizieller), Christian Dingert (VA), Timo Gerach (VA-A)

Kampl fraglich

Emil Forsberg fällt gegen Freiburg weiterhin aus, Kevin Kampl hat aufgrund eines leichten Infekts am Donnerstag individuell trainiert und ist daher fraglich.

Das sagt der RB-Coach

Ralf Rangnick: "Wir müssen schauen, dass wir zielstrebig agieren – sowohl in Richtung Tor als auch in der Defensive. Insgesamt wird es eine anspruchsvolle Aufgabe für uns. Aber wenn unser Team weiterhin funktioniert, kann jeder einzelne auch zeigen, was er individuell draufhat."

Das sagt der SC-Trainer

Christian Streich: "Die Energie muss von dem Platz auf die Tribüne. Dann können wir vielleicht etwas Besonders schaffen. Unsere Zuschauer haben das nötige Gespür dafür."

Timo Doppelpack

Timo Werner erzielte diese Saison 8 Tore, in 4 Bundesliga-Spielen gelang ihm dabei jeweils ein Doppelpack.  In Freiburg trifft er auf seinen Lieblingsgegner; Timo Werner erzielte in seiner Bundesliga-Karriere gegen keinen anderen Verein so viele Tore wie gegen Freiburg (9 in 8 Spielen); allein im RB-Dress traf er in 4 Spielen gegen den SC 6-mal und ging nie leer aus.

Heintz anfällig

Dominique Heintz verursachte schon 3 Strafstöße in dieser Bundesliga-Saison; zuletzt am 13. Spieltag in Dortmund.

Ungewöhnliche Statistik

Beim SC Freiburg standen an den letzten 5 Bundesliga-Spieltagen stets 11 deutsche Spieler auf dem Rasen, bei RB Leipzig diese Saison nie mehr als 4.

Beste Defensive

Leipzig hat gemessen an den Gegentoren (10) die beste Defensive der Bundesliga. In den letzten 9 Ligaspielen wurde Peter Gulacsi sogar nur 2-mal bezwungen.

Dauerläufer

Die Sachsen stellten am 13. Spieltag beim 2:0-Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach mit 122,2 Kilometer einen Leipziger Saisonrekord auf.

Sieg im Vorjahr

Freiburg gewann das letzte Heimspiel gegen Leipzig mit 2:1, beide SC-Treffer fielen nach Eckbällen. In dieser Saison hat Freiburg noch nicht nach Ecken getroffen.

Auswärts mit Problemen

Die so heimstarken Leipziger haben die letzten 3 Pflichtspiele in der Fremde verloren (in Glasgow, Wolfsburg und Salzburg). Eine solche Negativserie war den Rasenballern zuletzt vor 2 Jahren passiert (damals in Ingolstadt, München und Dortmund).

Leipzig in der Spitzengruppen

Minus Eins auf hohem Niveau: Leipzig ist mit 25 Punkten Tabellendritter, vor einem Jahr waren die Sachsen mit 26 Punkten Tabellenzweiter.

Sieglos

Freiburg ist seit 4 Bundesliga-Spielen sieglos (2 Unentschieden, 2 Niederlagen), für den SC ist es die längste Negativserie dieser Saison.

Herzlich Willkommen...

...im Liveticker zur Partie Freiburg gegen RB Leipzig am 14. Spieltag der Bundesliga-Saison 2018/19 im Schwarzwald-Stadion.