Nächstes Spiel in
00T00S00M00S

BSC

0 : 3

(0 : 1)

FINAL

RBL

Tickets
Alle Spiele
90' + 1'

Fazit

Leipzig marschiert weiter. RB macht ein richtig gutes Spiel und siegt souverän. Die Sachsen hätten auch zehn Tore erzielen können. Doch auch die Berliner hatten ihre Möglichkeiten, hätten den 1:1-Ausgleich machen müssen.
Spielende
89'

Noch ein Schuss

Cunha geht durchs Mittelfeld, legt links in den Lauf von Poulsen. Der zieht mit links aus 18 Metern ab. Zu hoch.
83'
<- Konrad Laimer
-> Kevin Kampl
82'

Endlich trifft ein Neuzugang

Als letztes Team in dieser Bundesliga-Saison durfte nun auch RB Leipzig erstmals über einen Treffer eines Sommerneuzugangs jubeln. Für Matheus Cunha, der international schon fünf Mal traf, war es sein erstes Bundesliga-Tor.
78'
<- Yussuf Poulsen
-> Timo Werner
78'
substitutesMathew Leckie
78'

Super Torjäger Werner

Gemeinsam mit Reus ist Werner jetzt mit sechs Toren bester deutscher Torschütze dieser Bundesliga-Saison, nur Paco Alcacer, Haller und Jovic trafen je einmal öfter.
75'

Toooor - Traumtreffer von Cunha

Ein wunderschönes Tor von Matheus Cunha. Der Brasilianer macht drei Berliner vor dem Strafraum nass, zieht dann mit links aus 25 Metern ab - und zirkelt das Leder genau links oben in den Knick.
75'

Matheus Cunha

TOR!

0 : 3
Matheus Cunha
73'

Vergeben

Werner kriegt die Riesenchance, den Dreierpack klar zu machen - doch er scheitert an Jarstein. Cunha geht rechts durch, passt in die Mitte zu Werner. Und der kann aus zehn Metern ganz frei einschieben. Doch an Jarstein geht nichts vorbei.
68'

Vorlagengeber Bruma

Bruma war durch seine Vorlage zum 2:0 erstmals diese Bundesliga-Saison an einem Treffer beteiligt, es ist aber auch erst der vierte Einsatz des Portugiesen .
67'
<- Mathew Leckie
-> Salomon Kalou
66'

Kein Tor

Der Ball ist drin, aber es zählt nicht. Davie Selke wird schön geschickt. Der Stürmer ist durch, geht allein aufs Tor zu und schiebt an Gulacsi vorbei ein. Aber er war beim Pass im Abseits.
60'

Schafft Werner noch den Rekord?

In der Bundesliga schnürte Timo Werner seinen insgesamt zehnten Doppelpack - drei Tore schoss er noch nie in einer Bundesliga-Partie.
59'
<- Davie Selke
-> Vedad Ibiševic
59'
<- Javairo Dilrosun
-> Marvin Plattenhardt
58'

Werner nur im Doppelpack

Werner steht jetzt bei acht Pflichtspieltoren 2018/19, dabei schnürte er vier Doppelpacks (drei in der Bundesliga, einen im DFB-Pokal).
54'

Toooor - Werner legt nach

Das ist das 2:0 für Leipzig - und wieder ist es Timo Werner. Bruma erobert den Ball im Mittelfeld, setzt sich mächtig gegen drei Berliner durch. Dann der Pass in die Tiefe auf Werner. Der ist halblinks frei vor Jarstein. Und diesmal bleibt der Nationalspieler eiskalt, chippt den Ball links unten an Jarstein vorbei ins Tor.
53'

Timo Werner

TOR!

0 : 2
Timo Werner
51'

Jarstein nicht zu überwinden

Wieder ist Werner frei vor Jarstein. Der Stürmer rennt seinen Gegenspielern davon, will den Keeper ausspielen. Dadurch wird er nach links abgedrängt. Seinen Schuss kann Jarstein parieren.
48'

Zu spitzer Winkel

Bruma erobert den Ball an der Mittellinie. Damit hat Leipzig freies Feld. Bruma geht, neben ihm läuft Werner, wartet auf den Pass in die Tiefe. Doch Bruma wartet bis kurz vorm Strafraum. So ist der Winkel für Werner beim Schuss sehr spitz - und er kann Jarstein nicht überwinden.
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Lukas Klostermann
-> Nordi Mukiele
Halbzeit
44'

Wieder vergeben

Die nächste Riesenchance für die Hauptstädter. Kalou spielt Ibisevic perfekt im Strafraum frei. Der Bosnier steht halbrechts ganz blank. Doch er sucht den Mitspieler in der Mitte. Da ist aber niemand. So ist der Winkel sehr spitz. Ibisevic will Gulacsi tunneln, doch der macht die Hosenträger zu.
41'

Versprungen

Pech für die Hertha. Freistoßflanke von rechts. In der Mitte kommt der Ball an den Fünfer zu Ibisevic. Doch dem springt das Leder vom Fuß. Nimmt er den richtig an, muss er nur noch  einschieben. So ist die Chance vertan.
38'
substitutesVedad Ibiševic
36'

Kampl schießt

Der Slowene marschiert durchs Mittelfeld, zieht aus 25 Metern mit links ab. Deutlich daneben.
32'

Zu früh geschossen

Leipzig kontert. Sabitzer kriegt den Ball zentral, marschiert. Rechts und links sind Mitspieler mitgelaufen, auch ist noch Platz vor ihm. Aber Sabitzer zieht trotzdem aus 35 Metern ab. Heraus kommt ein Schüsschen.
30'

Bislang ein schöner Geburtstag

Leipzig führt und der Kapitän der Sachsen Willi Orban verlor an seinem 26. Geburtstag noch keinen Zweikampf.
30'

In die Arme

Demme lupft aus 20 Metern aufs Tor. Kein Problem für Jarstein.
28'

Werner scheitert

Leipzig kontert. Werner wird halblinks geschickt, ist auf und davon. Er geht in den Strafraum, will schießen, doch Stark rauscht heran und blockt den Schuss.
22'
substitutesMarcel Sabitzer
22'

Dreifachchance

Gute Möglichkeit für die Hertha. Kalou zieht von halblinks im Strafraum ab, der Ball wird abgeblockt, kommt hoch zu Duda. Der nimmt ihn per Hacke, den Abpraller köpft er in die Mitte zu Kalou, der aus zehn Metern frei köpft - doch Gulacsi lenkt das Ding über die Latte.
20'

Klar überlegene Gäste

Nach 20 Minuten 9:1 Torschüsse für RB mit weiteren guten Gelegenheiten für die Sachsen.
20'

Nächste Großchance

Den hätte Matheus Cunha auch machen können. Toller Pass von Werner auf den Brasilianer in den Strafraum. Der Stürmer setzt sich gegen drei Berliner durch und zieht dann aus 14 Metern ab. Doch er schießt gut zwei Meter über die Latte.
19'

Knipser Werner

Am Mittwoch im Pokal schnürte Werner in den ersten elf Minuten nach seiner Einwechslung einen Doppelpack und jetzt legte er gleich den nächsten Treffer früh nach. Mit jetzt sieben Pflichtspieltoren schloss der Nationalstürmer zu den bisherigen RB-Top-Torschützen Augustin und Poulsen auf.
13'

Leipziger Frühstarter

Bereits in der ersten Minute hatte Werner die große Chance und bis zur Führung dauerte es dann bis zur siebten Minute. Für Leipzig war es bereits der fünfte Treffer in der Anfangsviertelstunde diese Bundesliga-Saison - Ligaspitze
13'

Cunha probiert es

Der Brasilianer drückt aus der Distanz ab. Den kriegt Lustenberger voll ins Gesicht, kann so aber klären.
10'

Das muss der Ausgleich sein

Erster Angriff der Berliner - und gleich haben sie die Megachance zum Ausgleich. Lazaro wird im Konter toll halbrechts freigespielt. Der Österreicher legt nach links zum ganz freien Kalou. Der drückt aus 14 Metern ab, will gegen Gulacsis Laufrichtung einschieben - und schießt rechts am Tor vorbei.
7'

Toooor - Werner macht das 1:0

Leipzig geht nach nur sechs Minuten in Führung - und das verdient. Ecke von links, Orban legt den Ball per Kopf vom rechten Fünfereck wieder in die Mitte. Mittelstädt köpft aus kurzer Distanz im Duell mit Werner aufs eigene Tor. Den kann Jarstein noch parieren. Aber Werner ist wach und drückt das Ding mit dem Knie ins Tor.
7'

Timo Werner

TOR!

0 : 1
Timo Werner
6'

Angeschossen

Saracchi spielt von links zu Werner. Der zieht aus halblinker Position ab, trifft Stark.
4'

Leipzig macht Druck

Die Gäste beherrschen die ersten vier Minuten, gehen vorne voll drauf. Schon zwei Torschüsse.
3'

Sabitzer schießt

Der Österreicher versucht es aus halblinker Position. Vorbei.
2'

Riesending

Keine Minute gespielt, da hat RB die erste Großchance. Werner wird im Strafraum angespielt, dreht sich um den Gegenspieler und drückt den Ball aus zwölf Metern flach ins rechte Eck. Doch Jarstein ist unten und dreht das Leder um den Pfosten.
Anstoß

Jung gegen älter

Die Startelf der Leipziger ist im Schnitt 23,8 Jahre alt, jünger waren die Sachsen in dieser Saison noch nicht. Die beginnenden Berliner sind durchschnittlich drei Jahre älter.

Sechs Änderungen bei Leipzig

Bei RB gibt es im Vergleich zum Pokalsieg gegen Hoffenheim gleich sechs Wechsel in der Startelf. Unter anderem darf Bruma heute erstmals in der Bundesliga seit dem 2. Spieltag wieder von Beginn an ran (damals gab es zu Hause ein 1:1 gegen Düsseldorf, es war sein bislang einziger Startelfeinsatz in dieser Bundesliga-Saison).

Startelf-Debüt

Matheus Cunha spielt heute erstmals in der Bundesliga von Beginn an. International begann er in dieser Saison in allen Spielen der Sachsen und erzielte dabei in neun Spielen fünf Tore, nun will er auch in der Bundesliga erstmals knipsen (bislang kam er hier zu fünf Einwechslungen und war an keinem Tor beteiligt).

Vier Änderungen der Hertha

Nicht wenig überraschend gibt es bei Hertha im Vergleich zum Pokalspiel einige Änderungen der Startelf, es sind insgesamt vier: Jarstein, Mittelstädt, Lustenberger und Ibisevic kehren zurück, Kraft, Darida, Dilrosun und Selke rotieren aus. Dardai fügt seiner Mannschaft wieder eine Menge Erfahrung hinzu.

Die Hertha-Startelf

Jarstein - Lazaro, Rekik, Stark, Plattenhardt - Maier, Lustenberger - Kalou, Duda, Mittelstädt - Ibisevic

So spielt Leipzig

Gulacsi - Mukiele, Konate, Orban, Saracchi - Kampl, Demme - Bruma, Sabitzer - Cunha, Werner

Das sagt Leipzig-Trainer Rangnick

"Hertha hat diese Saison ein anderes Gesicht als vergangene Spielzeit: sie sind torgefährlicher und mit dem nötigen Tempo ausgestattet. Klar ist, wir wollen dort gewinnen. Aber wir wissen auch, dass wir in Berlin auf ein starkes Heimteam treffen, das gegen Top-Mannschaften eine tolle Bilanz aufweist. Ich erwarte eine enge Partie."

Schiedsrichter

Deniz Aytekin (SR), Christian Dietz (SR-A. 1), Eduard Beitinger (SR-A. 2), Christian Leicher (4. Offizieller), Frank Willenborg (VA), Pascal Müller (VA-A)

Das sagt der Hertha-Trainer

Pal Dardai: "Ich glaube, wir werden gut vorbereitet sein. Wir haben eine riesige Chance zu Hause zu gewinnen. Wir wollen alles, was wir bisher an Punkten gesammelt haben, mit einem Dreier vergolden. Die Jungs sind sehr konzentriert und motiviert und ich habe ein sehr gutes Gefühl."

RB gern gegen Berlin

Hertha verlor drei der vier Bundesliga-Spiele gegen RB Leipzig – seit dem Aufstieg der Sachsen gab es gegen kein Team mehr Pleiten. Zu Hause gab es zwei hohe Niederlagen mit zusammen zehn Gegentoren. Für RB war der 6:2-Erfolg am 34. Spieltag der letzten Saison der höchste Bundesliga-Auswärtssieg überhaupt.

Remis-Könige

Hertha teilte sich zuletzt in der Bundesliga dreimal in Folge die Punkte. Vier Unentschieden am Stück gab es für die Berliner unter Pal Dardai in der Bundesliga noch nicht (letztmals 2006 unter Falko Götz, damals sogar fünf in Folge).

Torreiche Begegnung

In diesem Duell ging es bislang stets hoch her: 20 Tore fielen in den vier Bundesliga-Spielen beider Teams gegeneinander – das bedeutet, dass die Torhüter im Durchschnitt alle 18 Minuten den Ball aus dem Netz holen mussten. Den Löwen-Anteil an dieser Ausbeute hatte dabei Leipzig: RB erzielte in seiner jungen Bundesliga-Geschichte gegen Hertha die meisten Tore (14).

Favoritenschreck

Hertha kam in dieser Saison vor allem gegen die Topteams sehr gut zurecht: Meister Bayern und Vizemeister Schalke wurden ebenso besiegt wie die wiedererstarkten Mönchengladbacher. Zuletzt in Dortmund kam Hertha zweimal nach einem Rückstand zurück. 

Herzlich willkommen!

Zum Topspiel des 10. Spieltags begrüßt Hertha BSC RB Leipzig im Olympiastadion. Anstoß der Partie ist um 18.30 Uhr.