bundesliga

Die 10 Top-Tore des Jahres 2018

Köln - Last-Minute-Treffer, Freistoß-Kracher oder geniale Spielzüge: 2018 durften die Fans der Bundesliga jede Menge spektakuläre Tore bewundern. Wir haben die zehn Top-Treffer noch einmal im Video für euch zusammengefasst.

Paco Alcacer (Borussia Dortmund)
Nachspielzeit. 3:3 zwischen Dortmund und Augsburg am 7. Spieltag. Paco Alcacer holt tief Luft und setzt zum Freistoß aus 25 Metern an - und trifft! Dieses Last-Minute-Tor wird wohl für viele BVB-Fans eines der Highlights der Saison bleiben.

Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg)
Verwunderte Blicke der Frankfurter Abwehr, als Maximilian Arnold den Ball von der rechten Strafraumkante Keeper Hradecky um die Ohren feuert. Das Tor zum 1:2-Anschluss am 19. Spieltag der vergangenen Saison reichte aber nicht für einen Sieg der Wölfe.

Jonas Hector  (1. FC Köln)
Dass Jonas Hector ein feines Füßchen hat, bewies er schon oft beim 1. FC Köln. Gegen Wolfsburg zeigte er nach starker Kombination mit einer Drehung und einem Lupfer über den Keeper, welche Klasse er hat. Das Tor gegen VfL am letzten Spieltag der Saison 2017/18 wurde auf bundesliga.de zum schönsten Tor der Saison 2017/18 gewählt, verhinderte dennoch nicht den Abstieg der Kölner.

James (FC Bayern München)
James ist ein wahrer Freistoß-König beim FC Bayern. Das bewies er auch beim Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen am 18. Spieltag der letzten Saison, als er einen Freistoß vom Strafraum unhaltbar ins linke Ecke zwirbelte.

Luka Jovic (Eintracht Frankfurt)
Gegen Fortuna Düsseldorf stellte Eintracht-Stürmer Luka Jovic einen Rekord nach dem anderen auf. Beim 7:1 am 8. Spieltag traf der Serbe fünf Mal, unter anderem spektakulär per Seitfallzieher.

Nils Petersen (Sport-Club Freiburg)
Nils Petersen eiskalt: Nach einem Fehlpass von Pulisic nimmt der Freiburg-Stürmer maß und schießt den Ball sagenhaft aus dem Mittelfeld zum 2:1 ins Tor! Am 20. Spieltag glich der BVB gegen SC Freiburg aber noch in der Nachspielzeit zum 2:2 aus.

Ante Rebic (Eintracht Frankfurt)
Ante Rebic hat einen unglaublichen Torinstinkt. Gegen die TSG Hoffenheim am 7. Spieltag wird der Kroate lang über die linke Seite geschickt und hebt den Ball mit viel Übersicht über den rauslaufenden Baumann. Am Ende gewinnt die Eintracht 2:1.

Marco Reus (Borussia Dortmund)
Marco Reus ist in dieser Saison für den BVB wichtiger denn je. Aber schon in der letzten Saison beflügelte er die Schwarz-Gelben mit seinen Toren. Am 23. Spieltag traf er gegen seinen Ex-Verein Borussia Mönchengladbach mit einem Kunstschuss unter die Latte zum 1:0-Sieg.

Corentin Tolisso (FC Bayern München)
Corentin Tolisso fehlt dem FC Bayern seit dem 4. Spieltag. Wie wichtig er für den Rekordmeister ist, zeigte er bereits letzte Saison: Sein Tor aus 25 Metern gegen den SC Freiburg am 25. Spieltag schafft es in unsere Top zehn.

Jean Zimmer (Fortuna Düsseldorf)
Fortuna Düsseldorf ärgert in dieser Spielzeit die Großen. Das musste auch Borussia Dortmund am 16. Spieltag erfahren: Beim 2:1-Sieg der Fortuna zog Jean Zimmer aus halb rechter Position ab und knallte den Ball unhaltbar Bürki um die Ohren.