- © DFL Deutsche Fußball Liga
- © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Die Zahlen der bisherigen Saison 2023/24

whatsappmailcopy-link

Bundesliga-Rekorde, Mega-Serien, Meilensteine und mehr - das sind die Zahlen der bisherigen Saison 2023/24!

Unbegrenzte Transfers beim offiziellen Fantasy Manager!

1 - Jan-Niklas Beste wurde am 2. Spieltag zum ersten Heidenheimer Torschützen in der Bundesliga.  

1,5 - Gonçalo Paciência (8. Spieltag in Freiburg) erzielte das Tor mit dem niedrigsten xGoals-Wert der laufenden Bundesliga-Saison (1,5 Prozent).

2 - Eren Dinkçi gelang am 4. Spieltag in Bremen als erstem Heidenheimer in der Bundesliga ein Doppelpack.

2 - Bei der Partie Hoffenheim gegen Frankfurt legten die Torhüter jeweils einen Treffer auf, erstmals seit Datenerhebung (1998/99) gab es in einem Spiel damit zwei Torvorlagen von zwei Keepern.

3 - Der 1. FC Heidenheim 1846 hat die letzten drei Spiele dieses Kalenderjahres alle gewonnen und damit erstmals in der Bundesliga drei Siege in Serie eingefahren.

5 - Die TSG Hoffenheim hat die ersten fünf Auswärtsspiele in dieser Bundesliga-Saison alle gewonnen. Eine solche Serie zum Start einer Bundesliga-Saison gelang zuvor nur Dortmund (2010/11) und den Bayern (2012/13).

5 - Beim 5:2-Sieg in Heidenheim am 8. Spieltag erzielte der FC Augsburg erstmals in einem Auswärtsspiel in der Bundesliga fünf Tore und gewann zum einzigen Mal auswärts nach einem zwei-Tore Rückstand. Positiver Nebeneffekt: Mit dem Sieg endete die längste Auswärts-Sieglosserie des FCA in der Bundesliga (16 Spiele in Folge).

6 - Jess Thorup ist der erste Augsburger Trainer, der in den ersten sechs Bundesliga-Spielen mit dem FCA ungeschlagen blieb (drei Siege, drei Remis).

7 - Insgesamt sieben Dreierpacks wurden an den ersten 16 Spieltagen erzielt und damit bereits jetzt drei mehr als in der gesamten Saison 2023/24 (4). Harry Kane traf dreimal dreifach und stellte damit den Bundesliga-Hinrunden-Rekord für Dreierpacks ein, Serhou Guirassy (am 7. Spieltag gegen Wolfsburg) und Patrik Schick (am 16. Spieltag gegen Bochum) erzielten jeweils einen lupenreinen Hattrick und Kevin Behrens wurde am 1. Spieltag zum zweiten Kopfball-Dreierpacker der Bundesliga seit Beginn der Datenerfassung.

8 - Bayer 04 Leverkusen gewann vom 5. bis zum 12. Spieltag acht Bundesliga-Spiele in Folge und stellte damit den Vereinsrekord ein (zuvor 2013 saisonübergreifend).

8 - Leroy Sané war mit acht Torvorlagen der beste Vorbereiter der ersten 16 Spieltage.

8 - Das 8:0 des FC Bayern München gegen Darmstadt am 9. Spieltag war der höchste Sieg der Bundesliga-Saison 2023/24. Erst zum dritten Mal in der Bundesliga-Historie gelangen einem Team acht Treffer in einer Halbzeit, erstmals gelang das ebenfalls den Bayern (zudem Dortmund 1982 und Mönchengladbach 1967).

8 - Acht Tore gab es in der laufenden Spielzeit auch noch in der Partie Augsburg gegen Borussia Mönchengladbach (4:4) am 1. Spieltag. Nie fielen in einem Bundesliga-Spiel an einem 1. Spieltag mehr Tore (erstmals überhaupt gab es hier ein 4:4).

9 - Der 1. FC Union Berlin gewann die ersten beiden Bundesliga-Spiele der Saison, verlor dann aber neunmal in Folge. Nie zuvor waren es für die Köpenicker mehr als vier Niederlagen in Folge gewesen. Aufgrund dessen räumte der hoch im Kredit stehende Urs Fischer seinen Trainerposten.

9 - Jonas Wind erzielte am 12. Spieltag sein neuntes Saisontor. Das war eingestellter Wölfe-Rekord und gelang im Trikot des VfL Wolfsburg zuvor nur Wout Weghorst (2020/21).

10 - Leverkusens Victor Boniface, Alejandro Grimaldo, Florian Wirtz, Jeremie Frimpong und Jonas Hofmann sammelten alle bereits mindestens zehn direkte Torbeteiligungen. Erstmals seit Beginn der Datenerfassung (1992/93) sammelten damit gleich fünf Spieler eines Teams in einer Bundesliga-Hinrunde eine zweistellige Anzahl an Scorer-Punkten.

11 - Erstmals in der langen Vereinsgeschichte hat der VfB Stuttgart elf Siege in einer Bundesliga-Hinrunde eingefahren. Am 17. Spieltag in Mönchengladbach kann dann sogar noch einer dazukommen.

12 - Bayer Leverkusen hat an den ersten zwölf Spieltagen immer mindestens zwei Tore erzielt, das gelang in der Bundesliga-Historie sonst keiner anderen Mannschaft.

12 - Bayer Leverkusen stellt mit lediglich zwölf Gegentoren die beste Defensive der Bundesliga.

14 - Serhou Guirassy traf an den ersten acht Spieltagen 14-mal. Das war ein neuer Bundesliga-Rekord.

15 - Mehr Eigentore nach 16 Spieltagen einer Bundesliga-Saison als aktuell (15) gab es in der Bundesliga nie zuvor.

15 - Thomas Müller wurde mit seinem ersten Saisontor am 9. Spieltag der erste Spieler, der in 15 unterschiedlichen (und aufeinanderfolgenden) Bundesliga-Saisons für den FC Bayern München getroffen hat.

16 - Mats Hummels erzielte in der 16. Bundesliga-Saison in Folge mindestens ein Tor - das ist eingestellter historischer Bundesliga-Rekord! Das war vor ihm nur fünf Spielern gelungen: Olaf Thon, Michael Zorc, Holger Fach, Bernd Nickel und Willi Neuberger!

16 - Thomas Müller kam seit 2008/09 in 16 unterschiedlichen Saisons zum Einsatz – neuer Bayern-Rekord! Auch Tony Jantschke kam in der 16. unterschiedlichen Saison für Mönchengladbach zum Einsatz und stellte damit den Vereinsrekord von Uwe Kamps und Christian Hochstätter ein. 

17 - Nach 16 Spieltagen steht Serhou Guirassy bei 17 Saisontoren. Das ist bereits jetzt ein neuer Hinrunden-Rekord für den VfB Stuttgart. In einer kompletten Saison erzielte für den VfB zuletzt Martin Harnik 2011/12 so viele Saisontore.

17 - Harry Kane hatte seinen 17. Saisontreffer bereits am 11. Spieltag erzielt und stellte damit einen neuen Bundesliga-Rekord auf (bisher Robert Lewandowski mit 16 Toren). Auch 17 Treffer in den ersten elf persönlichen Bundesliga-Spielen waren neuer Bundesliga-Rekord.

18 - Harry Kane erzielte in seinen ersten zwölf Bundesliga-Spielen und an den ersten zwölf Bundesliga-Spieltagen 18 Tore. Das war jeweils neuer Bundesliga-Rekord.

18 - Stuttgarts Jovan Milošević feierte am 1. Spieltag gegen Bochum sein Bundesliga-Debüt. 19 Tage nach seinem 18 Geburtstag war er der jüngste in dieser Saison eingesetzte Spieler (der Frankfurter Elias Baum ist zwar insgesamt noch jünger, war aber zum Zeitpunkt seines Debüts älter als Milošević).

18 - Wie bereits in der Vorsaison ist Bayerns Mathys Tel auch in der laufenden Bundesliga-Saison der jüngste Torschütze. Am 1. Spieltag traf er in Bremen im Alter von 18 Jahren und 113 Tagen.

19 - Aljoscha Kemlein wurde bei seinem Bundesliga-Debüt am 1. Spieltag zum jüngsten in der Bundesliga eingesetzten Spieler von Union Berlin (19 Jahre, 18 Tage).

19 - Der 19-jährige Oscar Vilhelmsson erzielte am 3. Spieltag in Leverkusen sein erstes Bundesliga-Tor und wurde damit zum ersten Teenager der Bundesliga-Geschichte, der für den SV Darmstadt 98 traf (er löste Felix Platte als jüngsten Bundesliga-Torschützen der Lilien ab).

20 - Die TSG Hoffenheim schoss in den letzten 20 Bundesliga-Partien immer mindestens ein Tor und stellte damit einen neuen Vereinsrekord in der Bundesliga auf.

21 - Harry Kane ist der erste Spieler der Bundesliga-Geschichte, der in seinen ersten 15 Spielen 21 Treffer erzielte. Er pulverisierte den bisherigen Rekord von Erling Haaland, der für seine ersten 21 Tore 22 Spiele benötigte. 21 Saisontore sind zudem bereits ein neuer Saisonrekord für Engländer in der Bundesliga (den alten Rekord hielten Kevin Keegan und Jadon Sancho mit jeweils 17 Saisontoren).

24 - Union Berlin verlor bis einschließlich dem 1. Spieltag 2023/24 saisonübergreifend keines seiner letzten 24 Bundesliga-Heimspiele - Vereinsrekord!

25 - Bayer Leverkusen verlor keines der 25 Pflichtspiele in dieser Saison (22 Siege, drei Remis) und stellte damit einen neuen Startrekord im deutschen Profifußball auf.

28 - Der 1. FC Köln gegen Augsburg (10. Spieltag) und der FC Bayern gegen Darmstadt (9. Spieltag) gaben jeweils 28 Torschüsse ab - ligaweiter Saisonrekord.

28 - Mats Hummels war am 10. Spieltag zum 28. Mal bei einem Bundesliga-Duell zwischen Dortmund und dem FC Bayern dabei (22-mal als Borusse, sechsmal mit Bayern) und stellte damit den Rekord von Michael Zorc ein.

29 - Hoffenheim spielte am 2. Spieltag in Heidenheim und am 15. Spieltag in Leipzig jeweils mit der ältesten Startelf seiner Bundesliga-Geschichte (29,7 Jahre).

30 - RB Leipzig hat in seiner Bundesliga-Historie keines seiner 30 Duelle gegen Aufsteiger verloren (27 Siege, drei Remis) - die letzten 14 wurden alle gewonnen.

30 - Union Berlin begann am 9. Spieltag in Bremen mit der ältesten Startelf seiner Bundesliga-Geschichte. Die elf Köpenicker brachten es auf ein Durchschnittsalter von 30,3 Jahren.

Die Bundesliga ist auf Rekordkurs

34 - Der 34-jährige Tobias Kempe ist seit dieser Saison ältester Darmstädter Spieler und ältester Darmstädter Torschütze in der Bundesliga.

36,0 - Zwei Spieler knackten in dieser Saison bereits den Top-Speed von 36,0 km/h. Eren Dinkçi und Silas Katompa Mvumpa waren die bisher schnellsten Sprinter. Dinkçi liegt mit 36,41 km/h an der Spitze. Alphonso Davies, Sheraldo Becker (jeweils 35,97 km/h) und Jeremie Frimpong (35,96 km/h) verpassten die Topmarke nur hauchzart.

36 - Leonardo Bonucci wurde durch seinen Strafstoß-Treffer am 7. Spieltag beim BVB zum ältesten Bundesliga-Torschützen in der Geschichte von Union Berlin (36 Jahre, 159 Tage). 

39 - Makoto Hasebe löste am 1. Spieltag im Alter von 39 Jahren und 214 Tagen Uli Stein als ältesten Frankfurter Spieler der Bundesliga-Historie ab (und kam danach noch zweimal zum Einsatz).

42 - Leverkusen blieb zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte an den ersten 16 Spieltagen ungeschlagen (zuvor 2009/10) und stellte mit 42 Punkten einen neuen Vereinsrekord nach 16 Spieltagen auf.

42 - Am bislang torreichsten Spieltag (9.) der Saison fielen 42 Tore - damit war es der torreichste Spieltag in diesem Jahrtausend. Letztmals so viele Tore fielen am 2. Spieltag 1983/84 (ebenfalls 42).

44,5 - Loïs Openda erzielte nach 45 Sekunden das schnellste Tor der Bundesliga-Saison 2023/24.

45 - 46 Saisontore bedeuten für Bayer Leverkusen einen neuen Vereinsrekord nach 16 Spieltagen.

48 - Bei der Partie VfL Bochum 1848 gegen Mönchengladbach (1:3, 6. Spieltag) wurden insgesamt 48 Torschüsse abgegeben - so viele waren es in einem Bundesliga-Spiel zuletzt vor über sechs Jahren (Mai 2017, Bayern - Freiburg: 52 Torschüsse).

49 - Der FC Bayern stellt mit 49 Toren die beste Offensive der laufenden Bundesliga-Saison. In der Bundesliga-Geschichte gab es nur dreimal höhere Werte nach 16 Spieltagen, jeweils durch die Bayern selbst (1976/77 und 2022/23 jeweils 50, 2021/22: 52).

52 - Kevin Behrens erzielte am 1. Spieltag gegen Mainz nach 52 Sekunden das früheste Bundesliga-Tor von Union Berlin.

56 - Borussia Dortmund blieb am 10. Spieltag beim 0:4 gegen den FC Bayern erstmals seit Juni 2020 in einem Bundesliga-Heimspiel ohne eigenen Treffer. Zuvor hatte es in 56 BVB-Heimspielen in Folge immer mindestens einen Dortmunder Treffer gegeben - Vereins-Rekord.

60 - 60 Strafstöße wurden in dieser Bundesliga-Saison bereits gepfiffen, das ist nach 16 Spieltagen eingestellter Bundesliga-Rekord (zuvor 2020/21).

61 - Es fielen 61 Tore durch Einwechselspieler. Mehr Jokertore gab es in der Bundesliga-Geschichte nach 16 Spieltagen nur dreimal: 2021/22 und 2022/23 waren es jeweils 67 und 2018/19 sogar 73.

64 - Der FC Bayern hat in den letzten 64. Bundesliga-Heimspielen immer mindestens ein Tor erzielt und damit zuletzt den selbst gehaltenen Bundesliga-Rekord aus den 70er-Jahren eingestellt.

67 - Dem SV Werder Bremen unterlief am 12. Spieltag gegen Leverkusen das historisch 67. Eigentor in der Bundesliga. Das sind die meisten aller Vereine.

69 - Am 15. Spieltag gelang dem FC Bayern München gegen den VfB Stuttgart der insgesamt 69. Bundesliga-Sieg. Historisch gab es bei keinem anderen Bundesliga-Duell so viele Siege eines Teams!

77 - Auch im 77. Bundesliga-Spiel zwischen Leverkusen und Eintracht Frankfurt erlebten die Zuschauer am 15. Spieltag-Tore. In der Geschichte der Bundesliga gab es kein anderes Duell so oft, ohne dass es ein 0:0-Unentschieden gab.

Fantasy Manager: Das ist die Top-11 der bisherigen Saison

100 - Jamal Musiala absolvierte am 16. Spieltag gegen Wolfsburg sein 100. Bundesliga-Spiel. Im Alter von 20 Jahren und 297 Tagen wurde er zum viertjüngsten Spieler der Bundesliga-Geschichte, der diese Marke knackte (hinter Kai Havertz, Timo Werner und Julian Draxler) und zum jüngsten Bayern-Spieler.

127 - Seit dieser Saison erfasst der Bundesliga Match Fact "Shot Speed" die Ballgeschwindigkeit bei Torschüssen. In der laufenden Saison erzielte Franck Honorat am 11. Spieltag gegen Wolfsburg das Tor mit dem höchsten Shot Speed (127 km/h).

143 - In den letzten 143 Bundesliga-Spielen mit BVB-Beteiligung fiel immer mindestens ein Tor. Seit dem 2. Spieltag dieser Saison ist das laufende historischer Bundesliga-Rekord! Das letzte 0:0 gab es im Oktober 2019 bei Schalke.

207 - Mats Hummels feierte am 7. Spieltag gegen Union Berlin seinen 207. Bundesliga-Sieg mit Dortmund, er ließ Michael Zorc hinter sich und ist seitdem neuer alleiniger BVB-Rekordhalter.

230 - Makoto Hasebe bestritt am 14. Spieltag gegen den FC Bayern München sein 230. Bundesliga-Spiel als Frankfurter und wurde damit zum alleinigen Rekord-Ausländer der SGE (Oka Nikolov überholt).

250 - Dominik Kohr und Kevin Volland (3. Spieltag) und Leon Goretzka (12. Spieltag) absolvierten jeweils ihr 250. Bundesliga-Spiel.

250 - Rafael Borré wurde am 5. Spieltag zum 250. unterschiedlichen Torschützen in der Bremer Bundesliga-Geschichte.

250 - Bayer Leverkusen feierte am 8. Spieltag (2:1 in Wolfsburg) den 250. Auswärtssieg seiner Bundesliga-Geschichte. Die Werkself war das fünfte Team, das diese Marke knackte.

282 - Robin Koch erzielte am 16. Spieltag sein erstes Bundesliga-Tor für Eintracht Frankfurt und wurde zum 282. unterschiedlichen Torschützen der Hessen, das sind historisch die meisten (in der Hinrunde wurde Schalke überholt).

300 - Oliver Baumann (4. Spieltag) und Julian Brandt (8. Spieltag) absolvierten jeweils ihr 300. Bundesliga-Spiel. Der 27-jährige Brandt knackte diese Marke als drittjüngster Spieler der Bundesliga-Geschichte.

328 - Der zwischenzeitlich verletzte Manuel Neuer und Thomas Müller lieferten sich im bisherigen Saisonverlauf ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Rekord des Spielers mit den historisch meisten Bundesliga-Siegen. Aktuell liegen beide gleichauf bei 328 Siegen.

344 - Dr. Felix Brych leitete am 12. Spieltag (SGE-VfB) sein 344. Bundesliga-Spiel als Schiedsrichter und stellte damit den Rekord von Wolfgang Stark ein. Ausgerechnet in seinem Rekordspiel verletzte sich Brych schwer (Kreuzbandriss) und musste zur Pause ausgewechselt werden.

350 - Mats Hummels bestritt am 9. Spieltag sein 350. Bundesliga-Spiel im BVB-Trikot, er ließ damit Roman Weidenfeller hinter sich und steht damit im historischen BVB-Ranking hinter Michael Zorc (463 Partien) auf Platz 2.

350 - Joshua Kimmich absolvierte am 2. Spieltag sein 350. Pflichtspiel für den FC Bayern München.

400 - Fabio Chiarodia wurde am 9. Spieltag der 400. unterschiedliche Spieler in Mönchengladbachs Bundesliga-Geschichte.

400 - Marco Reus bestritt am 10. Spieltag sein 400. Pflichtspiel für den BVB, Maximilian Arnold am 14. Spieltag sein 400. Pflichtspiel für den VfL Wolfsburg.

400 - Der Sport-Club Freiburg bestritt am 16. Spieltag das 400. Auswärtsspiel seiner Bundesliga-Historie.

439 - 439 Spieler kamen 2023/24 zum Einsatz, 18 weniger als zum selben Zeitpunkt der Vorsaison (457 - Rekord nach 16 Spieltagen).

450 - Thomas Müller absolvierte am 9. Spieltag sein 450. Bundesliga-Spiel - alle für den FC Bayern München. Historisch kam nur Sepp Maier häufiger für die Münchener in der Bundesliga zum Einsatz (473-mal).

480 - Insgesamt fielen in der laufenden Bundesliga-Saison 480 Tore (im Schnitt 3,4 pro Partie). Das waren acht mehr als zum selben Zeitpunkt der Vorsaison (472). Mehr waren es zum selben Saisonzeitpunkt zuletzt 1985/86 (492) - also vor fast 40 Jahren.

496 - Am 15. Spieltag trennten sich Mönchengladbach und Bremen 2:2-Unentschieden. Für die Fohlen war es das 496. Remis in der Bundesliga-Geschichte und damit ein neuer Bundesliga-Rekord (den HSV überholt). Die Bremer spielten auch am 16. Spieltag Remis (1:1 gegen RBL) und zogen damit mit den Fohlen an der Spitze gleich (nun ebenfalls 496 Unentschieden).

500 - Ermedin Demirović erzielte am 5. Spieltag beim Treffer zum 1:1 gegen Mainz das 500. Bundesliga-Tor des FC Augsburg (im 413. Spiel).

500 - Mohamed Simakan erzielte am 15. Spieltag gegen Hoffenheim das 500. Bundesliga-Tor der Vereinsgeschichte von RB Leipzig. Die 2016 in der Bundesliga aufgestiegenen Leipziger brauchten für diese Marke also gut fünf Jahre weniger als der FCA.

500 - Der VfB Stuttgart blieb am 16. Spieltag beim 3:0 gegen Augsburg historisch zum 500. Mal in einem Bundesliga-Spiel ohne Gegentreffer.

1.200 - Der FC Bayern feierte am 15. Spieltag gegen Stuttgart seinen 1200. Bundesliga-Sieg – keine andere Mannschaft gewann mehr als 876 Bundesliga-Spiele.

39.507 - Im Schnitt sahen 39.507 Zuschauer die Bundesliga-Partien im Stadion. Im Vergleich zur Vorsaison (43.018) ist das ein leichter Rückgang, vor allem den kleineren Stadien der Aufsteiger Heidenheim (15.000) und Darmstadt (17.180) im Vergleich zu den Absteigern Hertha BSC (74.667) und Schalke 04 (62.271) geschuldet. Doch auch mit diesem etwas niedrigeren Zuschauerschnitt ist die Bundesliga noch immer die bestbesuchte Top-Liga in Europa!