Köln - Beim 1. FC Köln lief es zuletzt weniger berauschend. Zu Hause gingen in der Rückrunde vier der fünf Kölner Partien verloren. Im Derby gegen Bayer 04 Leverkusen soll das anders werden, doch in fünf der jüngsten sieben Heimspiele gegen die Werkself blieb der FC torlos. Die Vorschau:

Voraussichtliche Aufstellung:

Köln: Horn - Risse, Maroh, Heintz, Hector - Lehmann, Vogt - Zoller, Gerhardt, Bittencourt - Modeste

Leverkusen: Leno - Jedvaj, Tah, Ramalho, Wendell - Bender, Kramer - Bellarabi, Calhanoglu, Brandt - Chicharito

Die Top-Fakten:

  • Erstmals in dieser Saison gewann Bayer zuletzt drei Bundesliga-Partien in Folge (unter Roger Schmidt gab es in der Bundesliga nur eine längere Siegesserie) und kletterte dadurch in der Tabelle von Rang acht auf fünf.

  • Bei drei Punkten Rückstand auf Platz drei ist sogar die direkte Qualifikation für die Champions League wieder in Reichweite.

  • Bayer spielt noch gegen den Dritten Hertha und beim Vierten in Mönchengladbach, kann also der Konkurrenz selbst noch entscheidende Punkte abknüpfen.

  • Köln trifft noch auf drei Teams, die hinter den Domstädtern stehen: Darmstadt, Augsburg und Bremen. Köln kann also aus eigener Kraft alle Restzweifel beseitigen.

  • Zuletzt gab es für die Kölner sogar drei Heimniederlagen am Stück.

  • Eine längere Durststrecke vor eigenem Publikum gab es zuletzt 2001 unter Coach Ewald Lienen (fünf Heimniederlagen hintereinander – Clubnegativrekord).

  • Die Machtverhältnisse am Rhein sind seit 20 Jahren klar verteilt: In der Saison 1995/96 standen die Domstädter letztmals am Ende einer Bundesliga-Saison in der Tabelle vor Leverkusen.

  • In der Folge stiegen die Kölner fünf Mal aus der Bundesliga ab, Leverkusen war zehn Spielzeiten in der Champions League am Ball.

  • Bayer holte seit Sommer 1996 in der Bundesliga 731 Punkte mehr als der FC (1.164 zu 433).

Hinspiel: Doppelpacker Maroh ist der Derby-Held

Alle Vorschauen in der Übersicht