Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel Hertha BSC - 1. FC Köln (ab 15:00 Uhr im Liveticker).

5 Fakten zum Spiel:

  • Hertha BSC ist mittlerweile seit sechs Spielen ungeschlagen. Sieben Spiele in Folge ohne Niederlage gab es zuletzt vor neun Jahren unter Falko Götz.

  • Der 1. FC Köln feierte am letzten Sonntag einen wichtigen 3:2-Sieg gegen 1899 Hoffenheim, zog damit in der Tabelle auch an der Hertha vorbei.

  • Der Hertha-Aufschwung ist ohne Frage der Verdienst von Pal Dardai – unter ihm gab es in neun Spielen 15 Punkte und nur sieben Gegentore. In der „Dardai-Tabelle“ steht die Hertha auf dem 6. Platz.

  • In der Rückrunde haben Köln (drei Siege, fünf Remis, drei Niederlagen; 14 Punkte) und die Hertha (vier Siege, drei Remis, vier Niederlagen; 15 Punkte) jeweils eine ausgeglichene Bilanz.

  • Unter Pal Dardai fielen 50 Prozent der Hertha-Treffer nach Standardsituationen (fünf von zehn).   

Das sagen die Trainer:

Pal Dardai

"Mit Köln und Hertha treffen zwei gleichstarke Teams aufeinander. Die Tagesform wird entscheiden. Ich will unser Team so vorbereiten, dass es an diesem Tag das bessere ist. Wir haben zwar ein schweres Restprogramm, trotzdem ist das Spiel gegen Köln nichts besonderes."

Peter Stöger

"Hertha hat sich aus einer schwierigen Situation gut herausgearbeitet. In den letzten Spielen hat man gesehen, dass es wahnsinnig schwer ist, gegen die Berliner zu vielen Torsituationen zu kommen.  Sie sind gut organisiert und stark in der Laufleistung. Sowohl die Berliner als auch wir bauen normalerweise sehr auf gemeinsame, geschlossene Arbeit. Es wird daher vermutlich eher ein Spiel werden, indem man sich zunächst ein bisschen herantastet und schaut, was der Gegner anbietet."

Voraussichtliche Aufstellungen:

Hertha BSC

Tor: Kraft

Abwehr: Pekarik, Langkamp, Brooks, Plattenhardt

Mittelfeld: Skjelbred, Lustenberger, Haraguchi, Schulz

Sturm: Stocker, Kalou

1. FC Köln

Tor: Horn

Abwehr: Brecko, Maroh, Wimmer, Hector

Mittelfeld: Lehmann, Vogt, Nagasawa, Risse

Sturm: Osako, Ujah

Sie werden fehlen:

Hertha BSC: Beerens (Knöchelverletzung), Baumjohann (Aufbautraining), Ben-Hatira (Muskelfaserriss), Cigerci (Mittelfußbruch), Hosogai (Fußverletzung), Schieber (Knie-OP), Gersbeck (Einsatz in U23)

1. FC Köln: Olkowski (Rotsperre und Fußbruch), Deyverson (Wade), Helmes (Knorpelschaden), Mesenhöler, Wallenborn (beide nicht berücksichtigt)

Schiedsrichter:

Knut Kircher (SR)
Robert Kempter (SR-A. 1)
Thorsten Schiffner (SR-A. 2)
Christoph Bornhorst (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

Hertha BSC: Die "Alte Dame" hat sich unter Pal Dardai stabilisiert, ist seit mittlerweile sechs Spielen ungeschlagen und hat sich mit sechs Punkten Vorsprung auf Relegationsrang 16 mittlerweile ein halbwegs beruhigendes Polster im Abstiegskampf erarbeitet. Vergangenes Wochenende schaffte man beim 1:1 gegen Hannover sieben Minuten vor Schluss der Stockers Traumtor den späten Ausgleich. Berlin ist derzeit gut in Form, daran besteht kein Zweifel.

1. FC Köln: Auch die Rheinländer präsentieren sich zur Zeit in guter Form. Zwei Siege, zwei Remis und nur eine Niederlage stehen aus den letzten fünf Spielen zu Buche. Mit dem spektakulären 3:2-Erfolg über Hoffenheim am vergangenen Sonntag haben sich die Geißböcke vorerst der Abstiegssorgen entledigt, stehen punktgleich mit dem Zehnten Dortmund auf Platz elf. Auch offensiv läuft es endlich beim FC: Immerhin achtmal konnte man in den letzten fünf Spielen treffen.

Spieler im Fokus:

Yuya Osako

"Osako war überragend. Jetzt hat auch der Letzte erkannt, was für ein fantastischer Fußballer der Junge ist!“ FC-Sportdirektor Jörg Schmadtke hatte den besten Mann beim 3:2-Sieg der Kölner gegen Hoffenheim schnell ausgemacht. Und mit dieser Meinung stand er nicht alleine dar. Der 24-Jährige war immer anspielbar, stürzte die Hoffenheimer Defensive von einer Verlegenheit in die andere und war an zwei der drei Treffer direkt beteiligt.

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für Hertha BSC?... Jens Hegeler gegen den FC spielt. Der Mittelfeldspieler gewann vier seiner fünf Spiele gegen Ex-Verein Köln.

Für den 1. FC Köln?... Dominic Maroh aufläuft. Der Innenverteidiger gewann seine drei Bundesliga-Spiele gegen die Hertha allesamt.

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: Happy End für die Hertha

Dieses Spiel macht Köln Hoffnung:

10.03.2012 1. FC Köln - Hertha BSC 1:0 (1:0)

Der 1. FC Köln beendete die eigene Durststrecke von vier sieglosen Spielen in Folge und gewann gegen Hertha BSC in einem flotten, aber auch extrem giftigen Spiel am Ende durchaus verdient mit 1:0. Die "Geißböcke" waren vor allem im ersten Durchgang die klar bessere Mannschaft und legten in Hälfte eins auch den Grundstein für den späteren Erfolg. Christian Clemens sorgte nach 36 Minuten für das Tor des Tages.

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 29. Spieltags