Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel SV Werder Bremen - Hannover 96.

5 Fakten zum Spiel:

  • Bremen hat nach 14 Spieltagen nur 13 Punkte geholt und 31 Gegentore kassiert; nur vor 40 Jahren in der Saison 1974/75 war Werder noch schlechter (elf Punkte, 33 Gegentore).

  • Mit Hannover trifft die zweitschlechteste Offensive der Liga (14 Tore) auf die schlechteste Defensive (Bremen mit 31 Gegentoren).
  • Hannover gewann nur eines von 26 Bundesliga-Spielen in Bremen (2:1 am 22. März 2003).

  • In Bremen wurde letztmals ein Strafstoß gegen Hannover gepfiffen (3. November 2013, Aaron Hunt verwandelte), seitdem gab es in 37 Bundesliga-Partien keinen Strafstoß mehr gegen 96.

  • Viktor Skripnik spielte in der Bundesliga nur einmal gegen Hannover, dabei gab es 2002 bei den 96ern ein spektakuläres 4:4.

Das sagen die Trainer:

Viktor Skripnik (Werder Bremen)

"Hannover hat genug Qualität, um gegen jeden Gegner in der Bundesliga zu bestehen. Ich erwarte von meiner Mannschaft eine Reaktion, keinen Schönheitspreis. Drei Punkte - das wäre mir schon Reaktion genug. Wo sollen wir denn die Punkte holen, wenn nicht zu Hause?"

Tayfun Korkut (Hannover 96)

"Wir sprechen noch nicht von einer Krise. Aber die Serie muss gedreht werden. Wir hatten eine ungewöhnlich gute Trainingswoche. Es wird Zeit, dass wir wieder Punkte einfahren."

Voraussichtliche Aufstellungen:

Werder Bremen

Tor: Strebinger

Abwehr: Gebre Selassie, Lukimya, Galvez, Garcia

Mittelfeld: F. Kroos, Fritz, Junuzovic, Aycicek

Sturm: Bartels, Selke

Hannover 96

Tor: Zieler

Abwehr: H. Sakai, Marcelo, C. Schulz, Albornoz

Mittelfeld: Schmiedebach, Gülselam, Briand, Stindl, Kiyotake

Sturm: Joselu

Sie werden fehlen:

Werder Bremen: Busch (Trainingsrückstand), von Haacke (Aufbautraining), Öz. Yildirim (Aufbautraining), di Santo (Außenbandverletzung), Prödl (Innenbandriss im Knie), Wolf (Grippe)

Hannover 96: Miller (Aufbautraining nach Knieoperation), Felipe (Zehenprellung), Hoffmann (Reha nach Kreuzbandriss), Andreasen (Sehnenanriss im Oberschenkel), A. Sobiech (Syndesmoseanriss)

Schiedsrichter:

Tobias Welz (SR)
Rafael Foltyn (SR-A. 1)
Dr. Martin Thomsen (SR-A. 2)
Peter Sippel (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

Bremen: Einmal konnten die Bremer in Frankfurt noch ausgleichen, danach brach beim 2:5 alles auseinander. Der Aufwärtstrend vom 4:0 gegen Paderborn scheint aktuell gestoppt.

Hannover: Im Derby gegen den VfL Wolfsburg konnte H96 nur gut 70 Minuten mithalten, dann machten die Gäste beim 1:3 alles klar. Hannover hat jetzt dreimal in Folge verloren.

Spieler im Fokus:

Luca Caldirola

Bisher ist es noch nicht die Saison von Luca Caldirola - fünf Bundesliga-Einsätze, 314 Minuten auf dem Feld. Nach der Verletzung von Stamm-Innenverteidiger Sebastian Prödl (Innenbandanriss) muss der Italiener aber in die Presche springen. Die Niederlage konnte er nach seiner Einwechslung gegen Eintracht Frankfurt zwar nicht mehr verhindern, aber immerhin gelang dem 23-Jährigen sein erstes Bundesliga-Tor.

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für Bremen? Wenn Zlatko Junuzovic in der Startelf steht. Er spielte vier Mal von Beginn an gegen Hannover und gewann mit Werder alle vier Partien.

Für Hannover? Wenn Christian Schulz spielt. Er kennt Werder aus eigener Erfahrung (für Werder bestritt er 103 Bundesliga-Spiele) und ist gegen seinen alten Verein immer besonders motiviert, er erzielte bereits drei Tore gegen Werder - gegen kein Team sind es mehr!

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick:

Dieses Spiel macht Hannover Hoffnung:

15.09.2012 Hannover 96 - SV Werder Bremen 3:2 (2:1)

Nach zehn Minuten lagen die Hannoveraner bereits mit 2:0 vorne, doch dann schlug Werden zurück und schaffte den Ausgleich. Erst in der Schlussminute stellte Szabolcs Huszti mit einem wunderschönen Seitfallzieher den Sieg für H96 sicher.