Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel SC Paderborn 07 gegen Borussia Dortmund.

5 Fakten zum Spiel:

  • Damit hätte vor der Saison wohl niemand gerechnet, dass Paderborn nach elf Spieltagen in der Tabelle weit vor Borussia Dortmund steht.

  • Paderborn gegen Dortmund ist die 858. Paarung der Bundesliga-Historie.

  • Gleich sechs Spieler aus dem Paderborner Kader haben eine BVB-Vergangenheit (Bakalorz, Ducksch, Hünemeier, Kruse, Saglik und Vrancic), durchsetzen konnte sich aber keiner dauerhaft bei der Borussia.

  • Vor neun Jahren duellierte sich Paderborn noch in der Regionalliga-West mit Dortmund II.

  • Mit Mainz siegte Jürgen Klopp in der zweiten Bundesliga mit 6:1 gegen Paderborn; es war einer der höchsten Siege in seiner Trainer-Laufbahn.

Das sagen die Trainer:

André Breitenreiter

"Wenn Dortmund auch nur ein Prozent weniger gibt, werden wir da sein. Der Glaube an die eigene Stärke ist insbesondere in den Heimspielen vorhanden. Wir müssen aber über die Grenzen gehen, wenn wir eine Chance haben wollen."

Jürgen Klopp

"Wir sind uns der Schwere der Aufgabe - aber auch unserer Chance bewusst. Unser Problem ist nicht, dasss jemand erkannt hat, wie wir spielen. Unser Problem ist, eine stabile Form auf den Platz zu bringen. Der SCP ist das perfekte Beispiel für Taktik, Spielwitz und Tempo."

Voraussichtliche Aufstellungen:

SC Paderborn

Tor: L. Kruse

Abwehr: Heinloth, Strohdiek, Hünemeier, Brückner

Mittelfeld: Ziegler, Koc, Bakalorz, Vrancic, Stoppelkamp

Sturm: Kachunga

Borussia Dortmund

Tor: Weidenfeller

Abwehr: Piszczek, Subotic, Ginter, Durm

Mittelfeld: S. Bender, Kehl, Mkhitaryan, Kagawa, Reus

Sturm: Aubameyang

Sie werden fehlen:

Paderborn: Bertels (Fersenoperation), Wemmer (Faserriss im Adduktorenbereich)

Dortmund: Hummels (Bänderdehnung), Sokratis (Wadenbeinbruch), Blaszczykowski (Rückstand), Ji (Meniskusquetschung)

Schiedsrichter:

Wolfgang Stark (SR)
Mike Pickel (SR-A. 1)
Rafael Foltyn (SR-A. 2)
Christian Dingert (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

Paderborn: Der Aufsteiger kann nicht klagen und belegt nach elf Spieltagen einen soliden 9. Tabellenplatz. Dem überragenden 3:1-Sieg über Hertha BSC folgte allerdings eine 0:3-Niederlage beim FC Augsburg. An Konstanz mangelt es dem SCP also noch.

Dortmund: Die Saison verlief für den BVB bisher mehr als bitter. Vor dem Sieg gegen Borussia Mönchengladbach rutschten die Dortmunder zwischenzeitlich sogar auf Rang 18 ab, fünf Niederlagen in Folge setzte es für den BVB. Den Dreier gegen Gladbach am letzten Spieltag verdankte der Revierclub aber einem Eigentor von Christoph Kramer. Obwohl sich der BVB in überragender Form präsentierte, ist er auch weiter der Chancentod in der Bundesliga.

Spieler im Fokus:

Kruse, Hünemeier, Vrancic, Bakalorz, Ducksch, Saglik

Was haben diese sechs Spieler gemeinsam? Alle haben schon mal bei Borussia Dortmund oder zumindest bei der Zweitvertretung des BVB gespielt und treffen nun auf ihren Ex-Club!

Torwart Lukas Kruse wechselte 2008 von Paderborn nach Dortmund, spielte dort eine halbe Saison, kam aber zu keinem Einsatz. Und wechselte schließlich zum FC Augsburg bevor er wieder in Paderborn landete.

Uwe Hünemeier und Marvin Ducksch sind sogar echte Dortmunder Eigengewächse. Während Hünemeier den Umweg über Energie Cottbus machte, entschied sich Ducksch in dieser Saison zum Aufsteiger zu wechseln. Beide durften immer mal wieder Bundesligaluft schnuppern beim BVB, kamen aber hauptsächlich in der Reserve zum Einsatz.

Mahir Saglik, Marvin Bakalorz und Mario Vrancic standen ebenfalls in Dortmund unter Vertrag - bei Saglik ist das Ganze allerdings schon knapp 10 Jahre her. Für einen Einsatz bei den Profis reichte es für alle drei aber nicht.

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für Paderborn? Wenn Lukas Rupp aufläuft. Rupp hat in der Bundesliga gegen Dortmund noch nicht verloren, mit Mönchengladbach feierte er einen Sieg und ein Remis.

Für Dortmund? Michael Zorc kann zwar keinen Sieg garantieren, aber er weiß immerhin, wie es geht: 1985 siegte er mit Dortmund im DFB-Pokal in Paderborn mit 4:2, die Borussia drehte damals einen 0:2-Rückstand.

Die historische Bilanz:

© dfl

Der Statistik-Teamvergleich:

© dfl

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 12. Spieltags