bundesliga

Lukas und Felix Nmecha: Ein Brüderpaar will mit dem VfL Wolfsburg die Bundesliga aufmischen

whatsappmailcopy-link

Lukas Nmecha ist als treffsicherer Torjäger des VfL Wolfsburg in der Bundesliga bekannt – nun sorgt auch sein jüngerer Bruder Felix im Dress der "Wölfe" für Furore. Gemeinsam will das formstarke Brüderpaar die Bundesliga mit den Niedersachsen aufmischen.

Hol dir jetzt beide Nmechas in deine Fantasy-Elf!

Ein Geschenk anlässlich seines Debüttores in der Bundesliga? Nein, das gab es nicht für Felix Nmecha (22) von seinem Bruder Lukas (23). "Ich habe bei meinem ersten Bundesliga-Tor auch nichts von ihm bekommen", sagte der ältere der beiden Spieler des VfL Wolfsburg mit einem dicken Grinsen im Gesicht. Soeben hatte Felix mit seinen ersten beiden Bundesliga-Treffern entscheidend zum 4:0-Heimsieg der "Wölfe" gegen den VfL Bochum beigetragen und sich damit erstmals so richtig aus dem Schatten des Nationalspielers ins Rampenlicht gespielt. "Das war ein echt guter Tag. Ich weiß, dass er sehr lange für diese Tore gearbeitet hat", befand auch Lukas.

Mit Felix Nmecha: Die Top-Elf des 12. Spieltags

Wolfsburgs Coach Niko Kovac stimmte zu und lobte seinen Youngster nach dessen Gala-Vorstellung: "Man sieht seine technischen Fähigkeiten. Er ist ein Junge, der immer wieder arbeiten möchte und zuhört. Er möchte sich verbessern. Ich bin momentan sehr, sehr zufrieden mit seiner Leistung", so der ehemalige Bundesliga-Spieler, der die aufblitzenden Fähigkeiten des 22-Jährigen vor allem auf Nmechas Fitness zurückführt: "Er hat in der letzten Saison viele Blessuren und Verletzungen gehabt und kam nie in den Rhythmus. Er hat auch auf anderen Positionen gespielt. Jetzt spielt er auf der Position im Mittelfeld", so Kovac.

Lukas über Felix: "Talent ohne Ende"

Gemeinsam will das Brüderpaar Nmecha nun mit dem VfL Wolfsburg die Bundesliga aufmischen. Felix sammelte durch seinen Doppelpack seine ersten Scorerpunkte in dieser Saison, sein älterer Bruder steht bereits bei drei Treffern und einem Assist. Und beinahe hätte es am Samstag mit der Co-Produktion der beiden Brüder geklappt: Nach knapp einer Stunde scheiterte Lukas auf Felix' Zuspiel am Außenpfosten. Doch auch wenn noch nicht alles läuft: Die "Wölfe" sind auch dank ihres Bruderpaares wieder in der Spur, blieben im Oktober ungeschlagen (drei Siege, zwei Remis). Durch diese Serie haben sich die Niedersachsen nach schwachem Saisonstart an das Tabellenmittelfeld herangerobbt.

Die besten Videos rund um die Bundesliga in unserer NEXT-App

Und das Kovac-Team will den Lauf nun mit beiden Nmechas fortsetzen. Über welche Qualitäten Lukas verfügt, wissen mittlerweile alle – schließlich spielt der Wolfsburger in der Nationalmannschaft. Doch Felix könne sogar noch besser werden als er – wenn er denn hart arbeitet. "Er hat Talent ohne Ende“, sagte der Torjäger vergangenen Sommer dem "kicker"-Magazin über seinen jüngeren Bruder. Und das Ziel des Duos lautet letztlich: Gemeinsam mit dem VfL Wolfsburg erfolgreich sein, gemeinsam für die DFB-Auswahl auflaufen. "Ich will auch dort mit Lukas spielen", gibt Felix die Marschroute vor. Wenn sie immer so auftrumpfen wie gegen Bochum, dann sollte das möglich sein. Und wer weiß: Vielleicht gibt es ja dann auch Geschenke.