Jupp Heynckes traf beim höchsten Bundesliga-Sieg der Geschichte fünf Mal für Borussia Mönchengladbach - © imago images / Kicker/Eissner
Jupp Heynckes traf beim höchsten Bundesliga-Sieg der Geschichte fünf Mal für Borussia Mönchengladbach - © imago images / Kicker/Eissner
bundesliga

Tipico Blog: Historische Torquote in der Bundesliga

Am 29. April 1978 ereignete sich Historisches: Borussia Mönchengladbach fegte am letzten Spieltag Borussia Dortmund mit 12:0 vom Platz. Es ist bis heute der höchste Sieg der Bundesliga-Geschichte. Anlässlich des Jahrestags blicken wir im Tipico Blog auf die Partien und Spielzeiten mit den meisten Toren. Beim Blick in die Geschichtsbücher wird auch klar, wie spektakulär die aktuelle Spielzeit im historischen Vergleich ist.

Am Ende blieb das Schützenfest der Fohlen-Elf ohne die ganz große Belohnung, denn da der 1. FC Köln zeitgleich beim FC St. Pauli ebenfalls deutlich mit 5:0 gewann, blieb für das Team von Udo Lattek nur die Vizemeisterschaft und der Bundesliga-Rekord. Die Bestmarke für das Spiel mit den meisten Toren müssen sich die Fohlen zudem noch teilen, denn in vier weiteren Bundesliga-Begegnungen gab es ein Dutzend Treffer zu bestaunen.

>>> Unbegrenzte Transfers: Bereite dein Fantasy-Team auf den Neustart vor!

Gleich in der Premieren-Saison lieferten sich Borussia Dortmund und der 1. FC Kaiserslautern eine denkwürdige Schlacht, die der BVB mit 9:3 für sich entschied. Acht Jahre später wurde es dann zweistellig und wieder war Dortmund beteiligt, allerdings - wie 1978 auch – auf der falschen Seite. Im November 1971 schoss der FC Bayern München die Borussia mit 11:1 ab.

Im Februar 1977 gab es die ausgeglichenste Partie unter den Duellen mit zwölf Toren. Der 1. FC Köln bezwang TeBe Berlin mit 8:4. Die Gäste waren im Müngersdorfer Stadion sogar mit 1:0 in Führung gegangen und kamen im Laufe der Partie immer wieder mal heran, aber am Ende war die geballte Offensivkraft des FC zu viel für das Team aus der Hauptstadt.

Zuletzt klingelte es beim Duell Borussia Dortmund gegen Arminia Bielefeld im November 1982 zwölf Mal. Elf Mal davon im Kasten der Arminia. Damit war der BVB an vier der fünf torreichsten Partien der Bundesliga-Geschichte beteiligt. Zwei Mal gewann Dortmund klar, zwei Mal wurde die Borussia deutlich bezwungen.

Beim höchsten Bundesliga-Sieg der Geschichte schaffte auch Gladbach-Stürmer Jupp Heynckes etwas Außergewöhnliches: Der Angreifer ließ den Ball gleich fünf Mal im Netz zappeln. Er ist einer von nur 14 Spielern in der langen Bundesliga-Geschichte, dem dies gelang. Einzig Dieter Müller war beim 7:2-Erfolg des 1. FC Köln gegen Bremen – übrigens in der Hinrunde derselben Saison – noch ein Mal öfter erfolgreich.

Seit der Jahrtausendwende gab es nur zwei Spieler, die in der Bundesliga einen Fünferpack schnüren konnten. Luka Jovic im Oktober 2018 und – natürlich – Robert Lewandowski am 22. September 2015. Der polnische Weltstar erzielte gegen den VfL Wolfsburg alle seine Treffer zwischen der 51. und 60. Minute. Es war der schnellste Hattrick, der schnellste Viererpack und der schnellste Fünferpack der Bundesliga-Geschichte.

Lewandowski führt uns auch zur aktuellen Bundesliga-Spielzeit, die bis zur Unterbrechung historische Zahlen lieferte. Am 10. Spieltag spielte sich RB Leipzig beispielsweise gegen den 1. FSV Mainz 05 in einen Rausch und feierte einen 8:0-Erfolg. Einen höheren Sieg gab es in der Bundesliga zuletzt 1984. Acht Treffer in 90 Minuten gab es zudem noch beim Dortmunder 5:3-Sieg beim FC Augsburg.

Auch insgesamt fielen extrem viele Tore - 728 in den ersten 224 Partien der Saison. Nach 25 Bundesliga-Spieltagen waren es zuletzt in der Spielzeit 1985/86 mehr. Zum Bundesliga-Rekord müssten die Akteure ihre Ausbeute allerdings noch ein wenig steigern. Die 1.097 Treffer aus der Spielzeit 1983/84 sind bislang unübertroffen. Damals fielen im Schnitt 3,6 Tore pro Partie, in dieser Saison sind es 3,3. Der Gesamtrekord ist deshalb vielleicht unrealistisch, aber die Chancen stehen nicht schlecht, dass die Bundesliga erstmals seit den achtziger Jahren die 1000-Tore-Marke knacken könnte.

Weitere Tipps und News rund um die Bundesliga findet ihr auf dem Tipico Blog.