bundesliga

Timo Werner in Topform: Die Bestmarken des Leipzig-Stürmers

Timo Werner hat mit 13 Toren nach 13 Spieltagen einen sensationellen Start in die neue Saison hingelegt. Der Nationalstürmer überzeugt seit jeher mit seinem unglaublichen Tempo, aber vor allem in dieser Spielzeit kamen auch geschickte Laufwege und eine beeindruckende Präzision im Abschluss dazu.

Am 12. Spieltag absolvierte Timo Werner für RB Leipzig sein 200. Bundesliga-Spiel - kein Spieler war jemals jünger beim Erreichen dieser Marke. Grund genug, hier einmal seine zahlreichen Topfakten und Meilensteine bisher aufzulisten:

>>> Hol dir jetzt Timo Werner im Fantasy Manager!

  • 13 Tore an den ersten 13 Spieltagen sind schon jetzt persönlicher Hinrunden-Rekord für Timo Werner. Damit liegt er auf dem 2. Platz der Torjägerliste.
  • Auch seine 18 Scorer-Punkte stellen - ebenfalls bereits für die Hinrunde - eine neue persönliche Bestmarke dar und sind ligaweit die meisten.
  • Alleine sechs Scorer-Punkte sammelte der Nationalspieler am 10. Spieltag beim 8:0 gegen Mainz, traf in seinem laut eigener Aussage persönlich bestem Spiel aller Zeiten dreimal selbst und bereitete drei Treffer vor – Werner- und RB-Rekord für eine Bundesliga-Partie.
  • In der Bundesliga hatte vor Werner zuletzt Claudio Pizarro sechs Scorer-Punkte in einer Partie verbucht (vier Tore und zwei Torvorlagen im März 2013 für Bayern gegen den HSV), auf je drei Tore und drei Torvorlagen war zuletzt Ioan Ganea im Februar 2001 für Stuttgart gegen Kaiserslautern gekommen.
  • In der laufenden Spielzeit schnürte Werner schon zwei Dreierpacks (in Mönchengladbach und gegen Mainz), in seinen ersten sechs Bundesliga-Spielzeiten war ihm dieses Kunststück noch nicht gelungen.
  • Der schnelle Werner soll die 100 Meter in 11,1 Sekunden laufen und legte standesgemäß in dieser Saison mit 35,0 Km/h den schnellsten Lauf bei RB Leipzig hin.
  • Dank seiner Schnelligkeit ist Werner ein gefährlicher Konterspieler – 20 seiner 63 Bundesliga-Tore für die Sachsen waren Kontertore.
  • Werner zieht mit seiner Schnelligkeit gerne in den Strafraum und zieht von dort ab: 73 seiner 76 Tore erzielte er von innerhalb des 16ers, nur dreimal traf er per Distanzschuss.
  • Timo Werner war 2018/19 im 3. Bundesliga-Jahr der Sachsen zum 3. Mal bester Torschütze, traf in jeder kompletten Spielzeit zweistellig und hat dies auch diese Saison schon wieder erreicht.

  • Werner gab im August 2013 für den VfB Stuttgart gegen Leverkusen sein Bundesliga-Debüt und wurde mit 17,5 Jahren der jüngste jemals in der Bundesliga eingesetzte Stuttgarter.
  • Im September 2013 gegen Frankfurt erzielte er sein erstes Tor. Er wurde damit zum jüngsten Torschützen in der Bundesliga-Historie des VfB und zum drittjüngsten insgesamt (17 Jahre, 6 Monate, 16 Tage - nur Nuri Sahin und Julian Draxler waren jünger).
  • Im November 2013 in Freiburg setzte Werner noch einen drauf und traf zwei Mal. Er ist damit der jüngste Doppelpacker der Bundesliga-Geschichte, als erster 17-Jähriger traf er doppelt in einem Spiel.
  • Im September 2016 wurde er der jüngste Spieler der Geschichte, der die Marke von 100 Bundesliga-Spielen erreichte, seit März 2018 ist er der jüngste mit 150 Spielen.
  • Gegen Köln absolvierte Werner am 12. Spieltag der laufenden Saison sein 200. Bundesliga-Spiel. Als erster 23-jähriger der Geschichte knackte er diese Marke.
  • Im selben Spiel erzielter er auch sein 75. Bundesliga-Tor. Nur Gerd und Dieter Müller waren bei ihrem 75. Treffer (ebenso beim 76. Treffer) noch jünger (in den Jahren 1968 bzw. 1977).