Köln - Am Dienstagabend waren vier Bundesligisten und zwei Teams aus der 2. Bundesliga bei Testspielen im Einsatz. Während Schalke, Hannover und Hoffenheim ihre Tests erfolgreich bestreiten konnte, musste der VfB Stuttgart eine Niederlage hinnehmen. 1860 München und der FC St. Pauli tanken kurz vor dem Start noch einmal Selbstvertrauen - bundesliga.de präsentiert die Partien im Überblick:

Schalke 04 gegen Stoke City 2:1

Der FC Schalke hatte schon vor der Partie eine gute Nachricht zu verbreiten. Christian Fuchs stand nach monatelanger Verletzungspause wieder auf dem Platz. Der Österreicher war sogar am 1:1-Ausgleich von Marvin Matip beteiligt. Bojan Krkic hatte Stoke in Führung gebracht, Tranquillo Barnetta besorgte den 2:1-Endstand (Spielbericht).

Hannover 96 gegen Roter Stern Belgrad 3:2

Mann des Tages bei Hannover war Artur Sobiech, der alle drei Tore beim Test gegen Roter Stern Belgrad erzielte. Belgrad führte nach 12 Minuten mit 2:0, zudem verlor Hannover Joselu durch eine rote Karte. In der Folge konnten die 96er das Spiel aber dank Sobiech noch drehen (Spielbericht).

TSG 1899 Hoffenheim gegen FC Zürich 1:0

Im sechsten Testspiel in Folge bleibt die TSG Hoffenheim siegreich. Zudem setzten die 1899er ihre gegentorfreie Serie fort und bleiben in dieser Saisonvorbereitung noch ohne Gegentreffer. Das 1:0 fiel spät, Youngster Grischa Prömel macht das Tor des Tages (Spielbericht).

VfB Stuttgart gegen FC Getafe 1:2

Als einziger Bundesligist muss der VfB Stuttgart am heutigen Abend eine Niederlage verkraften. Die Schwaben führten durch ein Tor von Daniel Didavi (15.) lange gegen Getafe. In den letzten zehn Minuten trafen die Spanier aber noch zwei Mal (Spielbericht).

1860 München - TSV Schwabmünchen 3:1

Für die Münchner Löwen ging es kurz vor dem Saisonstart eher darum, dass ein paar Akteure noch einmal Spielpraxis sammeln. Den Erfolg nahm die Mannschaft aber dennoch gerne mit (Spielbericht).

FC St. Pauli - TSV Uetersen 6:0

Die Kiezkicker haben ihren letzten Test vor dem Saisonstart locker gewonnen. Thy (16., 28., 89.), Maier (26., 51.) und Pini (73.) für St. Pauli erfolgreich (Spielbericht).