Sandro Schwarz wird neuer Cheftrainer bei Hertha BSC - © IMAGO/Frank Hoermann/SVEN SIMON/IMAGO/Sven Simon
Sandro Schwarz wird neuer Cheftrainer bei Hertha BSC - © IMAGO/Frank Hoermann/SVEN SIMON/IMAGO/Sven Simon
bundesliga

Sandro Schwarz wird Cheftrainer von Hertha BSC

whatsappmailcopy-link

Sandro Schwarz wechselt vom FK Dynamo Moskau an die Spree und übernimmt zur Saison 2022/23 Hertha BSC. Der gebürtige Mainzer hat bei der Alten Dame einen Vertrag bis 2024 unterschrieben.

Bei der Suche nach einem neuen Trainer für Hertha BSC standen für mich neben den fachlichen Qualitäten auch Begeisterungsfähigkeit, Leidenschaft und Emotionalität im Blickpunkt. Das alles hat Sandro in seiner Zeit beim FSV Mainz 05 und auch bei Dynamo Moskau gezeigt“, erläutert Fredi Bobic die Entscheidung am Donnerstag. „Sandro kann mit seiner Persönlichkeit, der aktiven und vorwärts gewandten Art Fußball spielen zu lassen, eine Bindung zwischen grünem Rasen und dem Umfeld schaffen. Das ist das, was wir bei Hertha BSC brauchen“, führt der Geschäftsführer Sport weiter aus.

"Ich habe große Lust darauf, den Neustart bei Hertha BSC mitzugestalten"

Auch der Neuzugang auf der Trainerbank ist die Vorfreude auf seine neue Aufgabe deutlich anzumerken. „Ich habe mit Fredi Bobic einige sehr gute und intensive Gespräche geführt. In aller Offenheit und Klarheit, die es braucht. Ich habe große Lust darauf, den Neustart bei Hertha BSC mitzugestalten. Der Verein hat eine schwierige Zeit hinter sich. Das mit Arbeit, Freude und viel Energie zum Positiven zu wandeln, darauf freue ich mich jetzt total“, schildert der Fußballlehrer seine Erwartungen an die Zeit in der Hauptstadt. Für den Übungsleiter ist Hertha BSC nach dem 1. FSV Mainz 05, für den Schwarz von Juli 2017 bis November 2019 tätig war, die zweite Station im deutschen Oberhaus. Seit Oktober 2020 war der Coach in Moskau verantwortlich.

Quelle: Hertha BSC