bundesliga

RB Leipzig zieht ins Halbfinale der Champions League ein

RB Leipzig hat Atletico Madrid in einem spannenden Champions-League-Viertelfinale mit 2:1 besiegt und steht damit sensationell im Halbfinale! Gegner dort ist am kommenden Dienstag Paris Saint-Germain. Trainer Julian Nagelsmann und sein Team sind sehr stolz auf den Coup beim Finalturnier in Lissabon.

Dani Olmo (50.) und Taylor Adams (88.) hießen die Torschützen für RB Leipzig, für die Madrilenen gelang Joao Felix (71.) der zwischenzeitliche Ausgleich.

Julian Nagelsmann freut sich auf das Halbfinale gegen Paris - Peter Schatz/Peter Schatz / Pool

>>> Alle Infos zum Spielplan 2020/21

"Wir sind überglücklich, im Halbfinale der Champions League zu stehen. Wir haben ein sehr junges Team und wollten der Welt in diesem Spiel zeigen, was wir drauf haben. Wir haben uns wirklich sehr gut auf das Match vorbereitet. Als wir dann den ersten Treffer erzielt haben, haben wir uns noch mehr zugetraut und mit mehr Selbstvertrauen agiert", sagte Siegtorschütze Taylor Adams. "Ich bin sehr froh darüber, dass mir der Trainer das Vertrauen geschenkt hat und mich eingewechselt hat. Ich wollte meine Energie nach der Einwechselung direkt auf den Platz bringen und denke, dass ich das auch getan habe. Ich bin eigentlich nicht der Torjäger, aber es macht mich natürlich stolz, dass ich im Viertelfinale so einen wichtigen Treffer erzielen konnte."

Auch Trainer Julian Nagelsmann war nach Abpfiff sehr glücklich: "Wir sind mutig und motiviert in das Spiel gekommen. Die Jungs haben eine stabile Psyche auf dem Platz gehabt. Wir haben sehr leidenschaftlich verteidigt, waren die bessere Mannschaft. Ich bin sehr stolz auf unsere Truppe, das war sehr abgezockt von uns."

>>> Offizieller Transfermarkt: Alle Wechsel im Überblick

Überragender Spieler der Partie war Dayot Upamecano, der der Turm in Leipzigs Verteidigung war und auch von der UEFA zum "Man of the Match" gewählt wurde.

Am Dienstagabend (18.8., 21 Uhr) wird es gegen die hochkarätige Mannschaft von Paris Saint-Germain mit dem deutschen Trainer Thomas Tuchel eine ähnlich konzentrierte Leipziger Leistung brauchen, damit vielleicht sogar der Traum vom Finaleinzug wahr werden kann.

"Paris Saint-Germain ist eine absolute Top-Mannschaft mit einem Top-Trainer. Es ist eine Mannschaft gespickt mit absoluten Top-Stars. Wir werden eine hundertprozentige Leistung abrufen müssen, aber wir freuen uns drauf und werden voll-motiviert in das Match gehen", blickte Nagelsmann schon voraus auf das nächste Highlight.

>>> Sommerfahrplan der Bundesliga-Clubs