30.09. 18:30
01.10. 13:30
01.10. 13:30
01.10. 13:30
01.10. 13:30
01.10. 13:30
01.10. 16:30
02.10. 13:30
02.10. 15:30
Voll bei Leipzig eingeschlagen: Josko Gvardiol - © IMAGO / Picture Point LE / Roger Petzsche
Voll bei Leipzig eingeschlagen: Josko Gvardiol - © IMAGO / Picture Point LE / Roger Petzsche
bundesliga

Josko Gvardiol: "Ich will mit RB Leipzig noch viel erreichen"

whatsappmailcopy-link

Mit einem Rekordtransfer in Verbindung gebracht, hat Josko Gvardiol seinen Vertrag bei RB Leipzig stattdessen verlängert. Der Youngster hat mit RBL noch einiges vor.

Gvardiol im offiziellen Fantasy Manager aufstellen!

Von einer enormen vorgeschlagenen Ablösesumme eines großen Teams aus England schrieben verschiedene Medien kurz vor Ende dieser Wechselperiode. Dann der Leipziger Paukenschlag am letzten Tag des Transferfensters: Gvardiol unterzeichnet vorzeitig ein neues Arbeitspapier bis 2027!

Gvardiol: ein kompletter Verteidiger

"Ich bin sehr glücklich darüber", sagte Gvardiol im Rahmen der Bekanntgabe über seine Vertragsverlängerung. "Ich will mit RB Leipzig noch viel erreichen. Ich spüre das Vertrauen des Clubs, meine Entwicklung voranzutreiben. Ich bin den Verantwortlichen sehr dankbar, dass sie langfristig mit mir planen und weiter diesen erfolgreichen Weg mit mir gehen wollen."

Die besten Videos rund um die Bundesliga in der NEXT-App

Erst vor einem Jahr hatte sich der kroatische Nationalverteidiger den Sachsen vom Rekordmeister aus seiner Heimat, Dinamo Zagreb, angeschlossen, überzeugte in seiner Premierensaison in der Bundesliga in 29 Einsätzen eigentlich in allen Disziplinen: enorm stark in der Spieleröffnung, gut im Zweikampf, als zentraler Defensivspieler mit bemerkenswerten Akzenten nach vorne.

Bislang größter Erfolg der RBL-Geschichte: Gvardiol beim DFB-Pokaltriumph in diesem Jahr - IMAGO / Sportfoto Rudel

Einer der weltweit besten U21-Spieler

Das führte kürzlich sogar zu einer Nominierung für die im Rahmen der Ballon-d'Or-Verleihung für den Weltfußballer zusätzlich vergebene Kopa Trophy, die den besten U21-Akteur der Welt auszeichnet. Als einer von zwei Abwehrspielern findet sich Gvardiol auf der Shortlist des Preises wieder, der am 17. Oktober von der Fachzeitschrift France Football im Theatre du Chatelet in Paris verliehen wird.

Neben dem 20-Jährigen dürfen sich aus Deutschlands höchster Spielklasse auch Karim Adeyemi und Jude Bellingham von Borussia Dortmund, Ryan Gravenberch und Jamal Musiala vom FC Bayern München und Florian Wirtz von Bayer 04 Leverkusen Möglichkeiten auf die begehrte Trophäe ausrechnen.

"Wir möchten wieder um Titel mitspielen"

Als Doublesieger aus Meisterschaft und Pokal aus Kroatien zu Leipzig gekommen, kennt sich Gvardiol mit Titelgewinnen bereits aus. In der vergangenen Spielzeit feierte der Linksfuß mit den Roten Bullen die erste große Trophäe der Vereinsgeschichte, als sie sich im Pokalfinale im berühmt-berüchtigten Berliner Olympiastadion gegen den SC Freiburg durchsetzten.

"Wir sind erneut in der Champions League vertreten, haben letztes Jahr den DFB-Pokal gewonnen und möchten auch dieses Jahr wieder um Titel mitspielen", erklärte Gvardiol nun. Keine Frage, dass Leipzigs Chancen auf Metall mit ihm um einiges höher daherkommen.