Köln - 153 der 306 Partien der Saison 2014/15 sind in der Bundesliga absolviert. Die Fans haben tolle Tore und packende Zweikämpfe, offen geführte Duelle und taktische Meisterleistungen sowie nicht zuletzt auch große Emotionen gesehen.

Vom 22. Dezember bis zum 31. Dezember präsentiert bundesliga.de jeden Tag eine Partie der Top 10 Spiele der Hinrunde.

Platz 8:VfB Stuttgart - Bayer 04 Leverkusen

(8. Spieltag, 18. Oktober 2014)

Das Video

Durch eine große Portion Leichtsinn verspielt Bayer Leverkusen beim VfB Stuttgart einen sicher geglaubten Sieg. Mit 3:0 führten die zunächst in allen Belangen überlegenen Gäste zur Pause, dann aber schlich sich bei der bis dahin völlig unantastbaren Mannschaft von Roger Schmidt der Schlendrian ein.

Die Reaktionen

Armin Veh (Trainer VfB Stuttgart): "Die erste Halbzeit war nicht bundesliga-tauglich. Was wir da für Fehler gemacht haben! Wenn wir 1:5, 1:6 hinten liegen, dann wäre das auch nicht ungerecht gewesen. So kann man sich nicht präsentieren. Aber es ist wichtig, dass wir ruhig geblieben sind. Wir haben dann einen unglaublich Aufwand betrieben, wir haben als Mannschaft zusammengehalten, das muss auch so sein, wenn wir nicht die Qualität des Gegners haben. Wir hätten das Spiel sogar noch gewinnen können, aber am Ende bin ich dann auch mit dem 3:3 zufrieden. Es war schwierig, noch an ein Unentschieden zu glauben, nach dieser ersten Halbzeit."

Roger Schmidt (Bayer Leverkusen): "Normale Spiele gibt es bei uns anscheinend nicht. Man hat gesehen, dass im Fußball alles möglich ist. Wir haben es versäumt, die Spannung hochzuhalten. Wenn man so eine erste Halbzeit spielt, kann man nicht zufrieden sein, wenn man nur unentschieden spielt. Man sieht, dass diese Fußballer noch jung und am Anfang sind und auch noch nicht erfahren haben, wie brutal Bundesliga-Fußball sein kann."

Die Top-Player

Kategorie

Spieler

Team

Wert

Torschüsse

Karim Bellarabi

B04

5

Ballbesitzphasen

Florian Klein / Emir Spahic

VFB / B04

78

Laufdistanz

Martin Harnik

VFB

11,33 km

Sprints

Martin Harnik

VFB

39

Gewonnene Zweikämpfe

Martin Harnik / Roberto Hilbert

VFB / B04

18

Der Top-Fact

Nach einem Drei-Tore-Rückstand hatte der VfB zuletzt am 27. September 1980 beim 3:3 in Dortmund, also vor 34 Jahren!

>>> Die Topdaten zum Spiel

Der Spieler des Spiels

Spieler des Spiels:

Florian Klein

Was für ein Nachmittag für Florian Klein! Der Österreicher hatte großen Anteil am Punktgewinn für die Schwaben. Einen Treffer erzielte er selbst, einen weiteren bereitete er vor. Mit 85 Prozent gewonnener Zweikämpfe war er der mit Abstand beste Mann auf dem Feld.

Hier finden Sie die gesamte Top 10 der Spiele der Hinrunde