Bundesliga

Bayer und das Aluminium

Nach einer Drei-Tore-Führung nicht gewonnen hatte Bayer Leverkusen zuvor letztmals am 8. November 2008 – damals beim 3:3 in Karlsruhe, also auch in Baden-Württemberg.

    Nach einem Drei-Tore-Rückstand hatte der VFB zuletzt am 27. September 1980 beim 3:3 in Dortmund, also vor 34 Jahren!
    Für Martin Harnik war es das erste Bundesliga-Tor nach 586 erfolglosen Minuten, Timo Werner war nach zuvor 1171 erfolglosen Minuten erfolgreich.
    Das 2:3 und 3:3 erzielte der VfB nach Freistößen der eingewechselten Alexandru Maxim und Filip Kostic.
    Heung-Min Son traf zwei Mal selbst und bereitete ein Tor vor – erstmals sammelte er drei Scorer-Punkte in einem Auswärtsspiel.
    Karim Bellarabi schoss im achten Saisonspiel sein viertes Tor – damit traf er genau so oft wie in seiner Bundesliga-Karriere zuvor (vier Tore in 44 Spielen).
    Bellarabi gab die meisten Torschüsse aller Spieler ab (fünf).
    Die Stuttgarter schossen nun acht ihrer neun Saisontore nach der Pause.
    Florian Klein traf mit seinem insgesamt sechsten Torschuss in der Bundesliga erstmals, das 1:3 bereitete er außerdem vor.
    Bayer traf vor der Pause noch zwei Mal Aluminium, in dieser Saison nun schon zehn Mal – Ligahöchstwert.