bundesliga

Ozan Kabak: Mit Anlauf zum Abwehrchef beim FC Schalke 04

David Wagner wollte im Sommer Ozan Kabak unbedingt zum FC Schalke 04 lotsen. Der neue Trainer war begeistert vom Potenzial des Innenverteidigers, der nach dem Abstieg des VfB Stuttgart heiß begehrt war. "Er ist sicher eines der größten Abwehrtalente in diesem Alter in Europa", schwärmte Wagner, nachdem der Transfer in trockenen Tüchern war. Nach unglücklichem Start mit einer längeren Verletzungspause beweist der junge Innenverteidiger nun, dass er eine wertvolle Verstärkung für S04 ist.

>>> Hol dir Ozan Kabak im Bundesliga Fantasy Manager!

Die Anfangsphase in Gelsenkirchen verlief untypisch für die bisherige Karriere des dynamischen Defensivspielers, denn eigentlich ging es bei Kabak immer extrem schnell. Kurz nach seinem 18. Geburtstag debütierte er für Galatasaray Istanbul in der Endphase der Saison 2017/18 in der Liga, schnappte sich in der Hinrunde der folgenden Saison sofort einen Stammplatz beim türkischen Spitzenclub und überzeugte so sehr, dass der VfB Stuttgart ihn in der vergangenen Winterpause als Soforthilfe im Abstiegskampf verpflichtete.

Hinten sicher, vorne torgefährlich: Ozan Kabak überzeugt beim FC Schalke 04 - imago images/RHR-Foto

Kabak der Lichtblick beim Absteiger

>>> Jetzt deine Tipps im Bundesliga-Tippspiel abgeben und gewinnen!

Am Ende mussten die Schwaben den Gang in die 2. Bundesliga antreten, aber an den Leistungen von Ozan Kabak hatte das nicht gelegen. Im Gegenteil: Der Rechtsfuß war einer der Lichtblicke beim VfB und erledigte nicht nur seine Kernaufgabe in der Defensive äußerst erfolgreich, sondern erzielte auch drei Treffer. Damit war er hinter Steven Zuber der zweitbeste Stuttgarter Rückrundentorschütze.

Bei Schalke angekommen musste sich der frischgebackene türkische A-Nationalspieler also erstmals in seiner Karriere gedulden. Eine Fußverletzung setzte ihn über weite Teile der Vorbereitung außer Gefecht und er verpasste deswegen auch die ersten beiden Spieltage. Am 3. Spieltag stand er das erste Mal für seinen neuen Club ihm Kader, aber nach starkem Saisonstart hatte David Wagner keinen Grund, seine Defensivformation zu verändern.

>>> Gedränge im Verfolgerfeld: Neun Clubs jagen Gladbach

Die Verletzung von Benjamin Stambouli bedeutete dann die Chance für Kabak, der die Möglichkeit entschlossen beim Schopfe packte. Am 10. Spieltag stand er das erste Mal im königsblauen Trikot in der Startelf. Schalke gewann in Augsburg mit 3:2, Kabak erzielte nach einer Freistoßflanke von Daniel Caligiuri den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 2:2. Auch beim 3:3 gegen Fortuna Düsseldorf steuerte der Innenverteidiger einen Treffer bei. Für S04 hat er somit alle 98,5 Bundesliga-Minuten eingenetzt und hat damit den besten Torschnitt aller Schalker in dieser Saison.

Defensiv kaum zu überwinden

Zudem hat er sich in der Defensive im Vergleich zu seiner ersten Halbserie in der Bundesliga noch einmal gesteigert. 60 Prozent seiner Zweikämpfe gewann er für den VfB, in dieser Spielzeit sind es bislang überragende 67 Prozent. Zum Vergleich: Teamkollege Salif Sane ist mit 69 Prozent gewonnenen Duellen der beste Zweikämpfer der Liga. In der Luft ist Kabak dabei noch stärker als am Boden und entschied 77 Prozent der Kopfballduelle für sich.

Kabak profitiert dabei mehr von herausragendem Timing als von seiner Körpergröße. Mit 1,86 Metern gehört er nicht zu den längsten Verteidigern der Liga, ist aber trotzdem eine Waffe in der Luft. Kabaks kompromisslose Art und häufig spektakuläre Zweikampfführung stechen sicherlich als erstes ins Auge, aber man sollte seine fußballerischen Qualitäten nicht unterschätzen. "Ozan hat Präsenz und eine sehr gute Ruhe am Ball", lobt Trainer Wagner. Zur Freude aller Beteiligten kann er das nun auf Schalke auch regelmäßig auf dem Platz beweisen.