Franck Evina, Meritan Shabani und Lars Lukas Mai sind drei von vielen Youngstern, die im Bayern-Nachwuchs glänzen - © gettyimages
Franck Evina, Meritan Shabani und Lars Lukas Mai sind drei von vielen Youngstern, die im Bayern-Nachwuchs glänzen - © gettyimages
Bundesliga

Der Nachwuchs des FC Bayern München scharrt mit den Hufen

Köln - Der Bundesliga-Start des FC Bayern München mag eher durchwachsen verlaufen sein, trotzdem muss Bayern-Fans nicht bange werden. Die Qualität im Kader des Rekordmeisters ist so hoch, dass die vier Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze genauso schnell aufgeholt werden können, wie sie verloren wurden. Und selbst in der zweiten und dritten Reihe lauert beim FCB mehr als ein halbes Dutzend hochveranlagter Nachwuchsspieler, die die Bundesliga bald im Sturm erobern könnten.

>>> Jetzt beim offiziellen Bundesliga-Tippspiel anmelden und auch als Neuling jeden Spieltag die Chance auf attraktive Preise sichern

"Wir brauchen ein bisschen frischen Wind", hat Sportdirektor Hasan Salihamidzic zu Beginn der aktuellen Saison erklärt. "Ich bin sehr daran interessiert, unseren jungen Spielern eine Chance zu geben." Seit Jahrzehnten produziert die Nachwuchsschmiede der Münchener Spieler von Weltklasse-Format. Sepp Maier, Franz Beckenbauer und Gerd Müller wären da beispielhaft zu nennen, oder zuletzt Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Thomas Müller und David Alaba. Vor diesem Hintergrund haben wir die aktuellen Nachwuchsspieler der Bayern genauer unter die Lupe genommen und exemplarisch sechs vielversprechende Youngster herausgepickt, die die nächste Ära beim Rekordmeister prägen könnten.

1) Alphonso Davies

Alter: 17

Position: Linksaußen

Fakt: Alphonso Davies ist Kanadas jüngster Nationalmannschafts-Debütant und -Torschütze aller Zeiten. Beim CONCACAF Gold Cup 2017 war er der erste Spieler, der in den 2000er Jahren geboren wurde und bei einem internationalen Elite-Turnier ein Tor erzielte.

Alphonso Davies (c.) erzielte im Juli 2017 drei Tore gegen Französisch-Guayana und Costa Rica und wurde damit Kanadas jüngster Torschütze aller Zeiten - © gettyimages / Bob Levey / Freier Fotograf

2) Lars Lukas Mai

Davies, der erst im Januar 2019 von den Vancouver Whitecaps zu den Bayern kommen wird, ist schon heute das Aushängeschild des kanadischen Fußballs. Der Aufstieg des furchtlosen Flügelspielers ist schon fast filmreif. Teile seiner Jugend verbrachte er in bescheidenen Verhältnissen in einem ghanaischen Flüchtlingslager, nun zieht es ihn in der Winterpause in die bayerische Glamour-Metropole. In dieser Saison erzielte er bereits sechs Tore und gab elf Vorlagen in 29 Spielen in der nordamerikanischen Fußball-Profiliga MLS.

>>> Mats Hummels im Interview: "Werden diese Phase hinter uns lassen"

Der blitzschnelle Offensivspieler verfügt über eine exzellente Technik, scheut auch das Duell mit hochgewachsenen Verteidigern nicht, besitzt das Auge für den Mitspieler, ist aber auch im Abschluss stark. Ein offensives Komplettpaket also, das Erinnerungen wach werden lässt. Und zwar an Bayerns Superstars Franck Ribery und Arjen Robben, die über ähnliche Qualitäten wie der junge Kanadier verfügen. Neben Serge Gnabry und Kingsley Coman könnte Alphonso Davies also genau der Spieler sein, der den Franzosen und den Niederländer einmal auf den offensiven Außenbahnen der Bajuwaren beerbt.

Alter: 18

Position: Innenverteidiger

Fakt: Im April 2018 war Mai der erste in diesem Jahrtausend geborene Spieler, der für die Profis der Bayern spielte.

Lars Lukas Mai erhielt im vergangenen Jahr die Fritz Walter Medaille in Bronze, nachdem er die U17 des FC Bayern kurz zuvor zur Meisterschaft geführt hatte - © imago / ActionPictures

3) Woo-yeong Jeong

Im Alter von 18 Jahren und 22 Tagen debütierte Mai für den FC Bayern in der Bundesliga am 31. Spieltag gegen Hannover 96. Wie beim 3:0-Erfolg stand er auch beim 4:1 gegen Eintracht Frankfurt eine Woche später in der Startelf und spielte über die komplette Distanz. Der imposante Innenverteidiger (1,90 Meter) ähnelt in seiner Spielanlage seinem Mannschaftskollegen Niklas Süle. Er ist ähnlich vielseitig, kann sowohl zentral Verteidigen als auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden. Mai zeigt trotz seines jungen Alters eine beeindruckende Reife am Ball, gerade wenn er ins Mittelfeld vorstößt und dort versucht, mit seinen Pässen Lücken zu reißen. Durch seine Körpergröße ist er auch in der Luft eine Macht. Mai weist zwar Defizite in Sachen Schnelligkeit auf, kann diese durch seine Fähigkeiten das Spiel zu lesen, aber ausgleichen.

>>> Video: Das Debüt von Lars Lukas Mai in der Bundesliga

Zudem ist der junge Verteidiger ein geborener Anführer, führte die U17 der Bayern 2016/17 zur Deutschen Meisterschaft, bevor er in der vergangenen Saison zum Kapitän der U19 avancierte. Als regelmäßiger Starter für die zweite Mannschaft des FCB scheint es nun nur eine Frage der Zeit zu sein, bis er in die erste Mannschaft aufsteigt. "Lukas Mai ist ein Supertalent, ein Spieler, den die Mannschaft unterstützt und dem sie vertraut", sagte Niklas Süle nach Mais Debüt gegen Hannover. "Er hat sehr hart dafür gearbeitet, und es ist erst der Anfang für ihn."

Alter: 19

Position: Rechtsaußen

Fakt: Der Junioren-Nationalspieler ist der erste Südkoreaner, der jemals ein Bayern-Trikot überstreifen durfte

Woo-Jeong Jeong konnte seine Fähigkeiten in der Saisonvorbereitung bereits gegen Juventus Turin unter Beweis stellen - © gettyimages / Drew Hallowell/Getty Images

4) Franck Evina

Obwohl der Wechsel bereits im Juni 2017 angekündigt wurde, kam Jeong erst im Januar 2018 von Incheon United zu den Bayern - und der mit vielen Vorschusslorbeeren ausgestattete Südkoreaner verlor keine Zeit, seinem exzellenten Ruf gerecht zu werden. Der 19-Jährige erzielte gleich bei seinem Debüt für die U19 ein Tor und brauchte nur sechs Monate, um in die Reserve des Rekordmeisters aufzusteigen. Er war 2018/19 mit sechs Treffern und drei Vorlagen bei nur 13 Regionalliga-Einsätzen einer der Leistungsträger des Teams.

Zugegeben, dem jungen Asiaten fehlt es noch etwas an Kraft und Durchsetzungsvermögen. Dies kompensiert er allerdings mit seiner Schnelligkeit, seiner Technik und seinem extremen Torinstinkt. Eine seltene Eigenschaft für einen Flügelmann seines Alters. Auch wenn er noch nicht mal ein Jahr in Deutschland lebt, hat sich Jeong schon hervorragend eingelebt. Wenn er so weitermacht, könnte der Youngster schon bald in die Fußstapfen seiner berühmten Landsleute Bum-kun Cha und Heung-min Son treten...

Alter: 18

Position: Stürmer

Fakt: Evina erzielte bärenstarke 26 Tore und 15 Vorlagen in 48 Auftritten über zwei Saisons mit Bayerns U17.

Damals noch Gegner, heute trainiert der eine den anderen: Franck Evina (l.) und sein Trainer Niko Kovac bei Evinas Bundesliga-Debüt gegen Frankfurt in der vergangenen Saison - © gettyimages / Sebastian Widmann

5) Chris Richards

Überspitzt gesagt, hat Evina die "Mia san Mia"-DNA schon mit der Muttermilch aufgesogen. Schon immer Bayern-Fan, kam er mit 13 Jahren in die Bayern-Jugend, durchlief von da an alle Nachwuchsmannschaften und ist jetzt auf dem Sprung zu den Profis. Vergangene Saison durfte er beim 4:1 gegen Eintracht Frankfurt erstmals Bundesliga-Luft schnuppern, auch beim 3:1 gegen den 1. FC Köln schenkte der damalige Bayern-Trainer Jupp Heynckes seinem jungen Schützling das Vertrauen auf der Außenbahn. Evina ist extrem schnell, kann präzise flanken und - ähnlich wie wir es von Arjen Robben nur zu gut kennen - mit irrem Tempo vom Flügel in die Mitte schneiden und dann aus zentraler Position abschließen. Er ist sozusagen der Archetyp eines Flügespielers.

Auch der in Kamerun geborene Stürmer, in München liebevoll "Bayerischer Hulk" genannt, dürfte eine glänzende Zukunft haben, nachdem ihm bereits im Mai ein Vertrag bis 2021 angeboten wurde. "Franck ist ein schneller Stürmer mit enormen sportlichen Qualitäten", schwärmte Salihamidzic damals. "Wir sind sehr froh, dass wir uns seine Dienste langfristig gesichert haben, und wir wollen ihn weiter fördern."

Alter: 18

Position: Innenverteidiger

Fakt: In der Saisonvorbereitung kassierten die Bayern beim "International Champions Cup" nur drei Tore mit Richards in der Aufstellung - ohne ihn waren es sechs.

Wird der Amerikaner Chris Richards in die Fußstapfen seiner Landsleute Christian Pulisic und Weston McKennie treten und zum nächsten US-Boy werden, der in der Bundesliga einschlägt? - © imago

6) Meritan Shabani

Im Rahmen einer Kooperation des FC Bayern mit Richards' damaligem Club FC Dallas durfte der 18-Jährige ein zehntägiges Probetraining in München absolvieren. Er hinterließ bleibenden Eindruck, sodass die Bayern ihn umgehend für ein Jahr von den US-Amerikanern ausliehen. "Er ist ein sehr talentierter Spieler", sagte Niko Kovac nach dem 3:1-Sieg in der Vorbereitung gegen Paris Saint-Germain im Juli. "Er präsentiert sich im Training hervorragend und hat zwei tolle Spiele für uns gemacht. Er muss zwar noch hart arbeiten, aber ich weiß, dass er bereit sein wird, wenn wir ihn brauchen."

Kurz nach seiner Ankunft erzählte der amerikanische U20-Verteidiger, dass Jerome Boateng sein großes Vorbild sei. Dementsprechend ähnelt sein Stil dem des Weltmeisters in vielen Punkten. Richards ist schnell und kraftvoll, verfügt über große Ruhe am Ball. Eine kleine Anekdote am Rande: David Alaba gab zu, dass er Richards' Vornamen in der Vorbereitung einmal vergessen hatte, den eigentlich im US-Bundesstaat Alabama geborenen einfach als "Texas" bezeichnete! Richards wird es ihm verziehen haben. Bringt er seine Leistung weiter konstant auf den Platz, könnte aus der einjährigen Leihe durchaus ein fester Vertrag beim FC Bayern werden - und wer weiß, was danach kommt ...

Alter: 19

Position: Offensiver Mittelfeldspieler

Fakt: Shabani hat in dieser Saison fünf Tore erzielt und in nur neun Spielen vier weitere für die Bayern-Reserve aufgelegt. Damit war er alle 83 Minuten an einem Tor beteiligt.

"Ich finde es einfach unglaublich, für meinen Jugendverein FC Bayern auflaufen zu dürfen", sagt Meritan Shabani - © imago

Salihamidzic: "Hoffe, sie können sich etablieren"

Meritan Shabani ist ein echter Ur-Bayer, spielt seit seinem siebten Lebensjahr für den FC Bayern München und hat im Mai 2018 seinen ersten Profivertrag unterzeichnet. Wie Evina feierte auch Shabani sein Bundesliga-Debüt unter Jupp Heynckes beim 4:1-Sieg gegen Kovacs Frankfurt Ende 2017/18. Zuvor hatte er in 20 Einsätzen für die U19 acht Tore ezielt und fünf weitere vorbereitet. "Meritan ist ein äußerst talentierter und vielversprechender Spieler, der den ganzen Weg durch unser Jugendsystem zurückgelegt hat", schwärmte Salihamidzic. "Wir sind froh, ihn langfristig an den Club gebunden zu haben."

Als gewitzter, offensiver und zielstrebiger Mittelfeldspieler kann der deutsche U20-Nationalspieler in verschiedenen Rollen agieren: als Nummer zehn, auf den Außenbahnen oder als zweiter Stürmer in der Spitze. In der UEFA Youth League ließ er letzte Saison mit einem herausragenden Tor gegen PSG aufhorchen. Sollte er sein Level halten können, führt für die Offiziellen in den kommenden Jahren kaum ein Weg daran vorbei, Shabani in die erste Mannschaft des FCB aufsteigen zu lassen.

"Die Tatsache, dass in den letzten Monaten so viele Spieler einen Profivertrag erhalten haben, zeigt, wie gut die Nachwuchsförderung bei uns funktioniert", erklärte Salihamidzic vor Kurzem. "Ich hoffe wirklich, dass einige von ihnen sich ganz oben etablieren können."

Das Potenzial dazu bringen die jungen Wilden allemal mit ...

Video: Bayern sucht Ablenkung auf der Wiesn