Diese Akteure haben 2022/23 die Chance, Rekorde und Bestmarken aufzustellen - © DFL Deutsche Fußball Liga
Diese Akteure haben 2022/23 die Chance, Rekorde und Bestmarken aufzustellen - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Mögliche Rekorde, Jubiläen und Bestmarken der Saison 2022/23

whatsappmailcopy-link

Die Saison 2022/23 in der Bundesliga wirft ihre Schatten voraus. Auch in der kommenden Spielzeit könnten zahlreiche Spieler und Vereine wieder Historisches erreichen. bundesliga.de liefert dir die bevorstehenden Rekorde, Jubiläen und Bestmarken auf einen Blick!

>>> Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Die Rekordbrecher schlechthin kommen natürlich aus dem Süden der Republik: Der FC Bayern München könnte 2022/23 zum elften Mal in Folge Deutscher Meister werden. Eine solche Serie ist in den fünf Top-Ligen Europas (Deutschland, England, Spanien, Italien, Frankreich) noch nie einem Team gelungen. Für Urgestein Thomas Müller, der kürzlich seinen Vertrag bis 2024 verlängert hat, wäre es die zwölfte Meisterschaft, auch das wäre ein Rekord.

Zudem könnten die Bayern schon ab dem 1. Spieltag zwei laufende Rekorde weiter ausbauen: Saisonübergreifend 81 Bundesliga-Spiele mit Torerfolg und 51 Auswärtsspiele mit Torerfolg kann der Deutsche Rekordmeister derzeit vorweisen.

Sieben Clubs mit neuem Trainer

Wie schon in der Vorsaison, so starten auch in diesem Jahr wieder eine Reihe von Clubs mit neuen Trainern in die Saison: Edin Terzic (Borussia Dortmund), Andre Breitenreiter (TSG Hoffenheim), Daniel Farke (Borussia Mönchengladbach), Niko Kovac (VfL Wolfsburg), Enrico Maaßen (FC Augsburg), Sandro Schwarz (Hertha BSC) und Frank Kramer (FC Schalke 04) wollen vom ersten Tag an erfolgreich sein.

Sollte es einem von ihnen gelingen, mit einer Siegesserie in die Spielzeit zu starten, dann könnte ein Rekord von Otto Rehhagel fallen, denn der begann seine Amtszeit beim FC Bayern München 1995/96 mit sieben Siegen in Folge. Noch beeindruckender: Pep Guardiola blieb 2013/14 zum Start bei den Bayern 28 Partien in Folge ungeschlagen. Beides Bestmarken, die nur schwer zu knacken sein dürften...

>>> Fünf Gründe für Vorfreude auf die neue Saison

Profis vor Jubiläen

Einige Bundesliga-Profis nähern sich besonderen Jubiläen: BVB-Kapitän Marco Reus könnte sein 150. Bundesliga-Tor erzielen (aktuell 144). Auch für Thomas Müller ist Bundesliga-Tor Nummer 150 möglich (aktuell 137). Weniger als 20 Treffer von ihrem 100. Bundesliga-Tor sind Max Kruse (97), Nils Petersen (88), Andrej Kramaric (88) und Anthony Modeste (83) entfernt.

Für Hoffenheim-Torwart Oliver Baumann (393), BVB-Verteidiger Mats Hummels (387) und Bayern-Stürmer Robert Lewandowski (384) könnte Bundesliga-Spiel Nummer 400 auf der Agenda stehen. Sogar sein 500. Spiel könnte in dieser Saison Nationalkeeper Manuel Neuer erreichen, dafür müsste er aber in allen 34 Spielen im Kasten stehen. Da er im Moment bei 466 Bundesliga-Spielen steht, würde er das Jubiläum erst am letzten Spieltag der Saison 2022/23 feiern dürfen.

Und auch für einige Vereine stehen Bestmarken vor der Tür:

  • Die TSG Hoffenheim wird ihr 500. Bundesliga-Spiel bestreiten (aktuell 476), somit auch Heim- und Auswärtsspiel Nummer 250.
  • Der SC Freiburg hat bald 1000 Bundesliga-Tore erzielt (aktuell 960).
  • Hertha BSC hat beim nächsten Punkt im Olympiastadion 1000 Heimpunkte in der Bundesliga gesammelt (aktuell 999 geholte Punkte).
  • Der VfL Bochum dürfte die 1000 Heimtore in der Bundesliga vollmachen (aktuell 983).
  • Bei Borussia Mönchengladbach steht Heimsieg Nummer 500 in der Bundesliga an (aktuell 492).
  • Der FC Augsburg (aktuell 44) und RB Leipzig (48) könnten Auswärtssieg Nummer 50 einfahren.
  • Holt der VfL Wolfsburg mindestens 26 Auswärtspunkte, dann erreicht er die 500er Marke.
  • Dem 1. FC Union Berlin fehlen noch zehn Siege bis zum 50. Bundesliga-Sieg. Auch Heimtor Nummer 100 sollte für die Köpenicker drin sein (aktuell 81)

Welche Rekorde ansonsten geknackt werden können? Dafür wirfst du am besten einen Blick in unseren Artikel "Die Rekorde der Bundesliga".