bundesliga

Matheus Pereira ist der Rookie des Monats April

Köln - Ihr habt gewählt: Matheus Pereira gewinnt den Bundesliga Rookie Award by Tag Heuer im Monat April. Der Brasilianer vom 1. FC Nürnberg setzte sich gegen Nordi Mukiele (RB Leipzig) und Jean-Philippe Mateta (1. FSV Mainz 05) durch.

Der in Portugal aufgewachsene Brasilianer wechselte im Sommer am letzten Tag der Transferperiode von Sporting Lissabon auf Leihbasis zum 1. FC Nürnberg. Es dauerte aber eine Weile, bis der technisch versierte Offensivspieler in der Bundesliga richtig zum Zug kam. Gegen Ende der Hinrunde erkämpfte er sich einen Stammplatz und stand auch an den ersten sechs Rückrundenspieltagen jeweils in der Startelf. Zum Wendepunkt für Matheus Pereira wurde dann aber ein Jokereinsatz. Gegen den FC Augsburg traf er nach Einwechslung kurz vor Schluss zum erlösenden 2:0 (Endstand 3:0). Seitdem spielt er zielstrebiger und effektiver. Vor dem Augsburg-Spiel hatte es der flinke Linksfuß auf eine Torbeteiligung in 13 Partien gebracht, seitdem sind es vier Scorerpunkte in sechs Begegnungen (drei Tore, eine Vorlage).

Matheus Pereira wusste im April zu gefallen - DFL Deutsche Fußball Liga

"Er ist auf diesem Niveau, wenn er sich in das Taktische der Mannschaft einbettet, ein Unterschieds-Spieler" (Boris Schommers)

Folgerichtig hat er im April keine Bundesliga-Minute verpasst und in den vier Partien zwei Tore erzielt und ein weiteres vorbereitet. Der 22-Jährige ist nur ganz schwer vom Ball zu trennen - zumindest mit legalen Mitteln. Pereira wurde im April so häufig gefoult wie kein anderer Bundesliga-Spieler (15 Mal). "Er bringt uns in Situationen, in denen wir Erfolgserlebnisse haben", lobt Nürnbergs Sportdirekter Robert Palikuca den Senkrechtstarter der vergangenen Wochen. Und die Statistik gibt ihm Recht: In jedem der drei Spiele, in denen Pereira für den Club traf, holten die Franken mindestens einen Zähler. Er ist für die genialen Momente im zuletzt stark verbesserten Nürnberger Spiel zuständig. "Er ist auf diesem Niveau, wenn er sich in das Taktische der Mannschaft einbettet, ein Unterschieds-Spieler", befindet sein Trainer Boris Schommers. Im April hat der vielseitige Tempodribbler das eindrucksvoll bestätigt.