bundesliga

Die beiden Top-Finisher im direkten Duell: Marcus Thuram vs. Daichi Kamada

whatsappmailcopy-link

In Kooperation mit AWS hat die Bundesliga den Bundesliga Match Fact "Skills" eingeführt, der die Top-Spieler der Bundesliga in vier Kategorien auszeichnet. Skills kombinieren verschiedene statistische Werte und teilen sich auf in "Sprinter", "Balleroberer", "Initiator" und "Finisher". bundesliga.de präsentiert zum Topspiel des 11. Spieltages das direkte Duell zweier Top-Finisher.

Hol dir Thuram und Kamada im offiziellen Fantasy Manager!

Borussia Mönchengladbach gegen Eintracht Frankfurt: das Topspiel des 11. Spieltages in der Bundesliga! Der Sechste, die "Fohlen", empfangen am Samstag um 18:30 Uhr die SGE, die momentan Fünfter ist. Während es die Hessen am Dienstag im DFB-Pokal ins Achtelfinale geschafft haben, ist die Elf vom Niederrhein gegen den SV Darmstadt 98 ausgeschieden. Die Mannschaft von Trainer Daniel Farke wird also auf Wiedergutmachung aus sein. Ein wichtiger Baustein des Teams unter dem neuen Coach: Marcus Thuram.

Der französische Nationalspieler wurde bei der Borussia in den vergangenen Jahren aufgrund seines hohen Tempos und seiner Fähigkeiten im Dribbling auf den Außenbahnen positioniert. Unter Farke agiert Thuram nun als Stoßstürmer - und das ziemlich gut: Die Nummer zehn der Borussia hat in den ersten zehn Saisonspielen bereits sieben Tore in der Bundesliga erzielt. Und dabei zeigte sich der 25-Jährige äußerst kaltschnäuzig Ein Expected Goals Wert von 6,4 und schon sieben erzielte Treffer zeugen von der hohen Abschluss-Effizienz Thurams. Der Stürmer erzielte also +0,6 Treffer mehr als die entsprechende kumulierte Torwahrscheinlichkeit der erspielten Chancen: Thuram macht aus wenig viel bzw. netzt häufig auch in Situationen ein, in denen Treffer sehr unwahrscheinlich oder eigentlich nur schwer zu erzielen sind.

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Doch auch die Hessen verfügen über einen Spieler, der in dieser Saison eiskalt vor dem gegnerischen Gehäuse ist: Daichi Kamada. Genauso wie Thuram gehört der Japaner zu den Top-10-Finishern der Bundesliga. Die Nummer 15 der Bundesliga hat schon sechs Treffer auf dem Konto - damit ist er der gefährlichste Mittelfeldspieler der Bundesliga!

Die Abschluss-Effizienz von Kamada ist sogar noch höher als die von Thuram, nämlich +1,3. Bei einem xGoals-Wert von 4,7 schon sechs Tore: Der Japaner braucht in dieser Saison kaum Chancen um sich einen Treffer zu erarbeiten, schlägt sofort zu.

Welcher der beiden Top-Finisher wird sich am Samstag durchsetzen und weiter oben im Rennen um die Champions-League-Plätze bleiben? Die jeweiligen Defensiv-Reihen müssen auf jeden Fall warm anziehen: Thuram und Kamada verwerten ihre Möglichkeiten exzellent.