Der zweite Streich: di Maria erzielt das 2:0 für Paris - © DAVID RAMOS/POOL/AFP via Getty Images
Der zweite Streich: di Maria erzielt das 2:0 für Paris - © DAVID RAMOS/POOL/AFP via Getty Images
bundesliga

RB Leipzig gegen Paris Saint-Germain: Liveblog zum Champions-League-Halbfinale

RB Leipzig hat das Champions-League-Halbfinale im Estadio da Luz gegen Paris Saint-Germain mit 0:3 verloren. So lief die Partie:

FAZIT (90.)

RB Leipzig verpasst das Endspiel der Champions League. Im Großen und Ganzen war Paris Saint-Germain beim 3:0-Sieg über die Sachsen die bessere Mannschaft, blieb vor dem Tor eiskalt und sicherte sich vor allem dank der individuellen Überlegenheit das Ticket für das Endspiel.

GULACSI VERHINDERT DAS 0:4 (72.)

Starker Einsatz von Leipzigs Keeper, der den Schuss von Mbappé aus kurzer Distanz klären kann und so einen höheren Rückstand verhindert.

BERNAT ERHÖHT AUF 3:0 (56.)

Mukiele verliert den Ball an der Außenlinie, bleibt dabei liegen und ermöglicht Di Maria so die Flanke auf Bernat, der das Leder aus kurzer Distanz ins Tor köpfen kann. Gulacsi ist zwar noch mit der Hand am Ball, kann den Treffer aber nicht verhindern.

ANPFIFF ZWEITE HÄLFTE (46.)

45 Minuten bleiben RB Leipzig, um den 0:2-Rückstand auszugleichen.

HALBZEIT-FAZIT (45.)

Angeführt vom überragenden Neymar, der nicht nur zweimal den Pfosten traf, sondern auch das 2:0 vorbereitete, sind die Pariser in diesem Halbfinale das bessere Team. Leipzig ist zwar darum bemüht, im Spiel zu bleiben, doch die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel ist zu abgezockt. Nach den Toren von Marquinhos (13.) und di Maria (42.) ist die Pausenführung für PSG verdient.

DI MARIA ERZIELT DAS 2:0 (42.)

Der hohe Druck der Pariser zahlt sich aus: Gulacsi passt den Ball nach vorn, Paredes läuft den Pass ab und schlägt ihn auf Neymar. Der Brasilianer legt mit einem feinen Trick ab zu Di Maria, den er im Toten Winkel erahnt. Der Rest ist Formsache: Der Argentinier legt sich den Ball auf den linken Fuß und spitzelt ihn an Gulacsi vorbei.

NEYMAR ERNEUT AN DEN PFOSTEN (35.)

Der Brasilianer scheitert erneut am Gestänge. Per Freistoß trifft er den rechten Pfosten - der hatte bereits eine frühere Führung der Franzosen verhindert.

POULSEN KNAPP VORBEI (25.)

Schneller Angriff der Leipziger über Laimer, der Poulsen in der Mitte bedient. Doch der österreichische Nationalspieler zielt knapp neben das Tor.

Die Vorentscheidung: Bernat köpft zum 3:0 ein - Pool/Getty Images

LEIPZIG IST BEMÜHT (22.)

Die Nagelsmann-Elf spielt gut mit, doch Paris ist seit der Führung das bessere Team. Für RB wird die Partie ein großer Kraftakt. Aber es bleibt noch viel Zeit.

MARQUINHOS MIT DER FÜHRUNG (13.)

DIe Franzosen erzielen den ersten Treffer der Partie: Di Maria bringt einen Freistoß vor das Leipziger Tor, Marquinhos steigt hoch und köpft den Ball am chancenlosen Gulacsi ins Netz.

NEYMAR AN DEN PFOSTEN (6.)

Die erste gefährliche Aktion des Spiels. Mbappé steckt zum Brasilianer durch, der an Gulacsi vorbei spitzelt, dabei aber nur Aluminium trifft.

ANSTOSS (1.)

Das wichtigste Spiel der Leipziger Vereinsgeschichte läuft.

Die Startaufstellungen

So beginnt RB Leipzig: Gulacsi - Mukiele, Upamecano, Klostermann - Laimer, Sabitzer, Kampl, Angelino, Nkunku, Dani Olmo - Poulsen

So beginnt Paris: Sergio Rico - Kehrer, Thiago Silva, Kimpembe , Juan Bernat - Marquinhos, Paredes, Ander Herrera - Di Maria, Mbappé, Neymar

Die Unparteiischen

Schiedsrichter der Partie ist der Niederländer Björn Kuipers. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Sander van Roekel und Erwin Zeinstra. Als Vierter Offizieller agiert Artur Soares Dias aus Portugal, Video-Assistent der Partie ist Pol van Boekel (Niederlande).