Köln - Nach einer Englischen Woche in der Bundesliga, geht es für die Mannschaften, die im internationalen Geschäft dabei sind, gleich weiter. Am Dienstag müssen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund ran, am Mittwoch stehen dann die Partien von Borussia Mönchengladbach und dem FC Bayern München an. Mit dem bundesliga.de-Liveblog sind Sie bis zum Abpfiff jederzeit bestens informiert.

>>> Zum Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken

Schluss

#BVBRMA Aus in Dortmund. Mit vereinten Kräften hat es der BVB noch geschafft, einen Punkt in Dortmund zu halten. Zwei Mal hat Pierre-Emerick Aubameyang einen Rückstand wieder wett gemacht und am Ende ein 2:2 erreicht.

#ASMB04 Auch in Monaco ist Feierabend. In letzter Sekunde kassieren die Leverkusener den Ausgleich und fahren mit einem 1:1 nach Hause.

90.+4 Minute: Monaco mit dem Ausgleich - 1:1

Das ist bitter! Quasi mit dem Schlusspfiff macht Glik das 1:1. Der Monegasse stand ganz frei am Sechzehner, konnte Maß nehmen und traf dann mit einem strammen Schuss zum 1:1.

87. Minute: TOOOOOR BVB! Schürrle macht das 2:2

#BVBRMA Da ist der Ausgleich! Der enigewechselte André Schürrle ist zur Stelle. Nach Vorarbeit von Christian Pulisic über die rechte Dortmunder Seite ist eigentlich Pierre-Emerick Aubameyang die Anspielstation. Aber der tritt mit Fallrückzieher am Ball vorbei und dann steht Schürrle bereit und versenkt den Ball.

84. Minute: Dortmund drängt auf den Ausgleich

#BVBRMA Der BVB gibt sich hier nicht geschlagen. Dortmund macht wieder Druck. Emre Mor zieht jetzt aus der zweiten Reihe ab, aber Real-Keeper Navas kann auch diesmal klären.

73. Minute: TOOOOR für Leverkusen - 1:0!

#ASMB04 Bayer Leverkusen mit dem erlösenden Treffer. Admir Mehmedi hebt den Ball von der rechten Seite über die Abwehr und dann ist - natürlich - Chicharito da und sorgt per Kopf für die 1:0-Führung.

70. Minute: Guerreiro aus der zweiten Reihe

#BVBRMA Raffael Guerreiro nimmt sich ein Herz und schießt aus 16 Metern drauf. Ein guter Schuss, aber Navas ist da.

68. Minute: Madrid erhöht auf 2:1

#BVBRMA Das ist ärglch: Benzema setzt einen Ball zunächst an die Latte, aber dann ist Varane schneller als Julian Weigl und drückt den Ball über die Linie. Damit liegt der BVB zum zweiten Mal heute Abend zurück.

66. Minute: Kopfball Bale

#BVBRMA Bale setzt sich nach Ecke von der rechten Seite im Kopfballduell gegen Marcel Schmelzer durch. Aber der Madrilene kriegt den Ball nicht gedrückt und er geht knapp drüber.

© gettyimages / Valerio Pennicino

60. Minute: Absolut ausgeglichen

#ASMB04 Dass es noch immer 0:0 steht zwischen Bayer Leverkusen und dem AS Monaco ist wenig verwunderlich: Die beiden Teams sind total ausgeglichen, wenn man einen Blick auf die Zahlen wirft: Ballbesitz 50,8 : 49,2 Prozent, Fehlpässe 57:61, angekommene Pässe 182:172. Immerhin sind die Leverkusener ein bisschen aggressiver und haben einen Zweikampfquote von 56 Prozent.

58. Minute: Schürrle kommt

#BVBRMA Thomas Tuchel wechselt zum ersten Mal: Mario Götze verlässt den Platz, für ihn kommt André Schürrle rein.

51. Minute: Dortmund macht weiter Druck

#BVBRMA Der BVB hat sich hier was vorgenommen: Erst ein Schuss von Ousmane Dembélé knapp über das Tor. Dann marschiert Pierre-Emerick Aubameyang in den Strafraum, aber Navas ist zur Stelle.

#BVBRMA Die Dortmunder schrauben damit ihr Torschuss-Konto nach oben. 12:4 steht es inzwischen. Das Ergebnis lautet leider nur 1:1.

48. Minute: Schuss Chicharito

#ASMB04 Leverkusen kommt mit Chicharito. Der Leverkusener setzt sich durch auf der rechten Seite, aber seinen Schuss kann Navas dann noch ablenken.

46. Minute: Weiter geht's

#BVBRMA In Dortmund geht es in die zweiten Halbzeit. 1:1 zwischen dem BVB und Real.

#ASMB04 0:0 zwischen dem AS Monaco und Bayer Leverkusen. Was geht da in Halbzeit zwei?

45.+3 Pause

Sowohl in Dortmund als auch in Monaco ist Pause. Beim BVB steht es 1:1 gegen Real Madrid, Leverkusen und Monaco haben noch nicht getroffen - 0:0.

45.+1 Minute:

#BVBRMA Ronaldo kommt am Fünfer-Eck zum Kopfball und legt ihn am langen Pfosten ins Tor - aber zum Glück für die Dortmunder stand er im Abseits und der Treffer zählt nicht.

#ASMB04 Chicharito setzt noch einmal zum Schuss an. Aber Subasic im Tor des AS Monaco ist zur Stelle.

45. Minute: Monaco nähert sich dem Tor

#ASMB04 Lemar aus der zweiten Reihe. Ein strammer Schuss, der aber über das Tor geht.

43. Minute: TOOOOR für den BVB - 1:1

#BVBRMA Pierre-Emerick Aubameyang mit dem Ausgleich für die Dortmunder. Einen Freistoß von Raphael Guerreiro lässt Navas nach vorne abklatschen. Der BVB-Stürmer reagiert am schnellsten und muss den Ball dann nur noch über die Linie drücken.

33. Minute: Wenig Los in Monaco

#ASMB04: In Monaco gibt es noch nicht das große Feuerwerk. Beide Team warten erst einmal ein bisschen ab und gehen nicht das große Risiko. Das spiegelt sich auch im Ballbesitz wider, der relativ ausgeglichen ist aktuell: 52 : 48 Prozent aus sich der Leverkusener.

30. Minute: Latte BVB

#BVBRAM Toller Schuss von Pierre-Emerick Aubameyang, aber der Dortmunder trifft aus 16 Metern nur die Latte. Allerdings stand der Angreifer ohnehin knapp im Abseits beim Zuspiel von Matthias Ginter, was der Schiedsrichter auch gepfiffen hat.

24. Minute: Dembelé übers Tor

#BVBRAM Dembelé mit der großen Chance zum Ausgleich, aber der Dortmunder verzieht leicht und der Ball geht drüber.

23. Minute: Varane vor Aubameyang

#BVBRMA Dortmunds schneller Angreifer Aubameyang wird geschickt, aber Varane kann ihm den Ball ablaufen. Die Gäste aus Madrid sind deutlich Zweikampfstärker: 34,3 : 65,7 Prozent.

20. Minute: Gelb für Tah

#ASMB04 Der Leverkusener Tah holt sich eine frühe Gelbe Karte ab, nachdem er Sidibé am der Außenlinie rasant umgelegt hat.

© gettyimages / Dean Mouhtaropoulos

17. Minute: Tor Real Madrid - 1:0

#BVBRMA Madrid kontert die Dortmunder gekonnt aus, nachdem Dembelé den Ball im Madrider Strafraum verstolpert hat. Auf der anderen Seite macht Ronaldo dann Nägel mit Köpfen und erzielt das 1:0 für Real.

12. Minute: Dortmund mit Druck

#BVBRMA Die Dortmunder machen hier gleich mal klar, wer hier der Herr im Haus ist und setzt sich ein bisschen in der Hälfte von Real fest. Vier Torschüsse des BVB gab es bereits.

4. Minute: Jetzt der BVB auf der anderen Seite

#BVBRMA Auch Dortmund mit einem Freistoß aus aussichtsreicher Position. Beim BVB tritt Castro an - aber Navas legt im Tor eine Flugeinlage hin und pariert.

3. Minute: Freistoß Real

#BVBRMA Nach einem Handspiel von Ginter haben die Madrilenen einen Freistoß nur einen Meter vor dem Dortmunder Strafraum. Bürki kann den Schuss von Ronaldo abwehren. Beim Nachschuss steht Benzema dann im Abseits.

Der Ball rollt

#BVBRMA: Anstoß in Dortmund. Was macht der BVB gegen Real Madrid

#ASMB04: In Monaco läuft das Spiel. Kann Bayer 04 punkten?

Die Aufstellungen

Die Begegnungen auf einen Blick

Dienstag, 20:45 Uhr:

Borussia Dortmund - Real Madrid

AS Monaco - Bayer Leverkusen

Mittwoch, 20:45 Uhr:

Borussia Mönchengladbach - FC Barcelona

Atletico Madrid - FC Bayern München

Ungewohnter Medienrummel in Gladbach

Der FC Barcelona zu Gast in Mönchengladbach. Dass das nicht nur für die Mannschaft auf dem Platz ein besonderes Spiel ist, haben die Borussen schnell festgestellt. "Man merkt allein am großen medialen Interesse, dass es kein gewöhnliches Spiel ist. Wir wissen, dass wir gegen eine Weltklasse-Mannschaft spielen, und die enorme Aufmerksamkeit rund um die Partie signalisiert uns, dass wir auf einen besonderen Gegner treffen", sagte Trainer André Schubert auf der Pressekonferenz

Die Mannschaft versucht den durchaus ungewohnten Medienrummel in Gladbach auszublenden, wie Kapitän Lars Stindl erklärte. "Natürlich bekommen wir den Hype um das Spiel mit. Zu Beginn der Auslosung war es ein Thema bei uns in der Mannschaft, dass wir gegen solch eine Weltklasse-Mannschaft spielen dürfen. Wir bereiten uns auf dieses Spiel jetzt aber wie auf alle anderen vor, sehr professionell."

Bayern-PK und Abschlusstraining

Auch wenn die Bayern noch einen Tag Zeit haben, bis sie in der Champions League ran müssen, ist heute schon volles Programm.

Monaco hat Respekt vor Chicharito

Bayer Leverkusen will im Fürstentum Monaco einen weiteren Schritt Richtung Achtelfinale machen. Das Team von Trainer Roger Schmidt will den Schwung aus dem Last-Minute-Sieg am Wochenende in Mainz mitnehmen. Dreifacher Torschütze war dort Angreifer Chicharito, vor dem der Gegner besonders großen Respekt hat.

>>> Zum Vorbericht

Abschlusstraining

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA / Alexander Barklage
© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA / Alexander Barklage
© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA / Alexander Barklage

Pressekonferenz

Bayer-Coach Roger Schmidt weiß, dass im Fürstentum eine andere Leistung nötig ist als beim mickrigen 2:2 zum Start gegen den russischen Meister ZSKA Moskau, als Bayer leichtfertig einen 2:0-Vorsprung aus der Hand gab. "Wir müssen zeigen, dass wir uns weiterentwickelt und die nötige Geduld haben. Wenn man nur sechs Spiele hat, muss man anfangen, die Punkte einzufahren", sagte Schmidt kurz vor dem Abschlusstraining bei herrlichem Sonnenschein.

Auch Lars Bender wies auf die schon besondere Bedeutung der Partie hin: "Wir stehen unter Zugzwang und wissen, was auf uns zukommt", sagt der Bayer-Kapitän, der sich zu Wochenbeginn ebenso wie Hakan Calhanoglu wieder fitgemeldet hat. Für Bender, hinter dessen Einsatz noch ein kleines Fragezeichen steht, zählen nur drei Punkte: "Mit anderen Zielen dürfen wir da gar nicht hinfahren."

Live vor Ort

bundesliga.de ist live mit einem Redakteur vor Ort. An dieser Stelle wird er seine Impressionen mit den Usern teilen.

Alle dabei

Borussia Dortmund kann im Champions-League-Spiel gegen Real Madrid auf den zuletzt angeschlagenen Innenverteidiger Marc Bartra und Weltmeister André Schürrle setzen. Auch Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang steht nach einer leichten Fußprellung erwartungsgemäß zur Verfügung. "Alle haben beschwerdefrei durchtrainiert und können spielen. Wir erwarten sie am Dienstag um 11.00 Uhr zum Training und können mit ihnen planen", sagte Trainer Thomas Tuchel am Montag während der Pressekonferenz.

Sicher gelandet

Im Eiltempo zum Topfaktor

Siebte Torbeteiligung im siebten Pflichtspiel, nach dem Last-Minute-Treffer gegen den SC Freiburg in der Liga schon zwei Mal selbst getroffen: Neuzugang Raphael Guerreiro entpuppt sich für Borussia Dortmund als echter Volltreffer. Wird der portugiesische Verteidiger auch in der CL zum entscheidenden Faktor?

>>> Zum Artikel

"Wir haben alle Spaß am Fußball"

Ousmane Dembele war gegen die Freiburger auffälligster Spieler der Dortmunder: Er dribbelte sich durch die Gegner, sprintete ihnen in hohem Tempo davon, tanzte frech die Abwehr aus – und sorgte für Szenenapplaus auf den Rängen. Der erst 19-jährige Neuzugang war an nahezu jedem Angriff beteiligt und brachte einmal mehr all das auf den Platz, was man sich von ihm erhofft hat. Dass er indes so schnell einschlagen würde und schon auf direktem Weg zum Publikumsliebling ist, übertrifft durchaus die Erwartungen.

>>> Zum Interview

"Kennen ihre Stärken und Schwächen"

Knapp 70 Erstligaspiele absolvierte Thiago in seiner Zeit beim FC Barcelona, am Mittwoch kehrt Thiago mit dem FC Bayern München ins Estadio Vicente Calderón zurück. "Ich freue mich sehr auf das Spiel", erklärte der 25-Jährige zwei Tage vor dem Gruppenspiel bei den Colchoneros. "Atlético war letztes Jahr im Finale. Wir wissen durch die Spiele im Halbfinale, wie sie spielen. Wir kennen ihre Stärken und ihre Schwächen. Wir müssen alle unsere Waffen einsetzen", betonte der spanische Nationalspieler. (Quelle: fcbayern.com)

Ein frühes Wiedersehen

Am Mittwochabend feiert Borussia ein Wiedersehen mit Marc-André ter Stegen. Der ehemalige Keeper der Fohlen freut sich auf die Partie: "Dieses Los ist für mich etwas ganz Besonderes. Ich freue mich sehr darauf, zurück zu kommen, und ich weiß, dass ihr euch auch auf Barca freut." Auch wenn er am Mittwoch für die gegnerische Mannschaft auflaufen wird, sein Herz hängt weiter an der Borussia: "Die Rückkehr nach Gladbach kommt früher als erwartet, ich freue mich auf jeden Fall darauf. Ich habe dort eine tolle Zeit gehabt und war außer in den beiden letzten Jahren meine ganze Karriere dort. Borussia ist meine alte Liebe und das wird auch so bleiben." (Quelle: borussia.de)

Der Gegner-Check

Bayer 04 Leverkusen muss am Dienstag gegen den AS Monaco ran. Der Club hat den Gegner einmal unter die Lupe genommen:

Monaco startet gerade durch. Seit Saisonstart ist die AS-Equipe schon ganz vorn in der Ligue 1 dabei und rangiert nach dem 2:1 gegen Angers auf Platz zwei, und auch in der Champions League ging's bislang ab. Erst schalteten die Monegassen in der dritten Qualifikationsrunde Fenerbahce aus Istanbul aus, in den Play-offs wurde dann der FC Villarreal besiegt. Am ersten Gruppenspieltag bekam Tottenham vor heimischer Kulisse das Selbstvertrauen der Association Sportive zu spüren, Monaco gewann vor über 85.000 Zuschauern mit 2:1. (Quelle: bayer04.de)

Wieder einsatzfähig

Bayern München kann im Champions-League-Spiel am Mittwoch bei Atlético Madrid wieder auf Mats Hummels zurückgreifen. Der Weltmeister ist nach überstandener Blessur am rechten Knie wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Hummels hatte im Bundesliga-Spiel beim Hamburger SV am vergangenen Samstag einen Schlag abbekommen und war ausgewechselt worden. (Quelle: SID)

Auf dem Weg

Mit Kapitän Lars Bender und Hakan Calhanoglu hat Bayer Leverkusen am Montagnachmittag die Reise zum Champions-League-Gruppenspiel am Dienstag bei AS Monaco angetreten. Zuletzt hatten die beiden Mittelfeldspieler beim FSV Mainz 05 nicht gespielt.

Sportchef Rudi Völler weiß, dass der Werksklub bei den Monegassen punkten muss: "Wir sind unter Druck. Wir brauchen in Monaco ein Ergebnis, das uns bis zum letzten Spieltag alle Chancen lässt." Das sieht auch Klub-Chef Michael Schade so: "Wir wollen in die K.o.-Runde der Champions League und dafür ist ein Punktgewinn in Monaco sehr wichtig", sagte der Geschäftsführer, "das Spiel in Mainz macht optimistisch - auch wenn wir mit Respekt nach Monaco fahren."  (Quelle: SID)

Fakten

Der BVB hofft, eine tolle Bilanz ausbauen zu können: Er gewann seine letzten vier Heimspiele gegen spanische Gegner. Die Fakten zum Spiel:

  • Real Madrid konnte in Dortmund noch keinen Erfolg verbuchen. Nach zwei Unentschieden gab es zuletzt drei Niederlagen in Serie für die Königlichen.

  • Letztmals begegneten sich beide Teams im Viertelfinale der UEFA Champions League in der Saison 2013/14, als Real Madrid sich auf dem Weg zum Titelgewinn mit 3:2 nach Hin- und Rückspiel durchsetzte.

  • In der Gruppenphase der Saison 2012/13 setzte sich Dortmund auch dank eines 2:1-Heimsiegs vor Real Madrid durch. Robert Lewandowski und Marcel Schmelzer trafen bei jenem Erfolg für Dortmund, Ronaldo war für die Gäste erfolgreich. In Madrid gab es ein 2:2, bei dem sich Pepe und Marco Reus in die Torschützenliste eintragen konnten.

(Quelle: bvb.de)