Zusammenfassung

  • Franck Ribery mit bärenstarkem Auftritt in Leverkusen

  • Der Franzose dreht nach durchwachsener Hinrunde auf

  • Er will noch lange bei den Bayern bleiben

Leverkusen - Es war so ein ganz typischer Ribery-Moment, den die 30.210 Zuschauer in der ausverkauften Leverkusener BayArena am Freitagabend erlebten. Ein schneller Konter, des FC Bayern München, ein punktgenaues Zuspiel von James, ein Haken um Jonathan Tah herum und ein perfekter Abschluss ins untere linke Eck des Tores von Bayer Leverkusen. Franck Ribery dreht nach 59 Minuten ab, streckt den rechten Zeigefinger gen Himmel, und rennt zur Kurve der Bayern-Fans. Szenen, die man vom Franzosen lange nicht gesehen hat, in dieser Bundesliga-Saison noch gar nicht.

>>> Jetzt beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager anmelden

Vor der Kurve angekommen klopft er sich immer wieder wild auf die linke Brust. Dort, wo das Bayern-Logo sein Trikot ziert. Ribery signalisiert: "Ich bin noch da! Der FC Bayern ist mein Verein!". Die Bayern-Anhänger auf der Tribüne jubeln ihm ekstatisch zu, skandieren immer wieder seinen Namen: "Ribery, Ribery, Ribery!" Der mittlerweile 33-jährrige Bayern-Stars registriert dies mit Wohlwollen: "Ich bin fast elf Jahre hier bei Bayern, alle kennen mein Gefühl für die Fans, diese gemeinsame Relation", sagt er nach dem Spiel.

"Er war unglaublich spielfreudig, ein Aktivposten"

Ganz München liebt König Ribery. Und der Franzose liebt München. "Ich will so lange wie möglich bei den Bayern bleiben. Hier bin ich glücklich und es macht mir Spaß mit der Mannschaft", sagt er. Wenn der siebenfache Deutsche Meister so spielt wie gegen Leverkusen, dann führt an einer Verlängerung seines zum Saisonende auslaufenden Vertrags eigentlich kein Weg vorbei. "Das hat Zeit, das weiß auch der Franck", sagte Jupp Heynckes darauf angesprochen. Auch der FCB-Trainer hatte die Klasseleistung seines Schützlings registriert: "Er war unglaublich spielfreudig, ein Aktivposten, ungemein engagiert und hat für die Mannschaft gearbeitet. Das war heute der Schlüssel zum Erfolg – bei der ganzen Mannschaft", analysierte Heynckes, relativierte aber auch sofort: "Um seine absolute Topform zu erreichen, braucht er sicherlich noch ein paar Spiele."

"Ich will so lange wie möglich bei den Bayern bleiben" Franck Ribery (FC Bayern München)

Logisch, schließlich war das Spiel in Leverkusen in dieser Saison erst der zehnte Bundesliga-Einsatz des Franzosen, der Mitte der Hinrunde von einem Außenbandriss im Knie zurückgeworfen wurde. Sein letzter Treffer datiert bis Freitag von Mai, als er am letzten Spieltag der Vorsaison beim 4:1 gegen Freiburg getroffen hatte. Immer mehr Stimmen wurden im Umfeld der Bayern in den letzten Wochen und Monaten laut, die einen Umbruch fordern, die eine Vertragsverlängerung mit den erfahrenen Ribery und auch Robben in Frage stellen. Natürlich erscheint eine Verjüngung der Mannschaft unvermeidlich, wenn die Alt-Stars allerdings so aufspielen wie Ribery am Freitagabend, dann dürften die Bosse an der Säbener Straße mehr als beruhigt sein, und genügend Zeit für diesen Umbruch bekommen.

Lob auch von Müller und Ulreich

"Es war ein super Tor, ein wichtiges Tor. Franck und auch Arjen sind wichtige Säulen in unserer Truppe", betonte auch Thomas Müller in den Katakomben des Leverkusener Stadions, schob aber auch direkt hinterher: "Wir tun uns sicher keinen Gefallen, wenn wir jedes Tor der beiden so hervorheben, als wenn es das letzte für uns wäre." Der deutsche Weltmeister weiß um die Qualitäten seines französischen Teamkollegen, gleiches gilt für Bayern-Keeper Sven Ulreich, der Ribery nach dem Spiel adelte: "Er ist total wichtig für die Mannschaft, er ist total spritzig und zeigt mit seinen 34 Jahren den Jungen, wo's langgeht."

>>> FC Bayern feiert perfekten Rückrundenstart

Franck Ribery zeigt es an: Die Bayern sind mein Club
Franck Ribery zeigt es an: Die Bayern sind mein Club © gettyimages / SASCHA SCHUERMANN

>>> Sandro Wagner im Interview: "Das Singen hat das Eis gebrochen"

Franck Ribery selbst wird sich über dieses Lob freuen. Er weiß um sein Standing bei den Bayern und er weiß auch um seine Qualitäten auf dem Platz. "Es ist wichtig, dass ich gesund bin und es Spaß macht", meinte Ribery noch nach seiner Gala-Vorstellung in Leverkusen. "Wir haben eine gemeinsame Historie und zusammen viel gewonnen. Ich freue mich, trainiere gut, und wenn ich so spiele wie heute, ist es gut für mich und Bayern." Wenn er weiter so spielt, dann werden die Bayern auf jeden Fall noch jede Menge Freude an ihrem Lieblings-Franzosen haben.

Dennis-Julian Gottschlich

Video: Fünf Geistesblitze der Hinrunde