Sami Khedira hängt die Fußballschuhe an den Nagel - © Oliver Hardt/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images
Sami Khedira hängt die Fußballschuhe an den Nagel - © Oliver Hardt/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images
bundesliga

Hertha BSC: Sami Khedira beendet Karriere

Sami Khedira hängt seine Fußballschuhe an den Nagel. Die Entscheidung gab der Spieler von Hertha BSC am Mittwochabend in einer Pressekonferenz bekannt.

"Auf den Tag genau vor 14 Jahren durfte ich mit dem VfB Stuttgart die Meisterschaft feiern. Das war ein wunderschöner Tag, heute ist einer, der mir persönlich sehr schwer fällt, denn am Samstag um ca. 17:15 Uhr wird meine Fußball-Karriere beendet sein. Das ist ein ziemlich harter Schritt und es fällt mir schwer, darüber zu sprechen. Aber es ist die richtige Entscheidung“, erklärte Khedira die Beweggründe für das Ende der aktiven Laufbahn. Die Partie mit Hertha BSC am 34. Spieltag gegen die TSG Hoffenheim wäre damit sein letztes Spiel als Profi.

In der Vita des gebürtigen Schwaben, der 2006 für den VfB Stuttgart ausgerechnet im Berliner Olympiastadion sein Profidebüt feierte, stehen einige namhafte Vereine und eine Vielzahl großer Erfolge. Nach seinem Durchbruch und dem Meistertitel 2007 mit den Stuttgartern wechselte der Sechser mit Offensivdrang zu Real Madrid. Zwischen 2010 und 2015 gewann er mit den ‚Königlichen‘ einmal die UEFA Champions League und den Supercup, zwei Mal den Weltpokal sowie eine spanische Meisterschaft, zwei nationale Pokale und einen Supercup. Anschließend zog es den 1,89-Meter-Mann zu Juventus Turin – dort setzte er seine Titeljagd mit fünf Meistertiteln, drei Pokalsiegen und einem Supercup-Erfolg munter fort. Der wohl größte Erfolg in Khediras Karriere war der Weltmeistertitel 2014 mit dem DFB-Team, für das der U21-Europameister von 2009 77 Länderspiele bestritt. Nach 446 Pflichtspielen für Hertha, Turin, Madrid und Stuttgart verlässt nun ein ganz Großer die Fußballbühne

Quelle: Hertha BSC