Kevin-Prince Boateng verlängert bei Hertha BSC - © IMAGO/Revierfoto/IMAGO/Revierfoto
Kevin-Prince Boateng verlängert bei Hertha BSC - © IMAGO/Revierfoto/IMAGO/Revierfoto
bundesliga

Vertragsverlängerung: Kevin-Prince Boateng bleibt bei Hertha BSC

whatsappmailcopy-link

Nachdem Kevin-Prince Boateng im Sommer 2021 zu Hertha BSC zurückkehrte, hat der gebürtige Berliner sein Arbeitspapier nun um ein weiteres Jahr bis 2023 ausgedehnt.

"Wir haben nicht nur zuletzt in der Relegation gesehen, welche Bedeutung Prince für unsere Mannschaft hat. Er ist unser Führungsspieler, geht voran und zieht alle mit. Genau diese Eigenschaften brauchen wir auch in der kommenden Saison“, begründet Geschäftsführer Sport Fredi Bobic die Fortsetzung der Zusammenarbeit.

Kevin-Prince Boateng zeigt sich glücklich über die Vertragsverlängerung bei Hertha BSC: "Welchen besonderen Stellenwert dieser Verein für mich hat, habe ich immer gesagt – und auf und neben dem Platz gezeigt. Ich fühle mich gut, bin hungrig und habe Bock, weiter mit den Jungs zu zocken."

Boateng kam im Alter von sieben Jahren in die Herthaner Fußball-Akademie und durchlief sämtliche Jugendteams, bis ihm 2005 der Sprung in die Profimannschaft gelang. Nach wettbewerbsübergreifend 53 Partien (fünf Tore, neun Vorlagen) wechselte der Offensivspieler 2007 zu Tottenham Hotspur. Nach einer Leihe zu Borussia Dortmund und einer weiteren Station in England beim FC Portsmouth folgten Aufenthalte in Italien beim AC Mailand, mit dem der Rechtsfuß 2011 italienischer Meister wurde, und Genua CFC. 2013 kehrte der Mittelfeldspieler erneut nach Deutschland zurück und stand für den FC Schalke 04 auf dem Rasen.

Im Anschluss ging der ehemalige deutsche Junioren-Nationalspieler in Spanien für UD Las Palmas auf Torejagd, ehe der Gewinner der Fritz-Walter-Medaille in Gold im Sommer 2017 das Trikot der Frankfurter Eintracht überstreifte und gemeinsam mit Bobic im Berliner Olympiastadion 2018 den Gewinn des DFB-Pokals feierte. Nach dieser Erfolgsgeschichte bei den Hessen verschlug es den 1,86-Meter-Mann erneut nach Italien zur US Sassuolo. Anfang 2019 schloss sich Boateng per halbjährigen Leihe dem FC Barcelona an. In Spanien gewann der 33-malige UEFA Champions League-Spieler zusammen mit Lionel Messi und Co. die Meisterschaft. Nach der Rückkehr nach Italien zog es den 15-maligen ghanaischen Nationalspieler zur AC Florenz, ehe ein Abstecher zu Beşiktaş Istanbul folgte. Von September 2020 bis Juni 2021 lief der WM-Teilnehmer von 2010 und 2014 für die AC Monza auf.

Quelle: Hertha BSC