bundesliga

Dreimal Pfosten: Fortuna Düsseldorf mit torlosem Remis gegen den SC Paderborn 07

Fortuna Düsseldorf ist zuhause im Duell zweier Abstiegskandidaten gegen den SC Paderborn 07 nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Dabei haderten die Rheinländer mit großem Abschlusspech, gleich dreimal traf die Mannschaft von Trainer Uwe Rösler gegen das Tabellenschlusslicht aus Ostwestfalen Aluminium.

>>> Beim offiziellen Fantasy Manager mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

FANTASY HEROES: Valon Berisha (10), u.a. Markus Suttner, Jamilu Collins (beide 9)

Paderborn hat damit beim Restart der Bundesliga den dringend benötigten Befreiungsschlag verfehlt. Durch das 0:0 in Düsseldorf beträgt der Rückstand auf die auf dem Relegationsplatz liegenden Rheinländer für den SCP unverändert sechs Zähler.

>>> Im Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Auch die Fortuna von Trainer Uwe Rösler bringt der Punktgewinn nach der rund zweimonatigen Corona-Pause kaum weiter. Noch am 26. Spieltag könnte die jetzt schon drei Punkte große Lücke auf das rettende Ufer weiter anwachsen, sollte der 1. FSV Mainz 05 am Sonntag beim 1. FC Köln punkten.

Fortuna Düsseldorf verpasst gegen den SC Paderborn einen verdienten Heimsieg - Fortuna Düsseldorf / Christof Wolff

Die Partie in Düsseldorf begann zäh. Beide Mannschaften waren auf Sicherheit bedacht. Die Fortuna, die ohne Toptorschütze Rouwen Hennings in der Startelf angetreten war, verzeichnete aber nach guten Hereingaben die ersten Chancen. Erst blockten die Gäste einen Abschluss von Matthias Zimmermann im letzten Moment (14.), dann traf Valon Berisha nach einer abgefälschten Direktabnahme im Sechzehner nur den linken Pfosten (17.).

>>> Etwas verpasst? #F95SCP im Liveticker nachlesen

Mehr Schwung brachte das nicht. Während die Gäste minimal stärker wurden, verlor Röslers Team gerade im Mittelfeld viele Zweikämpfe. Baumgarts Paderborner profitierte davon aber nicht. Kai Pröger (37.) sorgte mit einem schlecht platzierten Freistoß für die einzige Gäste-Möglichkeit in der ersten Hälfte, Düsseldorfs Keeper Florian Kastenmeier parierte. Kurz zuvor war ein Kopfball von F95-Kapitän Kaan Ayhan knapp am Tor vorbei geflogen (32.).

Düsseldorf und Paderborn liefern sich ein packendes Duell im Abstiegskampf - SASCHA SCHUERMANN/AFP via Getty Images

Insgesamt spiegelte das spielerische Niveau die Platzierungen beider Teams in der Tabelle. Paderborn, das in der Hinrunde noch mit erfrischendem Offensivfußball geglänzt hatte, blieb auch nach Wiederanpfiff zunächst sehr ungefährlich. Zugleich tat sich auch die Fortuna trotz mehr Spielanteilen schwer, in die Nähe des Gäste-Tores zu kommen.

>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Ein Lattenkopfball von Berisha aus der 66. Minute kam daher umso überraschender. SCP-Schlussmann Leopold Zingerle hatte in der Szene Glück, dass der Ball nicht von seinem Rücken über die Linie titschte. Auch bei einem Pfostentreffer von Steven Skrzybski (81.) half Zingerle der Dusel, auf der Gegenseite vergab Christopher Antwi-Adjei (87.) Paderborns beste Chance.

Spieler des Spiels: Valon Berisha

Valon Berisha war gegen Paderborn am nahesten an einer Entscheidung zugunsten der Fortuna dran. Berisha gab die meisten Torschüsse aller Spieler ab (drei) und traf zwei Mal Aluminium. Zudemgab er auch die meisten Torschussvorlagen aller Akteure (vier).

Valon Berisha scheitert gegen Paderborn gleich doppelt am Aluminium - Sascha Schuermann/Pool via Getty