Genug ist für den Schweden nie genug - © gettyimages / Simon Hofmann
Genug ist für den Schweden nie genug - © gettyimages / Simon Hofmann
Bundesliga

Forsberg - selbstkritischer Leipziger Top-Scorer

Leipzig - Tore und Torvorlagen bedeuten Scorerpunkte, Emil Forsberg hat davon in der abgelaufenen Saison reichlich gesammelt. Acht Treffer erzielte der offensive Mittelfeldspieler von Vizemeister RB Leipzig selbst, 19 weitere bereitete er vor - mehr als anderen Akteure in der Bundesliga. In der Scorerliste ließ Forsberg nur Robert Lewandowski und Pierre-Emerick Aubameyang den Vortritt. Satt ist er jedoch noch lange nicht.

Der perfekte Vorbereiter

>>> Die Top-Scorer der Bundesliga

"Man muss immer im Kopf haben, dass es noch besser geht und das auch wollen", hatte Forsberg Ende April im exklusiven Interview mit bundesliga.de gesagt. "Mir ist das alles noch nicht genug." Als Bundesliga-Aufsteiger ist Leipzig mit einer talentierten jungen Mannschaft ein beeindruckender Kurs gelungen, der schwedische Nationalspieler hat seinen Teil dazu entscheidend beigetragen. Vizemeisterschaft und Champions League mit RB, individuell in den Sphären der stärksten Offensivakteure der Bundesliga - und dennoch richtet Forsberg den Blick immer nach vorn, Richtung oben. "Ich habe mich definitiv weiterentwickelt, aber abgeschlossen ist diese Entwicklung gewiss noch nicht."

Eine Geschichte, die der Fußball schreibt

Bereits Forsbergs Großvater Lennart und sein Vater Leif haben professionell gegen die Kugel getreten. Lennart, Leif und Emil spielten allesamt für den schwedischen Club GIF Sundsvall, gaben ihr Debüt jeweils im Alter von 17 Jahren. Die Anhänger des Vereins gaben Lennart den Spitznamen "Foppa" als Abkürzung für Forsberg, Leif nannten sie dann "Lill-Foppa" und Emil "Mini-Foppa". Emil wechselte im Anschluss zum Spitzenverein Malmö FF. Als "Mini-Foppa" den Rekordmeister Schwedens 2015 verließ, um das Trikot der Roten Bullen in der 2. Bundesliga zu tragen, verwunderte das seine Familie. Heute zeigt sich, was er mit seinem Transfer in die Wege leiten wollte - und tat.

>>> Rasante Leipziger Entwicklung noch nicht am Ende

"Ich bin ein Typ, der niemals ganz mit sich zufrieden ist", hatte Forsberg gegenüber bundesliga.de geäußert. Gründe dazu hätte er allerdings. Wenn der Top-Vorlagengeber der Bundesliga seine Einstellung beibehält, dürfte seine Entwicklung noch eine ganze Weile andauern. Und die Fans können gespannt sein, welche Wege der Leipziger - einer der besten Spieler der Saison 2016/17 - noch einschlägt.

Felix Tschon

Video: Owo meets Emil Forsberg