Im Hinpspiel am 3. Spieltag gewann Gladbach gegen Schalke 2:1 - © imago/mika
Im Hinpspiel am 3. Spieltag gewann Gladbach gegen Schalke 2:1 - © imago/mika
bundesliga

Duell der Jäger: Schalke empfängt Gladbach

Gelsenkirchen - Zwei große Namen mit großen Plänen für die Rückrunde: Der FC Schalke 04 empfängt Borussia Mönchengladbach zum Top-Spiel des 20. Spieltags. Während Königsblau die Jagd auf die Europapokalplätze eröffnet hat, können die "Fohlen" auf Platz drei sogar das Spitzenduo unter Druck setzen.

"Arsch und Kopf hoch!" Der FC Schalke 04 hat sich die Aufforderung seiner Fans – kundgetan per Spruchbanner beim Rückrundenauftakt gegen Wolfsburg – zu Herzen genommen. Dem Sieg gegen die "Wölfe" (1:0) folgte ein spielerisch überzeugendes Gastspiel in Berlin (2:2). Trotz der Punkteteilung nach zweimaliger Führung zeigt die Formkurve der Königsblauen 2019 deutlich nach oben. Der Jahresauftakt macht den "Königsblauen" auf Platz 12 Hoffnung, 2018/19 durch eine überzeugende Rückrunde noch in eine Erfolgsstory umschreiben zu können.

Damit das gelingt, setzen Trainer und Sportvorstand neue Reize: Domenico Tedesco machte überraschend Alexander Nübel zur neuen Nummer 1 im Tor, Kapitän und Publikumsliebling Ralf Fährmann sitzt bis auf weiteres auf der Bank. Ein Schachzug, der aufgeht: Nübel hielt in seinen ersten beiden Spielen als Stammkeeper stark, und Fährmann stellt sich selbstlos in den Dienst der Mannschaft. Tedesco: "Er geht mit der Sache höchstprofessionell um". Manager Christian Heidel sorgte derweil für frisches Blut im Kader: Während Naldo den Verein in Richtung Monaco verließ, wechselte Rabbi Matondo von Manchester City nach Gelsenkirchen. Der 18-jährige Waliser wird nicht nur aufgrund seines Ex-Vereins mit Dortmunds Jadon Sancho verglichen, gilt auf den offensiven Außenbahnen als Riesentalent. Nachdem Alessandro Schöpf, Benjamin Stambouli und Steven Skrzybski nach dem Hertha-Spiel die Verletztenliste erweiterten, könnte der Neue schon im Top-Spiel gegen Gladbach zum Einsatz kommen.

Auch die Fohlen haben noch einiges vor in dieser Saison. Von der knappen 1:2-Niederlage zum Jahresabschluss in Dortmund ließ sich der Tabellendritte nicht beeindrucken und legte mit Siegen in Leverkusen (1:0) und Augsburg (2:0) einen makellosen Start in die Rückrunde hingelegt. Angesichts der schweren Auswärts-Aufgaben für Dortmund (in Frankfurt) und Bayern (in Leverkusen) könnte das Team von Dieter Hecking das Titelrennen mit dem dritten Dreier in Folge zum Dreikampf machen. Vor dem 20. Spieltag liegt die Borussia auf dem dritten Platz drei Punkte hinter den Münchnern.

Trainer Hecking vertraut auch in der zweiten Saisonhälfte auf das 4-3-3, das sein Team seit dem vergangenen Sommer zum Spitzenteam aufblühen ließ. Auf den Achterpositionen können Jonas Hofmann, Florian Neuhaus oder Denis Zakaria ihre Stärken ebenso perfekt entfalten wie Alassane Plea und Thorgan Hazard davor. Das französischsprachige Scorer-Duo genießt in der offensiven Dreierreihe alle Freiheiten und münzte sie bislang in 13 (Plea) respektive 15 Torbeteiligungen (Hazard) um. Abgesichert von der undurchlässigsten Abwehr der Bundesliga (18 Gegentore, wie Leipzig) will die Borussia ihren Höhenflug auf Schalke fortsetzen.

Neun Punkte beträgt der Gladbacher Rückstand auf Tabellenführer Dortmund, Schalke trennen sechs Zähler von den Europapokalplätzen – wer setzt seine Jagd fort und darf vom großen Rückrunden-Wurf träumen? Die Antwort gibt's am Samstag ab 18:30 Uhr im Top-Spiel des 20. Spieltags.

>>> Hier geht's zum Liveticker #S04BMG