Der Rekordmeister um Torwart Manuel Neuer bereitet sich in Portugal auf die anstehenden Aufgaben vor - © Daniel Kopatsch/Bundesliga
Der Rekordmeister um Torwart Manuel Neuer bereitet sich in Portugal auf die anstehenden Aufgaben vor - © Daniel Kopatsch/Bundesliga
bundesliga

FC Bayern München startet Trainingscamp in Portugal

whatsappmailcopy-link

Der FC Bayern hat am Sonntag sein Trainingscamp in Faro gestartet. Zwei Tage nach dem souveränen 3:0-Heimerfolg gegen die TSG Hoffenheim zum Jahresauftakt reiste das Team von Trainer Thomas Tuchel von München an die Algarve. 18 Grad und Sonne erwartete die Bayern im Süden Portugals. Bis Donnerstag bereitet sich der Rekordmeister hier auf die anstehenden Aufgaben in der Bundesliga und der Champions League vor.

„Wir werden bessere Witterungsverhältnisse haben, da können wir ein bisschen länger trainieren und taktisch detaillierter korrigieren, weil nicht jeder sofort auskühlt. Das wird uns jetzt helfen“, sagte Tuchel mit Blick auf die kommenden Tage.

Der FCB-Coach nimmt 18 Spieler aus dem Profikader mit nach Portugal, die vor Ort durch die Nachwuchsspieler Lovro Zvonarek, Noel Aséko Nkili, Adam Aznou, Fukui Taichi, Anthony Pavlešić, Max Schmitt und Ljubo Puljić unterstützt werden. Dagegen trat Joshua Kimmich die Reise aufgrund der bevorstehenden Geburt seines Kindes nicht an. Der 28-Jährige wird sich stattdessen in München fit halten. Dazu fehlen neben den Verletzten Bouna Sarr (Kreuzbandriss), Daniel Peretz (Innenbandverletzung am rechten Knie) und Serge Gnabry (Muskelsehnenverletzung im linken Adduktorenbereich) auch Minjae Kim (Asien-Cup mit Südkorea) und Noussair Mazraoui (Afrika-Cup mit Marokko) im Aufgebot.

Da der Pflichtspielbetrieb bereits wieder läuft, gehe es im Trainingscamp laut Tuchel nicht darum, "endlos Belastungen aneinander zu reihen, sondern Zeit zu haben, Standardsituationen zu trainieren und Abläufe, defensiv wie offensiv, im Detail zu korrigieren." Zudem unterstrich der FCB-Coach die Bedeutung des Trainingscamps für die Atmosphäre in der Mannschaft: "Darüber hinaus geht es darum, Zeit miteinander zu verbringen, das macht etwas mit einer Gruppe. Wir wollen auch nochmal ein paar Prozentpunkte für den Teamspirit rausholen."

In Portugal warten auf den FC Bayern "Top-Bedingungen, damit wir in Ruhe, mit Geduld und im Detail zweimal am Tag trainieren können", so Tuchel, der die klare Richtung für das Trainingscamp vorgibt: "Wir wollen die Tage nutzen, um dranzubleiben und unser Spiel besser zu machen." Nach der Rückkehr aus Portugal steht für sein Team bereits die erste englische Woche des neuen Jahres mit den Liga-Spielen gegen Bremen (21.1.), Union Berlin (24.1.) und beim FC Augsburg (27.1.) an.

Quelle: FC Bayern München