Bayerns Schlüsselspieler Neuer, Goretzka, Coman, Lewandowski und Müller - © DFL Deutsche Fußball Liga
Bayerns Schlüsselspieler Neuer, Goretzka, Coman, Lewandowski und Müller - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Schlüsselspieler des FC Bayern München im Topspiel gegen RB Leipzig

Am Samstagabend kommt es zum Topspiel in der Bundesliga. Der Tabellenführer FC Bayern München empfängt den Zweiten aus Leipzig. Hier erfahrt ihr, auf welche FCB-Stars es besonders ankommt.

Manuel Neuer

Kein Spieler ligaweit kann es mit der Erfahrung von Manuel Neuer aufnehmen. 414 Bundesliga-Partien hat der Nationaltorhüter bereits auf seinem Konto. Erstaunlich: In 48 Prozent seiner Spiele blieb er ohne Gegentor. Eine solche Quote kann in der Historie der Bundesliga kein Torwart vorweisen, der mindestens 100 Mal auf dem Rasen stand. 2020/21 gibt es für den 34-Jährigen jedoch ein wenig mehr zu tun als ihm lieb sein dürfte: An den ersten neun Spieltagen kassierte der FC Bayern München 13 Gegentore – so viele waren es zuletzt vor zwölf Jahren, also vor der "Ära Neuer". Dennoch verhinderte Neuer mit teils spektakulären Paraden so manchen Gegentreffer. Mit 66 Prozent gehaltener Bälle, die auf seinen Kasten kamen, liegt er auch hier ligaweit über dem Durchschnitt.

Neuer war genau wie Goretzka und Lewandowski nicht mit zum Champions-League-Spiel bei Atletico Madrid gereist - das Trio dürfte entsprechend ausgeruht ins Topspiel am Samstag gehen.

>>> Welche Bayern-Stars hast du im Fantasy Manager?

Leon Goretzka

Gerade nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Joshua Kimmich ist Leon Goretzka zu der zentralen Figur im Mittelfeld des FC Bayern geworden. Während seine Nebenmänner immer wieder rotieren, wird Goretzka lediglich mal aus Gründen der Belastungssteuerung geschont. Gerade im Kalenderjahr 2020 hat der 25-Jährige noch einmal einen starken Leistungsschub gemacht: In seinen 24 Bundesliga-Spielen 2020 war er an 17 Toren direkt beteiligt (sieben Tore und zehn Assists). Aber auch in Sachen Zweikampfführung hat Goretzka, der auch stark an Muskelmasse zugelegt hat, nachjustiert: 2020/21 gewann er 61 Prozent seiner Duelle - in seiner Bundesliga-Zeit zuvor war er nur auf eine Quote von 51 Prozent gekommen.

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Thomas Müller

Wenn es einen Akteur gibt, auf den Trainer Hansi Flick bedingungslos baut, dann ist es Thomas Müller. Bezeichnend: Neben Torwart Manuel Neuer ist er der einzige Bayern-Spieler, der in allen neun Partien in der Anfangsformation stand. Müller hat sich inzwischen längst den Ruf des Top-Vorbereiters in der Bundesliga erarbeitet. Schon letzte Saison führte er die Statistik mit 21 Torvorlagen an, aber auch 2020/21 findet man ihn mit sechs Assists ganz oben in der ligaweiten Vorlagen-Statistik. Und ganz nebenbei hat der 31-Jährige auch schon vier Treffer selbst erzielt. Besonders erwähnenswert ist aber auch das Engagement von Müller: Kein Spieler bei Bayern spulte in dieser Saison mehr Kilometer ab (11,7 pro Spiel) und keiner führte mehr Zweikämpfe (218).

Kingsley Coman

Kingsley Coman galt in seinen ersten Jahren nicht zwingend als gnadenloser Vollstrecker. Zuletzt hat der Franzose sich im Abschluss jedoch entscheidend verbessert. In den beiden letzten Bundesliga-Spielen gelangen dem 24-Jährigen zwei Tore und ein Assist, in den vier Champions-League-Einsätzen dieser Saison traf er bereits dreimal. Erstaunlich ist auch die ungeahnte Kopfballstärke Comans, die er mit jeweils einem Treffer in der Partie gegen Werder Bremen und im Champions-League-Finale gegen Paris unter Beweis stellte. Hinzu kommt der unnachahmliche Antritt und die Spitzengeschwindigkeit des Außenstürmers. In der letzten Saison brachte er 35,7 Kilometer pro Stunde auf den Tacho. Schneller war bei Bayern seit Beginn der Datenaufzeichnung nur noch Alphonso Davies. In der aktuellen Form hat Coman bei Hansi Flick auch die etwas besseren Karten als sein Stammplatz-Konkurrent Leroy Sane.

Robert Lewandowski

Dass Robert Lewandowski wieder einmal das Maß aller Dinge in der Bundesliga ist, bedarf eigentlich keiner Erklärung mehr. Der Pole - inzwischen bei 12 Saisontoren - ist wieder einmal mehr an der Spitze der Torjägerliste anzutreffen. Auffällig beim Polen ist in dieser Saison aber seine Mannschaftsdienlichkeit. Nach neun Spieltagen hat er bereits vier Torvorlagen gegeben - genau so viele wie in der gesamten Saison 2019/20. Gegen Leipzig könnte er mit einem Doppelpack in den exklusiven Club jener Spieler aufsteigen, die 250 Bundesliga-Tore erzielt haben. Das gelang in der Geschichte der Bundesliga nur Gerd Müller und Klaus Fischer.