bundesliga

5:0! Der FC Bayern München lässt Eintracht Frankfurt keine Chance

Der FC Bayern München hat am 5. Bundesliga-Spieltag gegen Eintracht Frankfurt 5:0 (2:0) gewonnen. Robert Lewandowski schnürte dabei einen historischen Dreierpack.

Fantasy Heroes: Robert Lewandowski (23 Punkte), Bouna Sarr (18), Lucas Hernandez (14)

Robert Lewandowski brachte den FC Bayern München in der 10. Minute in Führung und machte in der 26. Minute das 2:0. In der 60. Minute schnürte der Pole einen Dreierpack und stellte dadurch einen neuen Bundesliga-Rekord (zehn Tore nach fünf Spieltagen) auf. Leroy Sane feierte sein Comeback mit einem Traumtor in der 72. Minute, Jamal Musiala machte mit dem 5:0 in der 90. Minute den Kantersieg perfekt.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Hansi Flick rotierte auf vier Positionen: Douglas Costa stand erstmals seit Mai 2017 in der Bundesliga in der Startelf (damals gegen Darmstadt), Bouna Sarr erstmals überhaupt. Die beiden Neuzugänge spielten aber schon im DFB-Pokal gegen Düren von Beginn an zusammen. Jerome Boateng und Alphonso Davies kamen ebenfalls wieder zum Zug. Bei Frankfurt gab es nur eine Änderung gegenüber dem Köln-Spiel: Tuta ersetzte den angeschlagenen David Abraham. Der 21-jährige Brasilianer stand erstmals in der Anfangsformation, bisher wurde er nur einmal eingewechselt (für 27 Minuten im Heimspiel gegen Hoffenheim).

Das neunte Saisontor von Robert Lewandowski ist das erste per Kopf - imago images/Poolfoto

>>> Im Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Für Alphonso Davies endete das Spiel bereits nach drei Minuten. Der Kanadier knickte ohne Fremdeinwirkung mit dem rechten Fuß um, für ihn kam Lucas Hernandez. Diese Auswechslung sollte die Bayern aber keineswegs schwächen. Die Offensive des Rekordmeisters nutzte eine große Lücke in der Eintracht-Defensive eiskalt aus, Kingsley Coman bediente Lewandowski vor dem Tor, der eiskalt blieb und zum 1:0 traf (10.).

>>> Alle Statistiken zu #FCBSGE

Im weiteren Spielverlauf zeigte der Rekordmeister seine gewohnte Dominanz mit viel Ballbesitz und schnellem Pressing im Mittelfeld. Eintracht Frankfurt fehlte die Griffigkeit und die Ideen nach vorne. In der 26. Minute nutzte Lewandowski die erste Ecke im Spiel zum 2:0 aus. Eine Flanke von Joshua Kimmich nickte der Pole links am Pfosten in die Maschen. Bis zur Pause kontrollierten die Münchner das Spielgeschehen und ging verdient in die Halbzeit. Frankfurt fehlte der Raum nach vorne und die Anspielstationen im letzten Drittel.

Leroy Sane mit dem Schuss zum 4:0 - Simon Hofmann/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images

In der zweiten Halbzeit trat Frankfurt viel mutiger auf. Die Hessen führten entschlossenere Zweikämpfe und investierten mehr. Dennoch hatten die Bayern die großen Chancen in diesem Durchgang. Erst scheiterte Hernandez aus kurzer Distanz an Trapp (53.), dann setzte Coman einen Fernschuss nur knapp drüber (55.).

Fünf Minuten später machte Lewandowski den Dreierpack perfekt: Nach starkem Zuspiel von Costa traf der Pole zum 3:0 und schrieb Bundesliga-Geschichte. Der Stürmer ist der erste Spieler, der nach fünf Spieltagen schon eine zweistellige Anzahl an Toren auf dem Konto hat: Zehn Tore zu diesem Zeitpunkt sind eine historische Premiere.

>>> Etwas verpasst? #FCBSGE im Liveticker nachlesen

Leroy Sane wurde in der 68. Minute für Costa eingewechselt und feierte ein Comeback nach Maß: Der 24-Jährige schoss nach einem schönen Solo-Lauf in der 72. Minute ein Traumtor vom rechten Strafraumeck. Bis zum Abpfiff erspielten sich die Münchner weiter viele gute Chancen und machten durch Jamal Musiala sogar noch das 5:0 in der 90. Minute, der das zweite Jokertor in dieser Saison machte.

Durch den 5:0-Sieg stellt der FC Bayern einen neuen Bundesliga-Rekord auf: Der Rekordmeister hat nach fünf Spieltagen nun bereits 22 Tore auf dem Konto. Damit wurde ein neuer Bundesliga-Rekord aufgestellt (bisher 20 Tore von Borussia Mönchengladbach 1973/74).

Lewandowski freut sich über seinen Dreierpack - CHRISTOF STACHE/POOL/AFP via Getty Images

Spieler des Spiels: Robert Lewandowski

Robert Lewandowski erzielte seine Saisontore Nummer acht bis zehn und stellte damit einen neuen Bundesliga-Rekord nach fünf Spieltagen auf – nie zuvor hatte ein Spieler so früh eine zweistellige Anzahl an Toren auf dem Konto. Obwohl Lewandowski für ihn ungewohnt früh ausgewechselt wurde, gab er auf dem Platz die meisten Torschüsse ab (fünf) und war einmal mehr der Matchwinner des FC Bayern München.