30.09. 18:30
01.10. 13:30
01.10. 13:30
01.10. 13:30
01.10. 13:30
01.10. 13:30
01.10. 16:30
02.10. 13:30
02.10. 15:30
Diese Elf holte am 5. Spieltag die meisten Punkte - © DFL Deutsche Fußball Liga
Diese Elf holte am 5. Spieltag die meisten Punkte - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Fantasy Manager: Die Top-Elf des 5. Spieltags

whatsappmailcopy-link

In der vergangenen Woche sorgten Eintracht Frankfurt und der SV Werder Bremen in der Bundesliga für ein sieben-Tore-Spektakel, in dieser Woche stehen gleich sechs Aktuere (jeweils drei) der beiden Traditionsclubs im Team der Woche. Den Titel des Spieltagskönigs sicherte sich aber Florian Kainz vom 1. FC Köln, der 27 Punkte einfuhr. Mit den richtigen Starspielern waren am Wochenende maximal 229 Zähler möglich.

Bei gleicher Punktzahl wird der Spieler mit dem niedrigeren Marktwert berücksichtigt.

Jede Woche im Fantasy-Manager tolle Preise gewinnen!

Tor:

Jiri Pavlenka (SV Werder Bremen) wehrte in Bochum sechs Torschüsse ab, hielt damit den 2:0-Sieg in Bochum fest und blieb erstmals in der laufenden Bundesliga-Spielzeit ohne Gegentreffer. >>> 15 Punkte

Verteidigung:

Mitchell Weiser (SV Werder Bremen) legte in Bochum den Treffer zum 2:0 vor, war laufstärkster Spieler der Partie (11,3 Kilometer), hatte die meisten Ballbesitzphasen aller Bremer (69) und führte die meisten Zweikämpfe auf dem Platz (32). >>> 17 Punkte

Christopher Trimmel (1. FC Union Berlin) war bei Unions 1:1 gegen den FC Bayern am häufigsten am Ball (50-mal), gewann starke 60 Prozent seiner Zweikämpfe, war in seinem Team an den meisten Torschüssen beteiligt (zwei abgegeben, zwei vorbereitet) und legte den 1:0-Führungstreffer per Freistoß vor. >>> 17 Punkte

Tuta (Eintracht Frankfurt) erzielte seinen ersten Bundesliga-Saisontreffer beim fulminanten 4:0 gegen seinen Lieblingsgegner RB Leipzig. Nur gegen die Sachsen traf er in der Bundesliga schon zwei Mal. >>> 14 Punkte

Marvin Plattenhardt (Hertha BSC) war in seinem 250. Bundesliga-Spiel an sechs der 16 Hertha-Torschüsse beteiligt (zwei abgegeben, vier vorgelegt) und legte auch den ersten Berliner Treffer für Dodi Lukebakio vor. >>> 21 Punkte

Aaron Martin (1. FSV Mainz 05) war an fünf der zwölf Mainzer Torschüsse direkt beteiligt (zwei abgegeben, drei vorgelegt) und erzielte per direktem Freistoß den Siegtreffer. Seit April 2017 erzielte Mainz in der Bundesliga nur zwei direkte Freistoßtore, beide gelangen Aaron Martin. >>> 22 Punkte

Hol' dir die Bundesliga NEXT App!

Mittelfeld:

Dejan Ljubicic (1. FC Köln) erzielte seinen zweiten Bundesliga-Saisontreffer und zog die meisten Sprints aller Spieler der Partie an (42). >>> 14 Punkte

Daichi Kamada (Eintracht Frankfurt) erzielte Frankfurts erstes Kopfballtor dieser Bundesliga-Saison und ist mit drei Treffern Frankfurts Top-Torschütze. >>> 13 Punkte

Florian Kainz (1. FC Köln) war mit drei direkten Torbeteiligungen der Mann des Tages aus Kölner Sicht - zwei Treffer legte er vor, vom Punkt traf er selbst. Zudem gewann er 77 Prozent seiner Duelle und war zweikampfstärkster Spieler der Partie. >>> 27 Punkte

Sturm:

Niclas Füllkrug (SV Werder Bremen) machte aus vier Torschüssen zwei Treffer. Er erzielte seinen vierten Doppelpack in der Bundesliga (den zweiten in der laufenden Saison) und führt nach fünf Bundesliga-Spieltagen mit fünf Toren gemeinsam mit Sheraldo Becker die Torjägerliste an. >>> 20 Punkte

Randal Kolo Muani (Eintracht Frankfurt) gab die meisten Torschussvorlagen der Partie (vier) und legte auch die ersten beiden Frankfurter Treffer vor. Der französische Neuzugang führte zudem die meisten Zweikämpfe aller Frankfurter (29) und war schnellster Eintracht-Spieler der Partie (33,6 km/h). >>> 14 Punkte