bundesliga

Europa-Park Stadion: Das ist die neue Heimat des SC Freiburg

Es sind emotionale Zeiten in Freiburg: Der Sport-Club steht nach sieben Spieltagen auf dem 4. Tabellenplatz und zieht in dieser Länderspielpause vom legendären Dreisamstadion in das hoch moderne Europa-Park Stadion um.

>>> Unbegrenzte Transfers im offiziellen Fantasy Manager!

Am Donnerstagabend hat der SC Freiburg seine neue Heimspielstätte mit einem Sieg eingeweiht. Im Testspiel gegen den FC St. Pauli setzte sich der Sport-Club mit 3:0 (2:0) durch. Vincenzo Grifo mit einem Doppelpack und Nishan Burkart erzielten die Tore in einem attraktiven Fußballspiel.

Freiburg feiert einen Sieg im Eröffnungsspiel im neuen Europa-Park Stadion - Alex Grimm/Getty Images

Das erste Kapitel der neuen Geschichte ist also geschrieben. Das alte Dreisamstadion hingegen wird bei jedem Fan und Spieler des SC Freiburg für immer einen festen Platz im Herzen haben. In jener Spielstätte im Stadtteil Waldsee wurden unter anderem fünf Aufstiege in die Bundesliga gefeiert, zweimal qualifizierte sich die Mannschaft hier für den Europapokal. Doch den Anforderungen des modernen Profifußballs war die Arena schon längst nicht mehr gewachsen. In der Länge zu kurz und sogar mit einem Gefälle von knapp einem Meter trug der Sport-Club seine Heimspiele in den letzten Jahren ohnehin nur mit einer Sondergenehmigung der DFL aus.

Schon ab 2012 wurde deshalb an einem Neubau im Stadtteil Brühl geplant, 2018 begannen schließlich die Bauarbeiten. Die hoch moderne Arena fasst dabei mit einer Kapazität von 34.700 Zuschauern gut 10.000 Besucher mehr als das Dreisamstadion. Und wie es in die aktuelle Zeit perfekt hineinpasst, wird Klimaschutz groß geschrieben: Eine 15.000 Quadratmeter große Photovoltaikanlage auf dem Dach soll Strom erzeugen, der dem Verbrauch von 1000 Haushalten entspricht. Im Außenbereich gibt es außerdem doppelt so viele Abstellplätze für Fahrräder als für PKW. Und für die zehn Hektar Magerrasen, die beim Bau beseitig werden mussten, sind inzwischen 70 Hektar Ausgleichsfläche angepflanzt worden.

Neben diesen klimafreundlichen Punkten und der hoch modernen Architektur war den Planern aber vor allem eines wichtig: Die einzigartige Stimmung sollte erhalten bleiben. "Das enge, besondere Fußballerlebnis aus dem Dreisamstadion wollten wir bewahren", sagt Oliver Leki, Vorstand Finanzen des Sport-Clubs. Dazu gehören steile Tribünen, die möglichst nah am Spielfeldrand sind und ein hoher Stehplatzanteil von 36 Prozent. Das emotionale Zentrum wird dabei die neue Südtribüne bilden, auf der alleine 8.000 Fans stehen werden.

"Unsere große Aufgabe ist es, diese Stimmung mit rüber zu nehmen, wenn auch in einer anderen Form", sagte ein sichtlich angefasster Christian Streich, nachdem seine Mannschaft am 6. Spieltag letztmals im Dreisamstadion aufgelaufen war - um sich dort standesgemäß mit einem 3:0-Sieg gegen den FC Augsburg zu verabschieden. "Jeder Fan nimmt die Überzeugung mit", ergänzte Kapitän Christian Günter. "Das ist ein sehr schönes Stadion und wir werden wieder versuchen, dort Geschichte zu schreiben."

Nach sieben Spieltagen hat der SC Freiburg mit 15 Punkten 2021/22 den besten Saisonstart der Vereinsgeschichte hingelegt. Sollten die Mannen von Christian Streich so weitermachen wie bisher, dann wird der Umzug in die neue Spielstätte für alle Beteiligten eine ganz große Sache werden.

Das neue Europa-Park Stadion von außen - Matthias Hangst/Getty Images