Erling Haaland jubelt erstmals für den BVB - © imago images / ActionPictures
Erling Haaland jubelt erstmals für den BVB - © imago images / ActionPictures
bundesliga

"Gamechanger" Haaland schießt Borussia Dortmund zum Sieg

Es ist die Traumvorstellung für jeden Trainer: Ein Spiel einfach mit einem Wechsel in eine komplett andere Richtung lenken. Aber nur ganz selten klappt das so perfekt wie beim 5:3-Sieg von Borussia Dortmund beim FC Augsburg. Da kam Erling Haaland in der 56. Minute ins Spiel und danach war nichts mehr wie vorher.

>>> Hol dir Erling Haaland im offiziellen Fantasy Manager

3:1 für Augsburg stand es zu jenem Zeitpunkt und auch die Torschussbilanz sprach mit 12:8 für die Fuggerstädter. Nachdem Dortmunds neuer Fixpunkt im Angriffszentrum im Spiel war, ging es praktisch nur noch in eine Richtung. 9:1 Torschüsse hatte Borussia Dortmund mit Erling Haaland auf dem Feld. Drei davon gab der 19-Jährige selbst ab. Das ist erst einmal nicht so außergewöhnlich. Dass aber alle drei dann auch im Netz zappelten, ist dann schon etwas Besonderes.

>>> Spielbericht: Dortmund gewinnt verrücktes Spiel beim FC Augsburg

Für seinen ersten Treffer benötigte der Norweger nicht einmal drei Minuten: Nach einem Pass von Jadon Sancho vollendet der Vollblutstürmer aus halblinker Position genau ins lange Eck. Beim zweiten Treffer musste er den Ball nach feiner Einzelleistung von Thorgan Hazard nur noch über die Linie drücken. Bei seinem dritten Treffer wählte er erst einen klugen Laufweg und zeigte dann die perfekte Verbindung aus Durchsetzungskraft und Eiseskälte vor dem Kasten. 23 Minuten stand er bei seinem dritten Treffer gerade einmal auf dem Feld. Kein anderer Spieler der Bundesliga-Historie erzielte seine ersten drei Bundesliga-Tore schneller.

Haaland präsentiert sich ruhig und ehrgeizig

Gerade diese Laufwege begeisterten auch Lucien Favre nach der Partie: "Er bewegt sich gut zwischen den Linien, das gibt uns eine andere Möglichkeit, nach vorne zu spielen", sagte der Schweizer nach der Partie. Auch Marco Reus lobte den Neuzugang nach dem Abpfiff. "Er ist sehr ruhig, aber sehr ehrgeizig und trainiert unheimlich hart. Er macht einen super Eindruck", so der BVB-Kapitän.

>>> Beim Tippspiel jedes Wochenende Gewinne sichern!

Diese Ruhe zeigte er erst auf dem Feld und dann auch nach der Partie in der Mixed Zone. Ganz entspannt plauderte er dort mit den Reportern und erweckte nicht den Eindruck, als hätte er gerade Bundesliga-Geschichte geschrieben. "Ich bin sehr relaxed, ich weiß auch nicht warum", sagte der Linksfuß in solch einem nüchternen Ton, als hätte er gerade in einem Trainingsspielchen eine ganz ordentliche Leistung gebracht. Ein Umstand verriet aber dann aber doch die besondere Bedeutung: Den Spielball hielt er auch nach der Partie immernoch festumklammert.

Am Ende blitzte aber auch noch einmal jene Angrifflust auf, die Haaland zuvor schon auf dem Feld ausgezeichnet hatte. Ob er denn fit genug für 90 Minuten wäre, wollte Michael Leopold von SKY vom BVB-Youngster wissen. "Wie sah es denn aus?", fragte dieser nur zurück und gab damit eine klare Antwort. Vielleicht schickt ihn Lucien Favre schon am Freitagabend im Heimspiel gegen den 1. FC Köln von Beginn an aufs Feld. Nur für die perfekte Einwechslung stünder er dann nicht zur Verfügung.