Der Haaland-Dreierpack: Traumdebüt für Dortmunds Neuzugang Erling Haaland - © THOMAS KIENZLE/AFP via Getty Images
Der Haaland-Dreierpack: Traumdebüt für Dortmunds Neuzugang Erling Haaland - © THOMAS KIENZLE/AFP via Getty Images
bundesliga

Erling Haaland mit dem Dreierpack: Borussia Dortmund schlägt den FC Augsburg 5:3

Dank des Dreierpacks von "Heiland" Erling Haaland und eines irren Sturmlaufs hat Borussia Dortmund eine drohende Niederlage noch in einen Sieg verwandelt. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre kam beim FC Augsburg nach einer Steigerung im zweiten Abschnitt und wegen ihrer neuen Attraktion zu einem wilden 5:3 (0:1). Mit Haaland, der ein Traumdebüt hinlegte, ist dieser BVB im Bundesliga-Titelrennen zu beachten.

FANTASY HEROES: Jadon Sancho (22 Punkte), Erling Haaland (20), Florian Niederlechner und Thorgan Hazard (beide 13)

Nachdem Florian Niederlechner den FC Augsburg in der 34. Minute mit seinem neunten Saisontreffer in Führung gebracht hatte, erhöhte Marco Richter (46.) nach knapp 20 Sekunden der zweiten Halbzeit noch und leitete turbulente 15 Minuten ein. Erst gelang Julian Brandt (49.) der Anschluss für Borussia Dortmund, dann traf erneut Niederlechner (55.).

>>> Beim Tippspiel jedes Wochenende Gewinne sichern!

Anschließend folgte Erling Haalands Auftritt mit seinem ersten Bundesligator nur 183 Sekunden nach der Einwechslung (59.), dem 4:3 (70.) und 5:3 (79.). Dazwischen lag der Ausgleich von Jadon Sancho (61.).

>>> Beim Fantasy Manager mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Auch wenn Dortmund zunächst leichte Vorteile besaß, es gelang dem Meisterschaftsanwärter lange nicht, die Schwaben dauerhaft in die Defensive zu drängen. Mit schnellem Umschaltspiel über die Außenstürmer Richter und Ruben Vargas vermochte es der FCA, die Favre-Elf zu beschäftigen. Zudem vergaben Thorgan Hazard (4.) und Kapitän Marco Reus (8.) freistehend vor dem Tor.

>>> Etwas verpasst? #FCABVB im Liveticker nachlesen

Der BVB sah immer dann gut aus, wenn er schnell und direkt spielte. Als Hazard sich aber einen dicken Patzer erlaubte, gerieten die Dortmunder in Rückstand. Haaland, der wohl schon eine dieser BVB-Gelegenheiten genutzt hätte, verfolgte das Spiel zunächst von der Bank aus. Favre brachte den 19 Jahre alten norwegischen Überflieger erst, als der BVB mit dem Rücken zur Wand stand.

Florian Niederlechner zeigt es an: Der Augsburger traf zwei Mal - nordphoto / Straubmeier via www.imago-images.de/imago images/Nordphoto

Als Haaland für Lukasz Piszczek (56.) auf den Platz kam, ging ein Ruck durch die Schwarz-Gelben. Plötzlich waren noch mehr Kreativität, Durchschlagskraft und Entschlossenheit zu erkennen.

>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Haaland zeigte sofort, weshalb er so viele Vorschusslorbeeren bekommen hatte. Der Norweger ist der siebte Bundesliga-Spieler, der bei seinem Debüt drei Tore erzielte - der letzte war auch ein Dortmunder mit der Rückennummer 17, Pierre-Emerick Aubameyang im August 2013, ebenfalls beim FC Augsburg. Die sechs Treffer in der zweiten Halbzeit sind Saison-Rekord in der Bundesliga.

Spieler des Spiels: Erling Haaland

Erling Haaland kam als Joker ins Spiel und hatte 23 Minuten später drei Tore erzielt - das war bei der Bundesliga-Premiere nie zuvor einem Spieler gelungen. Der Norweger nutzte alle seine drei Torschüsse und wurde zum zweitjüngsten Dreierpacker der Bundesliga-Historie (nach Frankfurts Walter Bechtold 1965).

Was für ein Joker: Erling Haaland stach dreifach zu - Renate Feil/M.i.S. via www.imago-images.de/imago images/MIS