Eintracht Frankfurt feiert nach dem Spiel gemeinsam mit den Fans den Sieg und Rekord in der Europa League - FILIPPO MONTEFORTE/AFP/Getty Images
Eintracht Frankfurt feiert nach dem Spiel gemeinsam mit den Fans den Sieg und Rekord in der Europa League - FILIPPO MONTEFORTE/AFP/Getty Images
bundesliga

Eintracht Frankfurt feiert einen historischen Erfolg im europäischen Fußball

Köln - Eintracht Frankfurt gewinnt in der Europa League auch sein letztes Gruppenspiel gegen Lazio Rom (2:1) und stellt damit einen neuen Rekord auf: Als erster Verein aus der Bundesliga verbuchten die Hessen sechs Siege in der Gruppenphase. Keine Mannschaft schnitt in den europäischen Wettbewerben bislang besser ab als Frankfurt.

>>> Herbstfinale in der Bundesliga

Der Serbe Mijat Gacinovic (65.) und der Franzose Sebastien Haller (71.) trafen für die Eintracht. Der Argentinier Joaquin Correa (56.) war für Rom erfolgreich. "Wir haben Geschichte geschrieben. Das haben wir uns gemeinsam verdient", freute sich Sportdirektor Bruno Hübner.

Frankfurt behauptete sich in einer Gruppe mit Lazio Rom, Apollon Limassol und Olympique de Marseille. Mit neunen Punkten Vorsprung ließen sie die Konkurrenten deutlich hinter sich. "Kompliment an die Mannschaft", sagte ein zufriedener Eintracht Trainer Adi Hütter. "Es war ein verdienter Sieg. In einer derart schweren Gruppe diesen Rekord aufzustellen, ist schon stark."

Die Besten in Europa

Nicht nur über den Rekord können sich die Frankfurter freuen. Auf europäischer Bühne stellte das Team eine weitere Bestmarke in dieser Saison auf. Mit 18 Punkten und 17:5 Toren hat die Eintracht von allen 80 Teams in der abgeschlossenen Gruppenphase der Europa League und Champions League die beste Bilanz.

Torschütze Mijat Gacinovic sagte nach dem Spiel: "Ich bin sehr, sehr froh, dass wir einen neuen Rekord aufgestellt haben. Wir wollten dieses Alleinstellungsmerkmal wirklich erreichen. Ich treffe ja nicht so oft, aber das war schon ein gutes Ding. Ich habe den Ball perfekt getroffen. Jeder Sieg ist wichtig, daran wollen wir in der Bundesliga anknüpfen." Frankfurt trifft am Sonntag zum zum Auftakt des Herbstfinals zu Hause auf Bayer 04 Leverkusen, das ebenfalls als Gruppensieger das Sechzehntelfinale erreicht hat.