Evian - Seit vier Tagen ist die Deutsche Nationalmannschaft in ihrem EM-Basiscamp in Evian les Bains. Das Team um Nationalcoach Joachim Löw bereitet sich intensiv auf das Auftaktmatch am Sonntag gegen die Ukraine vor. Die Stimmung ist gut und die Zuversicht groß.

"Wenn wir unser Spiel durchbringen, werden wir erfolgreich sein", André Schürrle spricht aus, was alle im deutschen Team denken. Die Nationalelf ist bereit für ihren EURO-Auftakt. "Wir haben das im Test offensiv schon sehr gut gemacht. Defensiv müssen wir uns natürlich noch verbessern, aber ich bin mir sicher, dass wir das zum Turnierstart am Sonntag hinbekommen werden", stimmt Julian Draxler seinem Wolfsburger Kollegen zu.

In Ruhe trainiert

In Evian hat das Team von Nationalcoach Joachim Löw optimale Trainingsbedingungen vorgefunden und konnte sich in aller Ruhe vorbereiten. Nach einer öffentlichen Trainingseinheit für die Fans wurde hinter geschlossenen Toren geübt, um ungestört zu sein und den kommenden Gegnern keinen Einblick in die Taktik zu gewähren. Vor allem an den Standards, laut Löw zuletzt ein wenig eine Schwäche der Nationalelf, wurde gearbeitet.

"Jogi hat im Trainingslager letzte Woche von nachjustieren gesprochen. Das haben wir getan. Stichwort Defensive und Standards. Wir sind gut vorbereitet", sagt Assistenz-Coach Thomas Schneider. Gegen die Ukraine soll am Sonntag (21 Uhr) nun mit einem Sieg ins Turnier gestartet werden. Bisher hat Deutschland noch kein Auftaktspiel bei einer Europameisterschaft verloren (sechs Siege, fünf Remis). Bei fünf von sechs Endrunden mit einem Auftaktsieg schaffte es Deutschland sogar bis ins Finale (nur 2012 nicht). Dreimal folgte einem Auftaktsieg auch der EM-Titel (1972, 80 und 96).

>>> Rekordchampion Deutschland geht auf Titeljagd