Gegen Wolfsburg dreht Thomas Müller für gewöhnlich richtig auf - © © gettyimages / Matthias Hangst/Bongarts
Gegen Wolfsburg dreht Thomas Müller für gewöhnlich richtig auf - © © gettyimages / Matthias Hangst/Bongarts
Bundesliga

Fantasy-Experte: Gute Erinnerungen, gutes Ergebnis

Köln - Ich sollte nach Saisonende einen Antrag stellen, die Zahl der erlaubten Transfers im Bundesliga Fantasy Manager zu erhöhen. Ehrlich: Was sollst du tun, wenn zwei deiner Spieler verletzt sind, zwei weitere gesperrt sind und vier meiner Jungs im direkten Duell gegeneinander antreten müssen?

Thomas Müller(16.3M,beim VfL Wolfsburg)

>>> Hier geht's direkt zum offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Das ist einfach nicht fair. Es ist nicht so, dass meine Transferpolitik zu kurzsichtig gewesen wäre, es ist schlicht und ergreifend nicht fair. Zwei meiner fünf Empfehlungen für den 30. Spieltag konnten am vergangenen Wochenende treffen, aber ich bin außerordentlich zuversichtlich, die Bilanz am kommenden Spieltag noch zu toppen. Und hier sind meine Kandidaten:

Bayern München holt sich den fünften Meistertitel in Folge, wenn sie am 31. Spieltag drei Punkte holen und RB Leipzig nicht gewinnt. Das Team von Trainer Carlo Ancelotti mag zwar zuletzt nicht in Bestform aufgetreten sein, doch der Rekordmeister hat eine beeindruckende Bilanz gegen die "Wölfe": In den vorangegangenen sechs Aufeinandertreffen schossen die Münchner gleich 24 Tore. Ich vermute, dass die Mehrheit von Euch bereits auf Robert Lewandowski (17 Tore in seinen letzten zwölf Partien gegen Wolfsburg) setzen, weshalb ich auf Müller baue. Sieben Tore und sechs Vorlagen in den letzten 14 Partien gegen die "Wölfe": Die Bilanz lässt sich durchaus sehen!

Max Kruse (11,7M, gegen Hertha BSC)

Der Angreifer von Werder Bremen bringt sich kurz vor Saisonende noch ins Gespräch, zum besten Transfer der Spielzeit zu avancieren. Fünf Treffer, darunter ein Viererpack in Ingolstadt am vergangenen Wochenende, erzielte Max Kruse allein in den letzten beiden Begegnungen. Der frühere Wolfsburger, Gladbacher und Freiburger war auch schon im Hinspiel bei Hertha BSC erfolgreich, als er im Olympiastadion den SVW zum Sieg über die "Alte Dame" schoss. Dank Werders sensationellem Höhenflug und der erschreckenden Auswärtsform der Berliner gibt es für mich am Samstag nur einen Sieger – und ich erwarte, dass Kruse auch diesmal einen großen Anteil daran haben wird. - © gettyimages / Matthias Kern/Bongarts
Seit dem 27. Spieltag kommt Christensen auf -3 Punkte im Bundesliga Fantasy Manager – also warum um Himmels willen empfehle ich den Abwehrspieler von Borussia Mönchengladbach in dieser Woche? Der Däne verbuchte 19 Punkte im Hinspiel gegen Mainz: Das Tor des Tages erzielt, hinten zu Null gespielt und 14 erfolgreiche Zweikämpfe bestritten. Hätte der Innenverteidiger nur ein direktes Duell mehr für sich entschieden, wären es satte 21 Punkte gewesen. Auch wenn man sagt, dass der Blitz nicht zwei Mal an derselben Stelle einschlägt, habe ich das Gefühl, Christensen und Mönchengladbach werden ein richtig positives Ergebnis am Samstag in der Opel-Arena einfahren.