Köln - Es ist die positive Überraschung dieser Saison: Der FC Augsburg überwintert mit 27 Punkten auf dem sechsten Platz. Nur einen Zähler hinter dem Tabellendritten Bayer Leverkusen. Ein Garant ist die disziplinierte Defensivarbeit. 21 Gegentore sind ein starker Wert. Großen Anteil am Erfolg hat auch Marwin Hitz, der in seinen zwölf Einsätzen fünf Mal zu Null spielte und nur zwölf Mal hinter sich greifen musste. Auch im OBM stellte der Schweizer sein Können in der Hinrunde eindrucksvoll unter Beweis.

In 38,6 Prozent seiner OBM-Partien war der virtuelle Hitz nicht zu überwinden. Damit stellte er die gesamte Konkurrenz in den Schatten und sicherte sich den Titel des besten Torhüters der OBM-Hinrunde 2014/15. Eine tolle Bestätigung für den 27-jährigen Modellathleten und ein weiterer Beleg für die gute Trainingsarbeit, die den FC Augsburg zur einen festen Größe in der Bundesliga macht.

Zieler überzeugt auf ganzer Linie

Hinter Marwin Hitz sichern sich zwei Weltmeister wenig überraschend Silber und Bronze - auch wenn die Reihenfolge vielleicht anders zu erwarten war. Hannovers Ron-Robert Zieler sticht - zumindest virtuell - Welttorhüter Manuel Neuer aus. Zieler hielt in 36,3 Prozent seiner Einsätze den Kasten sauber, während es Neuer "nur" auf eine Quote von 35,7 Prozent brachte. In der Rückrunde wird der ehrgeizige Bayern-Schlussmann sich das Prädikat als unumstrittene deutsche Nummer Eins wieder zurückerobern wollen.

Auch der im OBM traditionell starke Leverkusener Bernd Leno besitzt gute Chancen, seine OBM-Karriere als bester Vertreter seines Fachs zu beenden. Mit einer zu-Null-Quote von 35,6 Prozent liegt er noch in Schlagdistanz zum Toptrio. Starke Leistungen in der Rückrunde vorausgesetzt, könnte Leno im Endspurt der lachende Vierte sein.

Sommer hat virtuell Nachholbedarf

Einen etwas weiteren Weg müsste Mönchengladbachs Yann Sommer zurücklegen. Der 26-Jährige erhält in der Schweizer Nationalmannschaft den Vorzug vor Marwin Hitz, kann dem Augsburger aber virtuell nicht das Wasser reichen. 34,9 Prozent seiner OBM-Spiele beendete unbezwungen. Platz 5 im Torhüterranking. In der nächsten Woche stellen wir die besten Verteidiger der Hinrunde vor.

OBM-Redaktion

Die Top 10 im Tor:

1. Marwin Hitz (FC Augsburg)

2. Ron-Robert Zieler (Hannover 96)

3. Manuel Neuer (Bayern München)

4. Bernd Leno (Bayer Leverkusen)

5. Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach)

6. Loris Karius (Mainz 05)

7. Sven Ulreich (VfB Stuttgart)

8. Ralf Fährmann (Schalke 04)

9. Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund)

10. Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)

Das Abwehr-Ranking der Hinrunde