Zusammenfassung

  • Dan-Axel Zagadou setzte sich im Voting gegen Sebastian Haller und Jean-Kevin Augustin durch.

  • Zagadou überzeugte beim BVB auf Anhieb auf einer ungewohnten Position.

  • Seine Zukunft sieht Trainer Peter Bosz im Abwehrzentrum.

Frankfurt am Main - Ihr habt abgestimmt: Dan-Axel Zagadou stand in eurer Gunst ganz oben und erhält den Bundesliga Rookie Award by TAG Heuer im September. Der Verteidiger von Borussia Dortmund setzte sich beim Voting gegen Sebastian Haller und Jean-Kevin Augustin durch.

>>> Das waren die Kandidaten für den Bundesliga Rookie Award by TAG Heuer im September

Eigentlich hätte man es vorher wissen können, dass sich Zagadou gegen seine Konkurrenten durchsetzen würde. Schließlich waren die Stürmer der Bundesliga in den Duellen mit dem jungen Franzosen bislang meistens zweiter Sieger. Wieso sollte es den Angreifern Haller und Augustin also anders ergehen? Der Award ist der verdiente Lohn für einen ganz starken Start bei der Borussia. Die BVB-Fans müssen aber keine Angst haben, dass der Linksfuß nun die Bodenhaftung verliert. Er wird auch weiterhin versuchen, "es so einfach wie möglich zu spielen", wie er selbst seine Herangehensweise charakterisiert.

Bislang lief Zagadou in Abwesenheit des verletzten Marcel Schmelzer für den BVB ausschließlich auf der linken Abwehrseite auf. Das könnte sich in näherer Zukunft ändern. Sein Trainer Peter Bosz sieht schließlich in der Innenverteidigung die perfekte Position für ihn. Beim dichten Dortmunder Terminkalender sollte es also niemanden überraschen, wenn Dan-Axel Zagadou diese Einschätzung demnächst in der Bundesliga mit Taten bestätigen würde. Schließlich spielte er im September bereits auf ungewohnter Position eine im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichnete Rolle.

>>> Mehr über den Bundesliga Rookie Award by TAG Heuer erfahren