4:2-Sieg reicht nicht - die DFB-Elf scheitert in der Vorrunde - © IMAGO/Kieran McManus/Shutterstock/IMAGO/Shutterstock
4:2-Sieg reicht nicht - die DFB-Elf scheitert in der Vorrunde - © IMAGO/Kieran McManus/Shutterstock/IMAGO/Shutterstock
bundesliga

4:2 gegen Costa Rica reicht nicht - Deutschland scheidet bei WM aus

whatsappmailcopy-link

Die deutsche Nationalmannschaft hat das letzte Gruppenspiel gegen Costa Rica mit 4:2 (1:0) gewonnen. Serge Gnabry brachte seine Farben früh in Führung (10.). Costa Rica konnte die Partie durch Tore von Yeltsin Tejeda (58.) und Juan Vargas (69.) auf den Kopf stellen. Zwar kam die DFB-Elf durch Tore von Kai Havertz (74., 85.) und Niclas Füllkrug (89.) zurück, muss aber trotzdem die Heimreise antreten.

Unbegrenzte Transfers im Fantasy Manager!

Ein Sieg gegen Costa Rica war beim letzten WM-Gruppenspiel für Deutschland zwingend nötig, um in die Endrunde einzuziehen. Zudem war die DFB-Elf auf ein wenig Schützenhilfe beim Parallelspiel zwischen Spanien und Japan angewiesen. Diese gab es nicht, Japan gewann die Partie mit 2:1, sodass das 4:2 des deutschen Teams nicht ausreichte, um das Achtelfinale zu erreichen.

Der WM-Blog mit den Highlights der Bundesliga-Stars

Die Startformation der DFB-Elf veränderte Bundestrainer Hansi Flick auf einer Position, aber die brachte eine deutliche Umstellung mit sich: Auf der rechten Abwehrseite ersetzte Joshua Kimmich den zuvor eingesetzten Thilo Kehrer. Die freie Position auf der Sechs übernahm Ilkay Gündogan, der dafür die Zehner-Position Jamal Musiala überließ. Leroy Sane übernahm die Außenposition von Musiala und kam damit neu in die Startelf.

Serge Gnabry köpft zur 1:0-Führung gegen Costa Rica ein - Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

Gnabry bringt die frühe Führung

Die deutsche Nationalmannschaft übernahm direkt mit Anpfiff die Spielkontrolle und drückte Costa Rica tief in die eigene Hälfte hinein. Jamal Musiala prüfte Keylor Navas kurz nach Anpfiff (2.). Wenige Minuten später hatte Thomas Müller per Kopf die große Möglichkeit, seine Farben in Front zu bringen, doch sein Kopfball ging neben das Tor (8.). Die nächste Situation brachte dann die Führung: David Raum hatte links etwas Platz und fand mit seiner Flanke Serge Gnabry am ersten Pfosten, der per Kopf das 1:0 erzielte (10.). Das deutsche Team blieb vor allem über Kopfbälle gefährlich, hatte durch Leon Goretzka eine weitere gute Gelegenheit in der Anfangsviertelstunde, die Navas aber parieren konnte (14.). 70% Ballbesitz, 6:0 Torschüsse - die ersten 20 Minuten gehörten klar der DFB-Elf.

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Auch in der Folge dominierte das deutsche Team, konnte sich abgesehen von kleineren Möglichkeiten keine Chancen mehr erspielen. Stattdessen wurde Costa Rica kurz vor der Pause brandgefährlich: Raum und Antonio Rüdiger verpassten einen langen Ball des Gegners, sodass Keysher Fuller frei vor Manuel Neuer auftauchte. Eine Glanztat des DFB-Kapitäns verhinderte den Ausgleich.

Niclas Füllkrug erzielt das 4:2 gegen Costa Rica - IMAGO/Kieran McManus/Shutterstock/IMAGO/Shutterstock

Drei Jokertore reichen nicht

Zur zweiten Halbzeit ersetzte Lukas Klostermann Mittelfeldspieler Leon Goretzka, der mit muskulären Problemen in der Kabine blieb. Das deutsche Team blieb dominant, aber zu Beginn der zweiten 45 Minuten vor dem gegnerischen Tor ungefährlich. Stattdessen gelang Costa Rica der Ausgleich: Einen Abschluss von Waston konnte Neuer noch parieren, doch der Nachschuss von Yeltsin Tejeda landete im Netz – das 1:1 (58.). Da Japan zu Beginn der zweiten Hälfte den 0:1-Rückstand in eine 2:1-Führung gedreht hatte, benötigte die Flick-Elf in diesem Moment acht Treffer zum Weiterkommen.

Das DFB-Team war um eine direkte Antwort bemüht, hatte durch Müller (62.) und Rüdiger (63.) beste Gelegenheiten, erneut in Führung zu gehen. Zudem scheiterte Musiala gleich zweimal innerhalb kürzester Zeit am Pfosten (61., 66.). Und just in die beste Phase der DFB-Elf legte Costa Rica nach: Eine Freistoßflanke an den zweiten Pfosten drückte Juan Pablo Vargas über die Linie zur überraschenden Führung (69.).

Das deutsche Team kam nochmal zurück: Durch den eingewechselten Kai Havertz konnte die DFB-Elf kurz danach wieder ausgleichen (74.) und kurz vor Schluss sogar in Führung gehen (85.). Ein weiterer Treffer sorgte dann für große Spannung: Durch das 4:2 von Niclas Füllkrug (89.) wäre die DFB-Elf durch einen Treffer der Spanier im Parallelspiel ins Achtelfinale gekommen. Doch die Schützenhilfe blieb aus, die deutsche Nationalmannschaft scheidet bei der WM 2022 in der Vorrunde aus und muss die Heimreise antreten.

2 - 4

(0 - 1)

Costa Rica
2. HALBZEIT
Deutschland
FIFA Weltmeisterschaft
Vorrunde, 3. Spieltag
Vorrunde, 3. Spieltag Al-Bayt Stadium
90'
+ 8

DFB-Team scheidet aus

Bitter: Das 4:2 gegen Costa Rica reicht nicht für das Achtelfinale, da Japan im Parallelspiel gegen Spanien gewinnt.
Reguläre Spielzeit beendet
90'
+ 8

Japan gewinnt

Das Spiel zwischen Spanien und Japan ist zu Ende - Japan gewinnt und sorgt so dafür, dass die DFB-Elf ausscheidet.
90'
+ 5

Geklärt

Musiala ist fast auf und davon, aber es wird gerade noch so vor seinem Abschluss geklärt.
90'
+ 5

Japan führt weiterhin

Die Luft aus dem Spiel ist raus. Das deutsche Team ist weiter auf spanische Schützenhilfe angewiesen. Schaffen die noch den Ausgleich, ist das deutsche Team beim jetzigen Spielstand weiter.
90'

Navas klärt

Havertz hat den dritten Treffer auf dem Fuß, doch Navas kann klären.
90'

Nachspielzeit

Zehn Minuten gibt es extra.
89'

Treffer zählt!

Nun muss Spanien noch den Ausgleich schaffen, dann ist die DFB-Elf im Achtelfinale!
88'

Niclas Füllkrug

TOR!

2 : 4
Niclas Füllkrug
88'

Abseits?

Der Ball liegt im Netz, Füllkrug hatte getroffen. Doch die Fahne geht hoch, es soll eine Abseitsposition von Vorlagengeber Sane gewesen sein. Die Situation wird überprüft...
camera-photo

Havertz mit dem Doppelpack

85'

Die Führung!

Havertz schnürt den Doppelpack, indem er eine Flanke von rechts aus kurzer Distanz über die Linie drückt. Das DFB-Team muss aber weiter auf Schützenhilfe von Spanien hoffen.
85'

Kai Havertz

TOR!

2 : 3
Kai Havertz
83'

Nächster Musiala-Versuch

Wieder dribbelt sich der Shootingstar durch viele gegnerische Abwehrbeine. Sein Abschluss geht aber über das Tor.
78'

Kampf

Zwar ist das deutsche Team weiter auf spanische Schützenhilfe angewiesen, drückt aber weiter mit aller Macht auf das Tor.
76'

Füllkrug!

Was ist denn hier los?! Das deutsche Team spielt einen fantastischen Konter, an dessen Ende Füllkrug aus wenigen Metern am klasse parierenden Navas scheitert.
74'

Die Antwort!

Das deutsche Team kommt zurück! Füllkrug bedient Havertz im Strafraum, der vor Navas cool bleibt und zum 2:2 trifft.
74'

Kai Havertz

TOR!

2 : 2
Kai Havertz
69'

Costa Rica führt!

Unglaublich! Ein Freistoß segelt an den zweiten Pfosten, wo sich Duarte und Vargas durchsetzen und Costa Rica in Führung bringen.
69'

Juan Vargas

TOR!

2 : 1
Juan Vargas
66'

Wechsel

sub
Mario Götze
sub
Thomas Müller
66'

Wechsel

sub
Kai Havertz
sub
David Raum
66'

Pfosten!

Schon wieder Musiala, schon wieder der Pfosten.
63'

Rüdiger!

Der Abwehrmann schießt den Ball aus kürzester Distanz nach einer Kimmich-Flanke neben das Tor
62'

Knapp drüber

Müller kommt im Strafraum zum Abschluss. Ein Gegenspieler kann gerade so zur Ecke blocken, die dann nichts einbringt.
61'

Pfosten!

Musiala schießt mit links aus spitzem Winkel an den Innenpfosten. Der Ball springt wieder ins Feld.
58'

TOOOOR FÜR COSTA RICA!!!

Da ist der Ausgleich! Einen Abschluss der Gegner kann Neuer parieren, aber der Ball prallt in die Mitte zu Yeltsin Tejeda, der zum 1:1 einschiebt.
58'

Tejeda

TOR!

1 : 1
Tejeda
55'

Wechsel

sub
Niclas Füllkrug
sub
Ilkay Gündogan
54'

Japan führt!

Nun wird es brenzlig: Japan hat das 2:1 erzielt. Somit müsste die DFB-Elf mit acht Toren Unterschied gewinnen.
52'

Eckball

Musiala dribbelt sich wieder in den Strafraum, sein Querpass wird zur Ecke geklärt, die dann nichts einbringt.
49'

Japan schafft Ausgleich

Im Parallelspiel hat Japan das 1:1 erzielt. Somit muss das deutsche Team mit mindestens zwei Treffern Unterschied gewinnen, um sich für das Achtelfinale zu qualifizieren.
46'

Wechsel

sub
Youstin Salas
sub
Brandon Aguilera
46'

Goretzka muss raus

Muskuläre Probleme zwingen den Mittelfeldspieler dazu in der Kabine zu bleiben. Lukas Klostermann ersetzt ihn. Dadurch rückt Kimmich wieder auf die Sechserposition.
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 1

Wechsel

sub
Lukas Klostermann
sub
Leon Goretzka
camera-photo

Neuer pariert gegen Fuller

Halbzeit
45'
+ 1

Nachspielzeit

Eine Minute gibt es extra.
45'

Wuchtig

Leroy Sane zieht von der rechten Seite nach innen und nimmt aus rund 18 Metern Maß. Sein strammer Schuss geht zentral über das Tor.
43'

Großchance!

Fuller hat den Ausgleich auf dem Fuß, als sich Rüdiger bei einem langen Ball komplett verschätzt. Allein vor dem Tor scheitert er an einer klasse Reaktion von Manuel Neuer.
39'

Gnabry!

Der offensive Außenspieler steht dicht vor seinem zweiten Treffer. Mit seinem Rechtsschuss verfehlt er das gegnerische Gehäuse am langen Eck nur ganz knapp.
36'

Musiala!

Jamal Musiala erneut mit einer klasse Aktion: Im linken Halbraum erhält er den Ball, dreht sich gekonnt um die eigene Achse und zieht in den Strafraum. Dabei lässt er drei Gegenspieler stehen, aber sein Rechtsschuss verfehlt das Tor von Costa Rica deutlich.
35'

Im Nachfassen

Kimmich versucht es nun aus der Distanz - Keylor Navas muss ein zweites Mal zupacken, begräbt den Ball dann aber unter sich.
34'

Weniger Druck

Die DFB-Elf ist weiterhin das spielbestimmende Team, hat sich aber in den letzten Minuten keine zwingenden Torchancen mehr erspielen können.
29'

Campbell verpasst

Nun die erste echte Offensivaktion von Costa Rica: Eine Flanke von links kann Campbell im Zentrum nur knapp nicht erreichen.
26'

Ein Tor reicht

Durch den Rückstand der Japaner gegen Spanien würde Costa Rica ein Unentschieden reichen, um das Achtelfinale zu erreichen.
24'

Dominant

70% Ballbesitz, 4:0 Ecken, 6:0 Torschüsse - das deutsche Team ist in den ersten 20 Minuten klar tonangebend und völlig verdient in Führung gegangen.
20'

Navas packt zu

Müller kommt unter Bedrängnis zum Kopfball, produziert dabei eine Bogenlampe, die kein Problem für Navas darstellt.
19'

Nächste Ecke

Wieder kombinieren sich Gnabry und Musiala durch die gegnerische Abwehr - es gibt erneut Ecke...
camera-photo

Gnabry bringt die DFB-Elf in Führung

14'

Nächster Kopfball

Wieder segelt eine Flanke in den Strafraum von Costa Rica, wieder wird es gefährlich - dieses Mal kann Navas den Kopfball von Goretzka parieren.
11'

Spanien führt

Auch im Parallel-Spiel ist etwas passiert: Spanien hat das 1:0 erzielt. Dadurch wären aktuell Spanien und Deutschland im Achtelfinale.
10'

TOOOOOR FÜR DEUTSCHLAND!!!

Super Auftakt für Deutschland. David Raum hat auf der linken Seite etwas Platz. Seine Flanke findet Serge Gnabry am ersten Pfosten, der den Ball gekonnt per Kopf ins lange Eck legt und Navas keine Chance lässt - 1:0 für das deutsche Team!
8'

Serge Gnabry

TOR!

0 : 1
Serge Gnabry
8'

Müller!

Kimmich spielt eine butterweiche Flanke in den Strafraum, wo Thomas Müller frei zum Kopfball kommt, diesen aber neben das Tor setzt. Dicke Chance für Deutschland.
7'

Durchgedribbelt

Jamal Musiala dribbelt sich von links nach rechts im Strafraum durch, passiert dabei sechs Gegenspieler - doch er kann den Ball nicht auf das Tor bringen. Trotzdem eine tolle Aktion des Shootingsstars.
6'

Wieder über links

Erneut machen Gnabry und Musiala zusammen mächtig Alarm und holen den ersten Eckball heraus, der dann aber nichts einbringt.
5'

Abseits

Gnabry und Musiala spielen einen Doppelpass, sodass Gnabry aus spitzem Winkel von links schießen kann. Navas pariert erneut, aber die Fahne geht so oder so hoch - Abseits.
2'

Musiala!

Guter Auftakt: Musiala erhält auf der linken Seite den Ball, dribbelt ins Zentrum und prüft Navas zum ersten Mal.
Anstoß

Anstoß!

Die deutsche Mannschaft spielt ganz in Weiß, Costa Rica in roten Trikots und blauen Hosen.

Los geht's!

Die Teams betreten den Rasen und stellen sich für die Nationalhymnen auf.

Blick in die DFB-Kabine

So kommt Costa Rica weiter

Costa Rica stünde mit einem Sieg gegen Deutschland sicher im Achtelfinale. Sollten sie Unentschieden spielen, so muss Japan gegen Spanien verlieren.

So kommt Deutschland weiter

Deutschland muss gewinnen, so viel ist sicher. Sollte Spanien zeitgleich gegen Japan gewinnen, dann reicht dem Deutschen Team bereits ein knapper Sieg. Spielen Spanien und Japan Unentschieden, so muss die Flick-Elf mit zwei Toren Differenz gewinnen, um sicher weiter zu kommen. Gewinnt Deutschland nur knapp, so kommt es auf die mehr erzielten Tore im Vergleich zu Japan an. Bei einer spanischen Niederlage entscheidet das Torverhältnis gegen Spanien, die aber mit 7:0 gegen Costa Rica gewannen.

Müller vorne drin

Flick begründet den Vorzug von Müller vor Füllkrug: "Er hat sehr große Erfahrung, ist ein großer Organisator, hat gegen Spanien viele Meter gemacht, enorm viel gepresst und die Mannschaft gepusht."

Mehrere Wechsel

Auf Seiten von Costa Rica gibt es drei Veränderungen: Calvo, Torres und Contreras bleiben draußen, Vargas, Aguilera und Venegas starten.

Kimmich rechts hinten

Thilo Kehrer steht heute nicht in der Startelf. Für ihn wird Leroy Sane beginnen. Allerdings ist dieser Wechsel nicht positionsgetreu. Kimmich startet als Rechtsverteidiger, Gündogan mit Goretzka auf der Doppelsechs. Musiala rückt auf die Zehn und Sane wird die Außenposition einnehmen.

Die Startelf von Costa Rica

Navas - Duarte, Waston, Vargas - Fuller, Borges, Tejeda, Oviedo - Campbell, Aguilera, Venegas

So startet Deutschland

Neuer - Kimmich, Süle, Rüdiger, Raum - Gündogan, Goretzka - Gnabry, Musiala, Sane - Müller

Kabine von Costa Rica ist bereit!

Geburtstagskind

Nico Schlotterbeck feiert heute seinen 23. Geburtstag.

Historisches Schiedsrichtergespann

Die Französin Stephanie Frappart wird als erste Frau ein Spiel bei einer Männer-WM leiten. Assistiert wird die 38-Jährige von der Brasilianerin Neuza Back und der Mexikanerin Karen Diaz. Der vierte ist Offizielle ist Said Martinez aus Hondura.

Das sagt Hansi Flick:

"Wir wollen das Spiel möglichst schnell klarmachen, um auf den anderen Platz Druck auszuüben. Aber wir wissen, dass es gegen eine wahrscheinlich sehr defensiv ausgerichtete Mannschaft schwer wird. Ich möchte die Einstellung, die wir auch gegen Spanien gebracht haben, wieder auf dem Platz sehen."

Neuer vor WM-Bestmarke

Der Bayern-Keeper steht vor seinem 19. WM-Einsatz. Damit wird er zum alleinigen Rekord-Torhüter bei Weltmeisterschaften und lässt damit Sepp Maier und den Brasilianer Taffarel hinter sich, mit denen er sich derzeit die Bestmarke teilt.
3:25
camera-professional-play-symbol

Musiala in der Video-Analyse

Der Bayern-Star ist der Meister der Drucksituationen.

Rekord für Musiala

Der Bayern-Star ist der jüngste DFB-Spieler seit Datenerhebung 1966, der bei einer WM einen Assist lieferte. Insgesamt bereitete Musiala bei dieser WM schon fünf Torschüsse vor.

Ungewohntes Bild gegen Spanien

Gegen die Iberer kam das DFB-Team nur auf 36 Prozent Ballbesitz - der niedrigste Wert seit 1966. Gegen Costa Rica, das bislang erst vier Torschüsse bei diesem Turnier abgab, werden die Spielanteile sicherlich völlig anders verteilt sein.

Große Fußstapfen

Hansi Flick konnte seine ersten beiden WM-Spiele als Bundestrainer nicht gewinnen. Das war bislang nur dem großen Sepp Herberger so ergangen. Der gewann dann seine dritte WM-Partie.

Gutes Omen

Deutschland hat erst eine Partie gegen eine Nation aus dem CONCACAF-Verband verloren (sechs Siege, ein Remis). 2018 gab es gegen Mexiko eine 0:1-Niederlage.

Gute Erinnerungen

Es ist das zweite Duell der Historie zwischen Costa Rica und Deutschland. Im Eröffnungsspiel der WM 2006 trafen die beiden Nationen ebenfalls aufeinander. Deutschland gewann in einer spektakulären Partie mit 4:2.

Herzlich willkommen!

An dieser Stelle gibt es den Liveticker zum 3. Spieltag der WM-Gruppenphase zwischen Deutschland und Costa Rica!