Die begehrte Trophäe: Der aktuelle Champions-League-Sieger Liverpool ist bereits ausgeschieden - © AFP Contributor/AFP via Getty Images
Die begehrte Trophäe: Der aktuelle Champions-League-Sieger Liverpool ist bereits ausgeschieden - © AFP Contributor/AFP via Getty Images
bundesliga

Champions und Europa League: So läuft die Fortsetzung

Drei Clubs aus der Bundesliga sind in der Champions und Europa League noch dabei. bundesliga.de wirft einen Blick auf den Spielmodus, die Stadien und die Regeln für die Schlussphase der europäischen Wettbewerbe.

>>> Hol dir jetzt die Corona-Warn-App

Drei Bundesliga-Teams sind noch in den internationalen Wettbewerben vertreten: der FC Bayern München und RB Leipzig in der Champions League und Bayer 04 Leverkusen in der Europa League. Leipzig ist bereits für das Finalturnier qualifiziert, für die Bayern steht noch das Rückspiel des Achtelfinales aus. Bayer 04 machte unterdessen mit einem 1:0-Sieg gegen die Glasgow Rangers den Einzug in Viertelfinale unter der Woche perfekt. Bereits am 10. August geht es für die Mannschaft von Peter Bosz gegen Inter Mailand weiter.

Vorher steht aber noch am 8. August das Rückspiel zwischen dem FC Bayern und Chelsea auf dem Programm. Das Hinspiel in London haben die Münchener mit 3:0 gewonnen. Für RB Leipzig geht es dann am 13. August mit dem Viertelfinale gegen Atletico Madrid erst richtig los.

Das Finalturnier in der Champions League

Wo finden die Spiele statt?

Viertelfinale, Halbfinale und Finale werden in dieser Saison als K.o.-Turnier in Lissabon ausgetragen. Alle Duelle werden in einem Spiel entschieden - es gibt also nicht, wie sonst im Europapokal üblich, Hin- und Rückspiel. Die Partien werden im Estadio do Sport Lisboa e Benfica, dem Stadion von Benfica Lissabon (dort findet auch das Finale statt), und im Estadio Jose Alvalade von Sporting ausgetragen.

Welche Vereine nehmen teil?

Vier Clubs sind bereits für das Viertelfinale qualifiziert: Leipzig, Atalanta Bergamo, Atletico Madrid und Paris St. Germain. Vier Achtelfinals müssen noch abgeschlossen werden, dort wurden bislang nur die Hinspiele ausgetragen. Diese Rückspiele stehen noch an: Bayern gegen den FC Chelsea, SSC Neapel gegen den FC Barcelona, Olympique Lyon gegen Juventus Turin und Real Madrid gegen Manchester City.

Die Auslosung

Viertelfinale

VF1: Real Madrid/Manchester City (Hinspiel in Madrid: 1:2) - Olympique Lyon/Juventus Turin (Hinspiel in Lyon: 1:0)
VF2: RB Leipzig - Atletico Madrid
VF3: SSC Neapel/FC Barcelona (Hinspiel in Neapel: 1:1) - FC Chelsea/FC Bayern München (Hinspiel in London: 0:3)
VF4: Atalanta Bergamo - Paris St. Germain

Halbfinale

HF1: Sieger VF1 - Sieger VF3
HF2: Sieger VF2 - Sieger VF4

Finale

Sieger HF2 - Sieger HF1

Das Estadio do Sport Lisboa e Benfica: Hier findet das Finale der Champions League statt - CARLOS COSTA/AFP via Getty Images

Wann wird gespielt?

Ab dem 12. August finden bis zum 15. August die Viertelfinals statt. Je ein Halbfinale wird am 18. und 19. August über die Bühne gehen. Das Finale findet am 23. August statt. Die Anstoßzeiten sind, wie in der Champions League üblich, um 21 Uhr.

Welche neuen Regeln gibt es?

Wie in der Bundesliga gibt es aufgrund der Corona-Epidemie einige Regeländerungen. Die Teams können innerhalb der 90 Spielminuten fünf Auswechslungen vornehmen, dafür gibt es wie in der Bundesliga drei Wechselzeiträume. In einer möglichen Verlängerung darf ein weiterer Spieler eingewechselt werden. Ab sofort umfasst der Kader bei einem Spiel 23 statt 18 Spieler.

Die Clubs können neue Spieler für das Turnier melden, allerdings darf die "Liste A" der Vereine nicht mehr als 25 Spieler umfassen. Es dürfen also neue Spieler nachgemeldet werden, wenn andere dafür aus der Liste weichen. Doch: Die Spieler müssen bereits seit dem 3. Februar auf nationaler Ebene für ihren Club gemeldet sein.

Das Finalturnier in der Europa League

Wo finden die Spiele statt?

Die Finalrunden der Europa League werden in Nordrhein-Westfalen ausgetragen, die Spielorte sind Gelsenkirchen, Duisburg, Düsseldorf und Köln. Im RheinEnergieStadion, wo sonst der 1. FC Köln spielt, findet das Finale statt. Auch in der Europa League gibt es kein Hin- und Rückspiel.

Welche Vereine nehmen teil?

Die Achtelfinals wurden am 5. und 6. August ausgetragen. Für das Viertelfinale qualifiziert hat sich aus der Bundesliga Bayer 04 Leverkusen, der VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt schieden aus. Somit stehen neben den Rheinländern noch Inter Mailand, Manchester United, FC Kopenhagen, Shakhtar Donezk, FC Basel, Wolverhampton Wanderers und der FC Sevilla im Viertelfinale.

Die Auslosung

Viertelfinale

VF1: Shakhtar Donezk - FC Basel
VF2: Manchester United - FC Kopenhagen
VF3: Inter Mailand - Bayer 04 Leverkusen
VF4: Wolverhampton Wanderers - FC Sevila

Halbfinale

HF1: Sieger VF4 - Sieger VF2
HF2: Sieger VF3 - Sieger VF1

Finale

Sieger HF1 - Sieger HF2

Das Finale der Europa League findet in Köln statt - Lars Baron/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty

Wann wird gespielt?

Das Viertelfinale wird am 10. und 11. August ausgetragen. Die beiden Partien des Halbfinals werden am 16. und 17. August stattfinden. Am 21. August, also zwei Tage vor dem Finale der Champions League, kommt es zum Finale in Köln. Alle Partien werden um 21 Uhr angepfiffen.

Welche neuen Regeln gibt es?

Was Auswechslungen, Kadergröße sowie Nachmeldung und Spielberechtigung von Spielern angeht, gelten die gleichen Regeln wie in der Champions League.