Erling Haaland ist schon wieder in herausragender Verfassung - © TEAM2 via www.imago-images.de/imago images/Team 2
Erling Haaland ist schon wieder in herausragender Verfassung - © TEAM2 via www.imago-images.de/imago images/Team 2
bundesliga

Borussia Dortmund: Erling Haaland ist bereit für die neue Saison

Erling Haaland macht zum Beginn der Saison 2020/21 einfach da weiter, wo er 2019/20 aufgehört hat. Er schießt Tore am Fließband. Zwei Mal traf er bei Norwegens 5:1-Sieg in Nordirland und auch bei der 1:2-Niederlage in Österreich war der Stürmer von Borussia Dortmund erfolgreich. Damit steht er nun bei 19 Pflichtspieltreffern im Jahr 2020 - in 20 Einsätzen. Eine grandiose Bilanz, die Lust auf die neue Saison macht.

>>> Hol dir Erling Haaland im Fantasy Manager!

Im Internet macht vor allem sein erstes Tor in Nordirland die Runde - und das aus gutem Grund. Aus knapp 20 Metern platzierte er den Ball als halbvolley mit der Innenseite des linken Fußes so wuchtig ins linke Eck, als hätte er mit dem Vollspann abgezogen. Ein herrlicher Treffer der Marke Sonntagsschuss. Es ist gut zu wissen, dass der Norweger auch solche Dinge im Repertoire hat, aber seine beeindruckenden Qualitäten spiegeln die anderen beiden Treffer für die Nationalmannschaft fast besser wider.

Beim Spiel in Österreich erkannte Haaland eine mögliche gefährliche Situation viel schneller als alle anderen, nutzte seinen explosiven Antritt für einen Spurt an den kurzen Pfosten und verlängerte die Hereingabe von der linken Seite geschickt ins lange Eck. Gegenspieler Aleksandar Dragovic sah nur seine Fersen. Es ist einfach Wahnsinn, welches Gespür für gefährliche Situationen der im Juli gerade 20 Jahre alt gewordene Haaland schon besitzt.

Beim zweiten Tor in Nordirland zeigte er zunächst wieder seine enorme Sprintstärke, nahm den Ball dann in höchstem Tempo technisch anspruchsvoll mit, schirmte das Leder perfekt ab und schloss dann humorlos ins linke Eck ab - besser kann man das nicht machen. Da kann es schon fast untergehen, dass er einen weiteren Treffer mit einem Sprint und anschließendem Querpass vorbereitete. Bei diesem Sprint nahm er dem nordirischen Abwehrspieler ohne Übertreibung zehn Meter ab. Dieser Haaland ist einfach eine Urgewalt!

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Tippspiel!

Torjäger-Duell mit Lewandowski wartet

Nach dem Spiel geriet selbst Nordirlands Coach Ian Baraclough ins Schwärmen: "Er hat Geschwindigkeit und Power, hat einen guten linken und einen guten rechten Fuß. Er ist schnell und groß. Er wird auf dem allerhöchsten Niveau spielen", so der 49-Jährige. Sein Nationaltrainer Lars Lagerbäck sieht Haaland im letzten Drittel schon auf einer Stufe mit den ganz Großen: "Obwohl er noch jung ist, ist er Weltklasse."

Auch in der Bundesliga trumpfte Haaland groß auf. 13 Treffer in 15 Partien stehen für ihn zu Buche. Im Schnitt konnte er alle 82 Einsatzminuten über einen eigenen Treffer jubeln. Damit liegt er auf Augenhöhe mit Ausnahmestürmer Robert Lewandowski. Mit dem Polen könnte es in der kommenden Saison zu einem spannenden Kampf um die Torjägerkrone kommen. Zuletzt war der Bayern-Star drei Spielzeiten in Folge der beste Schütze, aber Linksfuß vom BVB könnte ihm den vierten Titel in Serie streitig machen.

Reus ist zurück - beängstigende BVB-Offensive

>>> Marco Reus trifft beim Comeback

Zumal auch Marco Reus wieder zurück ist beim BVB. Und die Bilanz mit Reus und Haaland auf dem Feld ist beängstigend für die Konkurrenz. Aufgrund der Verletzung des Dortmunder Kapitäns standen die beiden nur drei Mal gemeinsam in der Bundesliga auf dem Feld. Die Borussia holte dabei neun Punkte, bei einer Tordifferenz von 15:4. Haaland traf in diesen drei Partien sieben, Reus zwei Mal. Natürlich lässt sich das kaum auf 34 Spiele hochrechnen, aber es zeigt schon, dass Reus und Haaland sehr gut zusammen funktionieren.

Den Gegnern des BVB könnte das in der kommenden Saison einige Kopfschmerzen bereiten, denn neben Reus und Haaland kann Favre in der Offensive ja noch auf Jadon Sancho, Thorgan Hazard, Julian Brandt, Giovanni Reyna oder Neuzugang Reinier zurückgreifen. Das Dortmunder Angriffsspiel verspricht eines der aufregendsten Europas zu werden. Mit Erling Haaland als Fixpunkt im Sturmzentrum.

Florian Reinecke