Frankfurt - Der VfL Wolfsburg schlägt Eintracht Frankfurt mit 2:0 und verschafft sich damit ein wenig Luft im Abstiegskampf. Nach einer ruhigen ersten Hälfte ohne wirkliche Torchancen nutzen Daniel Didavi und Mario Gomez ihre Chancen in der zweiten Halbzeit eiskalt aus und sorgten so für den wichtigen Auswärtsdreier. Die Eintracht kann ihren Negativtrend in der Liga nicht aufhalten und rutscht auf den elften Platz ab.

>>> Hol dir jetzt die offizielle Bundesliga App!

Fantasy Heroes

Mario Gomez (13 Punkte), Daniel Didavi (12), Robin Knoche (9)

Das Spiel in Kürze

Den Wölfen war die Hypothek von vier Niederlagen aus den vergangenen fünf Spielen (zwölf Gegentore) zu Beginn deutlich anzumerken. Dem Team von Trainer Andries Jonker fehlte das Tempo, das Angriffsspiel war zu passiv und harmlos.

Allerdings schien auch die Eintracht vor 49.000 Zuschauern zunächst kein besonders großes Interesse an zu viel Risiko zu haben. Der Pokalfinalist agierte in der Anfangsphase abwartend und oft mit langen Bällen, die selten ankamen.

Die zweite Halbzeit begann für den VfL perfekt. Ohne große Gegenwehr der Frankfurter konnten sich die Wölfe an den Eintracht-Strafraum spielen, wo Daniel Didavi mit einem flachen Schuss zur Führung traf. Kapitän Mario Gomez war dann nach Vorlage von Paul-Georges Ntep zur Stelle.

>>> Alle Infos zu #SGEWOB im Matchcenter

In seinem 100. Spiel gelingt Didavi das wichtige 1:0
In seinem 100. Spiel gelingt Didavi das wichtige 1:0 © imago / Thomas Frey
Gewohn Zweikampfstart: Josua Guilavogui
Gewohn Zweikampfstart: Josua Guilavogui © gettyimages / Lukas Schulze
Artistisch: Mario Gomez
Artistisch: Mario Gomez © gettyimages / Lukas Schulze

Die Highlights im Spielfilm

  • 28. Minute: Ntep ans Außennetz
    Daniel Didavi setzt sich im Zweikampf mit Bastian Oczipka durch und passt den Ball dann quer in den Fünfer. Hector fälscht den Ball etwas ab, so dass Gomez ins Leere fliegt. Am zweiten Pfosten kommt Ntep an den Ball, der aber überhastet ans Außennetz schießt.

  • 39. Minute: Gacinovic vorbei
    Bastian Oczipka bringt den Ball von links rein, doch Robin Knoche klärt per Kopf, den Abpraller verzieht Mijat Gacinovic.

  • 48. Minute: TOOOR für den VfL!!!
    Das 1:0 für die Gäste. Daniel Didavi trifft aus 13 Metern nachdem er von Gomez perfekt bedient wurde. Riechedly Bazoer hatte den Angriff sehr gut eingeleitet und Gomez bedient, der den Ball nur prallen lassen musste.

  • 63. Minute: TOOOR für den VfL!!!
    Gomez trifft! Der Wolfsburger schießt sein 15. Saisontor. Er muss den Ball nur noch aus sieben Metern einschieben. Die Vorarbeit von Paul-Georges Ntep de Madiba ist sehenswert. Der Winterneuzugang düpiert gleich zwei Gegenspieler, läuft in den Strafraum und legt auf Gomez quer.

  • 77. Minute: Fast das 0:3
    Der Niederländer Riechedly Bazoer steht am langen Pfosten nach einem Wolfsburger Konter frei und kommt sieben Meter vor dem Tor an den Ball, doch Lukas Hradecky kann den Ball aus kurzer Distanz abwehren.

>>> Aufstellungen und Statistiken zu #SGEWOB im Liveticker

Top-Fakt

Daniel Didavi absolvierte sein 100. Bundesliga-Spiel und brachte sein Team mit 1:0 in Führung. Erstmals seit dem ersten Spieltag traf der Mittelfeldmann auswärts.

>>> Mehr Top-Fakten zu #SGEWOB

Jetzt abstimmen

de.espirit.firstspirit.generate.ContentContext@4df4392d

Spieler des Spiels:
Mario Gomez

Mario Gomez lieferte erstmals im VfL-Trikot eine Torvorlage und traf dann auch noch selbst. Der Nationalspieler war in dieser Saison an der Hälfte der 32 Wolfsburger Tore direkt beteiligt (15 Tore, eine Torvorlage).