Augsburg - Martin Schmidt, Trainer des 1. FSV Mainz 05, war nach dem 3:1-Auswärtssieg seines Teams beim FC Augsburg natürlich zufrieden: "Wir waren von Anfang an präsent, man hat nicht gesehen, dass das unser drittes Spiel in sieben Tagen war. Der Schlüssel war, dass wir aggressiv waren."

>>> Hier geht es zum Spielbericht Augsburg - Mainz

Dirk Schuster (Trainer FC Augsburg): "Wir haben uns das ein bisschen anders vorgestellt. In der ersten Halbzeit haben wir kein gutes Spiel gemacht, nach dem 0:1 hat man Verunsicherung gemerkt. Das Passspiel war zu ungenau, wir waren zu hibbelig, zu unruhig, das können wir besser. In der zweiten Halbzeit haben wir uns besser reingebissen, Tempo und Druck erhöht. Was nach dem 1:1 passiert ist, gefällt mir gar nicht so. Im eigenen Stadion ausgekontert zu werden, war ein kleiner Schock für uns. Wir haben uns ein bisschen naiv angestellt."

Martin Schmidt (Trainer FSV Mainz 05): "Wir waren von Anfang an präsent, man hat nicht gesehen, dass das unser drittes Spiel in sieben Tagen war. Der Schlüssel war, dass wir aggressiv waren, die Druckphasen haben wir überstanden, bis der Distanzschuss reingekullert ist. Dann muss ich der Mannschaft ein Kompliment machen, wie sie auf den Ausgleich reagiert hat. Es war nicht: Nein, schon wieder, sondern es war jetzt erst recht! Jeder hat bis zuletzt gekämpft."

>>> Hier geht es zum Matchcenter #FCAM05