Hamburg - Die Festung Volkspark steht: Der Hamburger SV hat dank Bobby Wood und seines überragenden Torwarts Rene Adler im Abstiegskampf der Bundesliga einen ganz wichtigen Heimsieg eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol gewann am 24. Spieltag 2:1 (1:1) gegen Borussia Mönchengladbach und ist vor den eigenen Fans damit seit sieben Spielen ungeschlagen – eine solche Serie gelang den Hanseaten zuletzt vor sieben Jahren.

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

Fantasy Heroes

Bobby Wood (16 Punkte) / Matthias Ostrzolek (13) / Andreas Christensen (12)

Das Spiel in Kürze

Filip Kostic per Kopfball (36.) und Wood (80.) drehten die Partie für den willensstarken HSV, der sich zudem für das Aus im Viertelfinale des DFB-Pokals gegen die Rheinländer vor elf Tagen revanchierte. Andreas Christensen (23.) hatte die Fohlen, denen nach dem Europapokal-Fight unter der Woche gegen den FC Schalke 04 (1:1) etwas die Spritzigkeit fehlte, zunächst in Führung gebracht.

Der HSV hängt damit weiter auf dem Relegationsrang fest, zog nach Punkten aber mit Werder Bremen und dem VfL Wolfsburg gleich. Die Gladbacher Aufholjagd ist vorerst gestoppt, das Team von Dieter Hecking - bisher beste Mannschaft der Rückrunde - scheiterte auch immer wieder am starken Adler und bleibt Neunter.

>>> Alle Infos zu #HSVBMG im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

23. Minute: TOOOOOOOOR für Gladbach! Christensen mit der Führung!
Den Freistoß nach dem Foul an Herrmann bringt Wendt hoch in den Sechzehner, wo Christensen einen guten halben Meter höher springt, als Jung und die Kugel mit dem Kopf links unten im Tor versenkt.

28. Minute: Große Verwirrung!
Der Ball zappelt im Netz, Wood hat getroffen! Die Musik spielt schon im Volksparkstadion, alle jubeln, dann nimmt Schiedsrichter Aytekin das Tor aber zurück - Ekdal hatte im Abseits gestanden. Die TV-Bilder beweisen: Er liegt damit vollkommen richtig!

30. Minute: DRMIIIIIIC!
Jetzt geht es hin und her! Gladbach kontert blitzschnell über Dahoud rechts, der perfekt für Drmic an den Fünfer vorlegt. Dessen Abschluss pariert Adler klasse!

36. Minute: Noch ein Abseitstor!
Diesmal lupft Holtby die Kugel wunderschön über Sommer hinweg in den Kasten, aber auch dieser Treffer zählt nicht. Zurecht, denn Holtby stand beim Pass im Abseits. Die Hamburger reagieren mit Unverständnis.

36. Minute: TOOOOOOOOOOR für den HSV! Kostic gleicht aus!
Jetzt zählt das Tor! Die HSV-Fans liegen sich in den Armen! Diekmeier mit der perfekt getimten Flanke von rechts ins Zentrum. Dort gewinnt Kostic das Kopfballduell mit Elvedi, der gar nicht richtig hochsteigt. Der Ball klatscht an den linken Pfosten und von dort ins Tor.

44. Minute: RIESENGROSSE KONTERCHANCE!
Wieder so ein blitzschneller Konter der Gladbacher: Dahoud schickt Herrmann, der allein druch ist, im Eins gegen Eins mit Adler aber den kürzeren zieht. Drmics Nachschuss bleibt am Hinterteil von Jung hängen.

64. Minute: Das nächste Abseitstor
Hunt diesmal mit der kurzen Variante, bekommt den Ball aber sofort zurück und flankt an den langen Pfosten, wo Papadopoulos einnickt. Hunt stand jedoch im Abseits. Auch dieser Treffer zählt nicht.

80. Minute: TOOOOOOOOR für den HSV! Wood mit dem 2:1!
Kurioses Tor für Hamburg! Der HSV schnürt Gladbach ein, Wood kommt nach einer Flanke erst im Sechzehner zu Fall und bleibt einen Moment liegen. Kostic setzt nach, spielt den Ball zurück nach innen, wo er von Jantschkes Beinen direkt vor die Füße von Wood fällt, der sich gerade wieder erhoben hat. Er lässt Vestergaard mit einer Körpertäuschung aussteigen und zimmert den Ball aus kurzer Distanz in die Maschen.

Top-Fakt

Der HSV gewann in der Rückrunde in sieben Spielen schon vier Mal, damit hier öfter als in der kompletten Hinrunde (drei Mal). Die 13 Punkte in der Rückrunde sind schon so viele wie in der Hinrunde.

>>> Mehr Top-Fakten zum Spiel

Top-Tweet

Spieler des Spiels: Bobby Wood

Bobby Wood führte 32 Zweikämpfe, erreichte eine Maximalgeschwindigkeit von 33,2 km/h und gab fünf Torschüsse ab – jeweils Höchstwert beim HSV. Der Amerikaner war der verdiente Torschütze des 2:1 (sein fünftes Saisontor).